Ich bin schwanger.. mann ist azubi.. welche leistungen stehen mit zu?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kommt darauf an was du selber machst und evtl.verdienst,was der Mann für Brutto / Netto Vergütung hat und was ihr an KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zahlt,ggf.kommt es noch darauf an wie groß die Wohnung ist !

Wenn du arbeiten würdest,stünde dir 6 Wochen vor errechneten Geburtstermin Mutterschaftsgeld zu,denn dann bist du im Mutterschutz,dass dann bis 8 Wochen nach der Geburt,in dieser Zeit würdest du dein Einkommen weiter erhalten.

Danach steht dir Elterngeld zu,dass sollte meines Wissens bei min. ca. 60 % deines Nettoeinkommens liegen,dass könntest du dann auch auf Antrag aufteilen und 24 Monate beziehen,dann eben nur 50 % vom normalen Anspruch.

Ab der Geburt gibt es dann fürs Kind Kindergeld,dass liegt derzeit bei 190 € pro Monat.

Wenn du wenig oder gar kein Einkommen hast würdest du dann das staatliche Mindestelterngeld von 300 € bekommen,auch das kann dann geteilt werden,dann würde es nur 150 € pro Monat geben.

Dann könnte zusätzlich ALG - 2 beim Jobcenter beantragt werden,dein eigenes Einkommen wie Elterngeld usw.auch dann Kindergeld und ggf.auch Einkommen des Mannes würden dann auf euren Bedarf angerechnet,der euch nach dem SGB - ll zustehen würde,wenn der Mann nach Abzug von Freibeträgen seinen eigenen Bedarf mit seinem anrechenbaren Einkommen gedeckt hätte und noch ein Überschuss vorhanden wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
30.10.2016, 14:21

Danke dir für deinen Stern !

0

Und was machst Du so ausser schwanger sein? Davon hängt ja ab wie hoch Dein Elterngeld ausfällt.

In der Schwangerschaft bekommst Du ja weiterhin Dein Gehalt. Ab 6 Wochen vor Geburtstermin bis 8 Wochen nach Geburt dann Mutterschaftsgeld in Höhe des Gehaltes. Danach Elterngeld.

Dann habt ihr natürlich - wie alle Eltern - Anspruch auf Kindergeld ab Geburt und einen Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungsplatz damit Du nach dem Elterngeld wieder arbeiten und Geld verdienen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ansprüche?

Arbeitest Du nicht? Dann habt Ihr doch Geld. Später gibt es Mutterschaftsgeld, Elterngeld und Kindergeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und Du? Was machst Du?

Mutterschutz, Erziehungsgeld...dann Kindergeld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht wieviele Sachbearbeiter hier gerade nebenbei unterwegs sind, aber warum fragst du nicht in der Agentur um eine verlässliche Auskunft zu bekommen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?