Frage von SirSenpai, 28

Ich bin sehr Schüchtern gegenüber anderen Menschen und kann keine richtigen Konversationen einleiten?

hallo ich Heiße Joshua und bin Sehr schüchtern , bei Leuten die ich nicht so gut kenne , habe ein paar ziemlich gute Freunde mit den ich über alles reden kann , aber sonst bin ich ziemlich stumm und trau mich bei so manchen Sachen nicht , Was kann ich tun ?

Antwort
von Sigimike, 14

Learning by Doing - Lerne es, indem du es tust.

Das ist wie beim Frauen ansprechen:
Das erste mal schwitzt man, kann kaum reden..
Das zweite mal schwitzt du weniger, und kannst reden :)
Nach 20x bist du schon viel selbstsicherer...
Und nach 100x - Bist du ein Sonnenstrahl und deutlich Sympatischer für die Frauen...

Versuche gerade in Stresssituationen ruhig und tief zu atmen.
Und nun wird es lustig, lass dein Gegenüber von sich erzählen, du musst nur Fragen stellen ;-) Ständig von "Ich bin, Ich habe, Ich werde" zu reden, ist auch langweilig. Gutes gelingen.

Kommentar von SirSenpai ,

Danke (🌼❛ ֊ ❛„)

Antwort
von skyberlin, 8

Übung macht den Meister: auspropieren, probieren, leichte Gelegenheiten nutzen, um Dich an Gesprächen zu beteiligen.

Wenn aber Angst Deine Hemmungsangst verursacht: ab zum Doc und zum Psychotherapeuten.

Da kannst Du lernen, Dich zu überwinden.

Schreckstarre gilt nicht, dann hol Dir professionelle Hilfe.

Antwort
von NewKemroy, 4

Du musst das ICH aus dem Fokus kriegen. So lange wie da die Idee von dir selbst im Hintergrund ist, wird immer ein bisschen Angst, Zweifel oder Betroffenheit mitschwingen. Gelingt es Dir aber kurze Zeit einen Zustand von Selbstvergessenheit, allerdings bei voller Präsenz (also nicht in Träumereien versunken) zu erreichen geht alles wie geschmiert.

Das ist nicht so ganz einfach hinzubekommen. Meditation kann hilfreich sein. Vermutlich ist die Zen Meditation ein guter Tipp.

Es gibt dabei vielleicht zwei Dinge zu unterscheiden: Konzentration und Achtsamkeit. Bei jeder Meditation spielen diese Beiden eine Rolle. Was heißt das für Dein Problem? Mit Hilfe von starker Konzentration auf irgendetwas gerät die Idee von Dir selbst (ICH) ins Hintertreffen. Etwas anders ist das mit starker Achtsamkeit. Die befördert Dich sozusagen ins Hier und Jetzt. Gerne nennt man das auch Präsenz. In diesem Zustand kann sich das ICH auch nicht halten. Lebtest Du vollkommen im Hier und Jetzt ist die Identifikation mit der Idee von Dir selbst (ICH) vollkommen verschwunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community