Frage von Cokkiefan, 125

Ich bin psychisch am Ende, mit 12, was nun?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von user50031, 25

Hey. Geb nicht auf. Auch ich war mit 11/12 Jahren an dem Punkt, an dem ich dachte, es wird nie mehr besser, anders als zu dem Zeitpunkt. Heute bin ich sehr glücklich.
Ich werde demnächst 18.
Aber das geht nicht von alleine. Die Wende kommt nicht von ungefähr.
Es ist nicht einfach, aber versuch deine Einstellung zu Dingen, die dich so fertig machen, zu ändern. Versuche, die Welt ein Stück weit mit anderen Augen zu sehen. Falls dir das alleine nicht gelangt, ziehe jemanden heran, der dir dabei hilft.

Das hat auch nichts mit Schwäche zu tun. Im Gegenteil. Es ist sehr stark, wenn man sich Hilfe holt. Letztendlich bist du derjenige, der dafür verantwortlich ist, wie es dir geht. Rette dich selbst. Wenn der Arzt dir Ratschläge gibt, musst letztlich du dich darum kümmern, dich aus dem Loch zu ziehen.

Wenn du das geschafft hast, sei stolz auf dich. Denn egal wie du rauskommst, ob mit oder ohne Therapeut. DU hast es veranlasst. Durch Mut und durch die Änderung deiner Einstellung.

Ich wünsch dir alles Gute!

Antwort
von pilot350, 70

Was Du psychisch am Ende nennst kann mit der Pubertät verbunden sein. Das sind solche Empfindungen möglich. Es wäre sehr schön wenn Du zunächst bei Deinem Hausarzt einen Termin machst und davon berichtest wie es Dir geht. Er wird Dir helfen.

Kommentar von Cokkiefan ,

aber das geht schon über monate....

Kommentar von pilot350 ,

die Pubertät dauert auch sehr lange. Du kommst über einen Arztbesuch nicht herum wenn es Dir besser gehen soll.

Kommentar von Cokkiefan ,

aber das ist es ja alle denken ich wäre ein glückliches aufgeschlossenes kimd aber ich bin dsa gegenteil und ich kann it keinem darüber sprechen und das geht schon seit 7 monaten so und ich bin seit okt. 12 und ist die wahrscheinlichkeit groß sich zu verletzen wenn man vor ein auto springt.... oder wie kann man sich was brechen

Kommentar von Huflattich ,

.........bei Deinem Hausarzt einen Termin machst und davon berichtest wie es Dir geht. Er wird Dir helfen.


...oder auch nicht.

Kommentar von pilot350 ,

doch er wird, Du must nur bereit dafür sein und nicht alles so negativ ansehen.

Kommentar von user50031 ,

Ich verstehe die Lage, dass andere nur deine Starke Seite kennen. Du hast Angst, dass sie die verletzliche kennenlernen und du verwundbar wirkst, richtig?
Von den Arztbesuchen muss ja keiner außer deiner Familie erfahren. Deine Privatsphäre geht außer ihnen eh keinen was an.
Schäm dich nicht für den Gebrauch von Ratschlägen. Es ist clever, sich welche geben zu lassen, wenn einem selbst keine mehr einfallen. Clever. Nicht mehr und nicht weniger.

Antwort
von Nordseefan, 39

Rede mit deinen Eltern darüber. Erzähl ihnen, was dir solchen Kummer bereitet

Antwort
von Horetio, 57

Du bist eben 12, ich war auch mal 12 und total fertig.

Pubertät ist eben nicht ganz easy aber ein jeder schaft es!

Kommentar von Cokkiefan ,

das liegt nicht an der pupertät so eine fase geht nicht über monate hinweg

Antwort
von LalaLuu1908, 61

Kannst du das genau sagen ?

Kommentar von Cokkiefan ,

ich habe oft gedanken wie ich mich verletzen kann, weine wenn irgendjemand schreit, wenn mich jemand anschreot fange ich an literweise zu weinen.....

Kommentar von LalaLuu1908 ,

Ich Weine auch oft wenn mich einer anschreit ist bei mir schon Gewohnheit, Rede mit freunden die kennen dich am besten und wissen was zu tun ist. LG! Und alles gute!

Antwort
von JulienBamFan92, 48

Zum Psychologen gehen und auch mit Eltern reden

Kommentar von Huflattich ,

Zum Psychologen ? Aber doch bitte nicht mit zwölf !

Kommentar von JulienBamFan92 ,

Ja sorry

Antwort
von Sahaki, 38

Rede mal mit deinen Eltern

Antwort
von notyourbae1, 18

Such dir hilfe!!!rede mit deinen Eltern und/oder gehe zum Psychologen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten