Frage von Lachliii, 47

Ich bin schockiert wie gewissenlos ich werden kann, wenn meine eigene Sicherheit bedroht ist?

Ich will keine Flüchtlinge mehr und es ist mir egal ob sie dort in ehlend leben und drauf gehen! Ich habe Angst um meine eigene Sicherheit, terror und erhöhte steuern die mich in den finanziellen ruin treiben können! Ist das normal das die Menschlichkeit gleich als erstes hops geht, wen man selber darunter leiden muss?

Antwort
von GanMar, 37

Wenn man nur lange genug der rechtsradikalen Propaganda ausgesetzt ist und zudem aufgrund mangelnder Kritikfähigkeit darauf hereinfällt - ja, dann ist das leider so.

Kommentar von Retniw98 ,

Das gleiche gilt für linksradikale Propaganda, aber dann würdest du fremde Autos anzünden.

Antwort
von Kasura121, 24

ich verstehe dich und bin selbst ausländer. Letztens haben sich paar flüchlinge vor meine tür geprügelt und ich finde solche flüchtlinge die nicht mal dankbar sind , dass man sie hier aufgenommen hat und nur stress machen sollte man sofort abschieben. Da bin ich völlig herzlos

Antwort
von Spirit8008, 7

Ganz deiner Meinung dies nennt man auch nicht Rechtsradikal sondern Hausverstand.

Antwort
von HansAntwortet, 30

Ja, und das ist auch gut so, denn sonst hätten wir uns schon lange ausgelöscht. Das Problem unserer Gesellschaft - Wir sind alle schwach. Zu schwach zu sagen es reicht - egal was passiert.

Der schwächere Verliert. Und deren Schwachen verlieren ja sowieso, die können eh nicht flüchten, also sollen die "Kämpfer" auch verrecken wenn sie ihre Familien zurücklassen.

bin deiner meinung. Zuerst wir, dann die.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten