Ich bin schwarz gefahren und habe gelogen. Was passiert?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du das Schülerticket nachzeigen würdest, müsstest du nur eine Bearbeitungsgebühr bezahlen. Da du das nicht kannst, weil du keins hast, musst du das sogenannte erhöhte Beförderungsentgeld i.H.v. 60 Euro bezahlen. Weitere Konsequenzen hast du nicht zu befürchten, es sei denn du bist schon öfters schwarz gefahren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag doch jemanden Kollegen oder so ob sie eine Fahrkarte an diesem Tag gekauft hatten und die noch haben zeigst es dann bei HVV und fertig bezahlen kannst du immer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dede004
27.11.2015, 00:10

Also wenn ich die 60€ gebe, ist alles un Ordnung? Weil ich hatte keine Karte, nichts... Habe aber gesagt, dass ich ein Ticker für Schüler habe...

0

Nein. Die nehmen die 60€ und es passiert nichts weiter. (  Ps. Es heißt "gelogen")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fürs Schwarzfahren stehen meist Sozialstunden an. Diese müsstest du in Nordkorea bei Kim Jong Un abarbeiten. Wer die Kosten für den Flug trägt kann ich dir leider nicht sagen. Aber bei so einer netten Person übernimmt es der Steuerzahler doch gerne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die werden etwas schief schauen, aber sonst Ne. Du musst 60€ + Anfallende Arbeitsgebühr zahlen.

MfG

P.s: es heißt gelogen nicht gelügt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung