Frage von planrich, 37

Ich bin seit ca. 1,5 Jahren in den Wechseljahren und seitdem habe ich ständig Angst eine schlimme Krankheit zu haben. Am liebsten würde ich jeden Tag zum Arzt?

Es geht mir nie mehr richtig gut. Bis jetzt sind alle Befunde gut, trotzdem lässt mich diese Angst nie mehr los. Vorher war ich ein richtig energiegeladener Mensch der seine Aufgaben und die viele Arbeit ( Bauernhof) richtig gut bewältigt hat. Was soll ich nur Tun, ich möchte einfach wieder so gut beisammen sein wie vorher.Vielen Dank für viele Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nussbecher, 24

In dem Falle wäre der Gang zum Arzt richtig und wichtig. Erzähle Deinem Arzt davon und lass Dir helfen, das, was Du hast ist eine Angststörung, das IST eine Krankheit.

Antwort
von pingu72, 18

Bespreche das bitte mit deinem Arzt, der kann dir mit Gesprächen helfen und dir gegebenenfalls Hormone, Vitamine etc empfehlen. 

Antwort
von wilees, 17

Da hast wohl im Hinblick auf das Älterwerden und die damit einhergehenden " Zipperlein "  eine Angststörung entwickelt.

Deshalb wäre es sinnvoll therapeutische Unterstützung zu suchen, um wieder Deinen Wert sehen zu können. Das körperliche Funktionen verändern gehört zum Leben dazu.

Antwort
von sabbelist, 15

Das kann durch die Wechseljahre und die fehlenden Hormone kommen. Du solltest mit Deinem Frauenarzt sprechen, und Dir passende Hormone verschreiben lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten