Frage von ginnylupin, 19

Ich bin sehr unentspannt. Ich würde mich mit Yoga gere entspannen. Kann aber keinen Unterricht machen hat jemand tipps für Zuhause?

Ich bin sehr unentspannt und oft gestresst. Daher würde ich mich mit Yoga Übungen gerne entspannen. Ich kann aber keinen Unterricht nehmen da ich schon zwei mal in der Wochen boxe, ein mal Jiu Jitsu mache und Gitarre spiele. Hat jemand Tipps und Ideen für Entspannung und Yoga Übungen Zuhause? Ich wäre euch sehr dankbar LG Sina

Antwort
von treppensteiger, 19

Sehr einfach:  Atemübung, auf dem Rücken liegend, tief und zügig einatmen, kurz ohne zu pressen Luft halten, dann langsam ohne Druck ausatmen (Brustkorb absinken lassen, bis nichts mehr geht, kurz warten, wieder zügig einatem usw. 

Das ausatmen darf langsam erfolgen, es sollte aber keine Atemnot auftreten.

lächeln, auf dem Rücken liegend, bewußt lächeln, eventuell, bei starker Verkrampfung erst mal richtig grinsen, aber immer wieder entspannen und zu einem einfachen lächeln finden.

einfaches lächeln, von einem neutralen Gesichtsausdruck zu einem lächeln sollte es nur ein ganz kleiner kraftarmer Schritt sein, stell dir vor, dich bringt etwas spontan zum lächeln. (wie ein Baby) eventuell auch vor dem Spiegel, mit der optischen Kontrolle, "so gefalle ich mir"

Antwort
von Rieke15, 6

Schau sonst mal auf Youtube nach. Da gibt es oft Videos mit Yoga-Übungen. Oder du stellst dir selber ein paar Zusammen. Dazu gibt es ausreichend Seiten, wo die Übungen beschrieben sind und Bilder zur Anschauung dabei sind. 

Ich würde dir v.a. Übungen wie z.B. den Baum, den Krieger, oder welche in liegender Position empfehlen, da die meiner Meinung nach entspannende sind. Und halt unbedingt Atemübungen!

Antwort
von Raimund1, 17

Hinsetzen, dafür sorgen, dass du nicht gestört wirst (also Handy, Telefon, TV etc. ausschalten), die Augen zumachen und - atmen.

Und nach dem Einatmen sowie nach dem Ausatmen hältst du den Atem für einen kurzen Moment (ein bis zwei sekunden) den Atem an.

Das ist alles, aber denke nicht, dass es einfach ist. Du wirst feststellen, dass deine Gedanken sehr schnell spazieren gehen und dir ganz viele Geschichten erzählen.

Das kannst du wiederum vermeiden, indem du jeden Ausatemzug zählst. Wenn du das 36 mal geschafft hast, wirst du feststellen, dass dein Atem und Du ganz ruhig geworden seid. Es kann sogar passieren, dass du dabei einschläfst, weil du entspannst.

Viel Vergnügen beim Atmen.

Antwort
von Anonymusnalis, 4

WAS HAT DAS MIT HP ZU TUN??????

Kommentar von ginnylupin ,

Das war auch nur ein zwischen Thema, waeil ich so unentspannt bin. Bin narürlich megaaaa Harry Potter Fan! War auch nur eine Ausnahme bald kommt wieder was von harry Potter habe dazu immoment nur keine Fragen

LG Sina     ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten