Frage von littleapple98, 119

Ich bin oft deprimiert und müde/schwach was kann das sein (w17)?

Ich bin einfach oft schlecht drauf oder traurig obwohl nichts direkt schlimm ist... Ich lasse mich von zu vielen Leuten ausnutzen, falle dann in ein Loch und dann denke ich mir ,, Da komme ich jetzt schon raus und denke positiv,, Und genau das ist mein Problem das nutzen andere aus.

Noch dazu kommt das meine 2 Jährige Beziehung vor ein paar Tagen kaputt gegangen ist...

Meine Freunde meinen, ich ziehe mich oft zurück (das ist erst seid ein paar Wochen so )
Und vernachlässige meine Kontakte,
Sie wollen mich dabeihaben aber ich bin irgendwie nicht genug motiviert...

Was kann ich dagegen tun ?
Diese dauerhafte Müdigkeit ?
Ein paar Infos :
Ich rauche nicht, ich mache 2 Mal pro Woche Sport, Ernähre Mich gesund aber nicht vegetarisch... Wiege knapp 56 Kg auf 1,65

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jovetodimama, 30

Liebe littleapple98,

knapp 56 kg bei einer Größe von 165 cm, gesunde Ernährung - aber nicht vegetarisch - 2mal pro Woche Sport, Nichtraucherin - das klingt ziemlich ideal. Was kannst Du also gegen diese dauerhafte Müdigkeit tun?

1) Jeden Morgen einen Becher grünen Tee mit Honig trinken. (Du erinnerst Dich sicher, den hab´ ich Dir bei einer anderen Frage schon einmal empfohlen. - Hast Du´s schon ausprobiert?)

2) Darauf achten, dass Du frische Luft im Zimmer hast. Also zu Hause, bei den Hausaufgaben, ca. alle 45 Minuten stoßlüften. In der Schule, wenn ein Lehrer geht und der andere kommt, kurz das Fenster öffnen.

3) So oft wie möglich, wenn es geht, zwischendurch aufstehen und Dich bewegen (in der Schule). Zu Hause: Ca. alle halbe Stunde flach auf den Boden legen, auf den Rücken, und ca. eine Minute lang die gestreckten Arme abwechselnd nach oben über den Kopf und wieder nach unten neben den Körper bewegen, immer bis knapp über dem Boden, erst am Schluss ganz ablegen.

4) Abchecken, ob die Bedingungen für den Nachtschlaf bei Dir optimal sind. (gute Matratze, ausreichend wärmende, aber leichte Zudecke, Verdunkelung...) Manchen Menschen hat es z.B. schon geholfen, sich anzugewöhnen, nacht flauschige Socken zu tragen.

5) Herausfinden, welche Art Lektüre vor dem Einschlafen Dir am ehesten angenehme Gedanken und schöne Träume beschert, und das abendliche Lesen im Bett zur Gewohnheit machen.

6) Mittags nichts "schweres" essen, also nicht Pizza, Lasagne, Nudelauflauf und solche Sachen. Lieber Salat mit Hünchenfleisch, oder Tomaten mit Mozarella, oder harte Eier mit Feldsalat und ähnliches.

Das sind jetzt so ein paar allgemeine Maßnahmen gegen die Müdigkeit, die mir selbst schon geholfen haben.

Möglicherweise liegt Dein Problem jedoch tiefer, denn Du schreibst, dass Deine Beziehung kaputt gegangen ist, und dass Du Dich neuerdings lieber zurückziehst, anstatt mit Freund(inn)en etwas zu unternehmen. Wenn eine Beziehung kaputtgeht, sind Traurigkeit, Müdigkeit und Antriebslosigkeit erst einmal ganz normal. Nach ein paar Wochen legt sich das dann normalerweise auch wieder von selbst.

Sollten Deine Traurigkeit, Müdigkeit und Antriebslosigkeit aber schon dagewesen sein, bevor die Beziehung auseinander ging, dann gibt es wahrscheinlich auch andere Gründe dafür. Könnte es sein, dass Du in diesem Schuljahr zuviel Stress in der Schule hast? Falls das der Grund sein sollte, würden sich wieder ganz neue Ansatzmöglichkeiten ergeben.

Es gilt herauszufinden, woraus Deine Müdigkeit resultiert. Das können körperliche Gründe ebenso sein wie seelische Gründe. Erst wenn Du weißt, woran es hapert, kannst Du wirksam gegensteuern. Ich wünsche Dir sehr, dass Du es bald herausfindest!

Kommentar von littleapple98 ,

Hi schön was von dir zu hören :)
Also das mit dem grünen Tee Habe ich ausprobiert, der schmeckt halt ein bisschen nach Wiese oder Rasen ein bisschen Gewöhnungsbedürftig :)
Das ganze hat ungefähr mit dem Abbruch der Beziehung angefangen, aber jetzt nicht zeitgleich sondern vielleicht ein paar Wochen früher ?
Stress in der Schule habe ich eigentlich nicht sehr, höchstens wenn mal viel geschrieben wird...

Kommentar von jovetodimama ,

Dann fällt Schulstress also als mögliche Ursache aus. Das Ende der Beziehung kann auch nicht der Grund sein, wenn die Müdigkeit schon vorher begonnen hat. - Gibt es irgend ein Ereignis oder eine Änderung Deiner Gewohnheiten, was stattfand, unmittelbar bevor das mit der Müdigkeit losging?

Kommentar von littleapple98 ,

Ich hatte einen Autounfall aber ich glaube das das damit nichts zu tun hat...
Sonnst war eigentlich nichts besonders, das ich als Auslöser sehe.
Vielleicht bin ich einfach so ?
Kann ja sein ?

Kommentar von jovetodimama ,

Könnte aber schon sein, dass es mit dem Autounfall zu tun hat. - Da sonst nichts Besonderes war, kommt also nur der Autounfall als Auslöser in Frage. Solche anhaltenden Beschwerden bekommt ein junger Mensch normalerweise nicht ohne irgend einen Grund.

Magst Du hier mal schreiben, was das für ein Autounfall war?

Kommentar von littleapple98 ,

Autobahnauffahrt-Überschlag

Kommentar von jovetodimama ,

Heißt das, das Auto, in dem Du warst, hat sich überschlagen? - Dann würde ich mich an Deiner Stelle über gar nichts wundern!

Da geht ja alles so schnell, dass man das gar nicht richtig mitbekommt. Vielleicht hat es Dir dabei irgendwie die Wirbelsäule verrissen, oder Du hast Dir den Kopf stark angeschlagen.

Sollten Deine Beschwerden nicht schnellstens besser werden, tätest Du gut daran, Dich (noch einmal?) gründlichst untersuchen zu lassen. Sonst bleiben die Beschwerden womöglich ewig.

Bitte, nimm´ das nicht auf die leichte Schulter!

Kommentar von littleapple98 ,

Ja hat sich 2x überschlagen und blieb auf dem Dach liegen.
Notarzt und das ganze Zeug kam ich war eine Nach zur Überprüfung im Krankenhaus und wurde auf eigene Verantwortung entlassen da ich mich da nicht wohlfühlte und ich keine großartig ersichtlichen Verletzungen/Einschränkungen hatte und es mir soweit gut ging.
Ich mag da ungern noch mal hin :(

Kommentar von jovetodimama ,

Verstehe. Aber irgend welche inneren Verletzungen hast Du offenbar davongetragen, sonst hättest Du nicht seitdem all die Symptome, die Du in Deinen verschiedenen Fragen genannt hast.

Deshalb musst Du Dich untersuchen lassen, wenn nicht dort, wo Du Dich direkt nach dem Unfall nicht wohlgefühlt hast, dann woanders. Du wohnst doch hoffentlich in einer Stadt, wo man verschiedene Ärzte und Krankenhäuser zur Auswahl hat?

Kommentar von littleapple98 ,

Ja das schon aber ich mag diese Untersuchungen und Ärzte an sich nicht. Ist nicht Personenbedingt sondern bei allen so :(

Kommentar von littleapple98 ,

Ist eine Kopfsache
Das ich mal eine sehr schlechte Erfahrung beim Arzt gemacht habe Seiden habe ich diese Angst

Kommentar von jovetodimama ,

Dann solltest Du diese Angst vielleicht in einer neuen Frage thematisieren, z.B. "Was tun gegen Angst vor ärztlichen Untersuchungen?" oder so ähnlich, und dann im Begleittext die schlechte Erfahrung schildern. Irgendwann in Deinem Leben wirst Du wieder zum Arzt gehen müssen, deshalb ist es nicht gut, diese Angst einfach zu belassen.

Kommentar von littleapple98 ,

Hast du meine neueste Frage gesehen ? Ich habe unter einen Kommentar meine Angst geschrieben ich kann dir meinen Kommentar hier rein kopieren

:Ok.
Ich sage es dir so wie es ist, ich bin kein  kleines Kind ich bin 17 werde bald 18.
Vor 2 Jahren wollte mich ein Arzt in einer Sprechstunde vergewaltigen und ich habe Glück gehabt das jemand dazwischen gekommen ist und mir geholfen hat, seid dem kann ich niemandem mehr vertrauen und habe Angst wenn ich ins Krankenhaus oder nur allein zum Impfen muss.
Ich hoffe du verstehst das.

Das war mein Kommentar deswegen möchte ich nicht mehr zum Arzt

Antwort
von Himmelsfessel, 56

Hey ❤

Mm... wieder mal die erste Frage die ich stelle xD trinkst du genug ? Wenn man nicht genug trinkt wird man oft müde und kaputt aber davon mal abgesehen scheint es so als würde das was bei dir nicht so gut läuft dich schon ziemlich runterziehen. Hast du mal daran gedacht ein paar Tage dir freizunehmen einfach zu entspannen ? Vielleicht solltest du auch mit jemanden dem du vertrauen kannst über das reden was dich ziemlich deprimiert das könnte auch helfen :3

LG Himmelsfessel

Kommentar von littleapple98 ,

Ja ich trinke genug da bin ich mir sicher :) , ich kann mir nicht so einfach freinehmen :/

Kommentar von Himmelsfessel ,

dann ist ja gut , Mm...Kannst du mir genauer sagen warum ?

Kommentar von littleapple98 ,

Weil ich noch in der Schule bin und dabeibleiben muss um keinen Stoff zu verpassen 😬

Kommentar von Himmelsfessel ,

Ahja ich ja auch xD Nun...dann bleibt wohl nur das Wochenende :3 Versuch einfach irgendeinen Tag zu finden wo du mal chillen kannst :)

Kommentar von littleapple98 ,

Habe ich von Freitag Nachmittag bis jetzt :(
und mir geht's genauso, ich glaube das zieht mich nur noch mehr runter...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community