Frage von NinotschkaBlank, 55

ICH bin nun mehrfach von meiner Untermieterin angesprochen worden das der Fernseher zu laut sei und das ich nach 22 Uhr den Bitte abschalten möchte. Ist das ok?

Kann ich bei für mich leiseste Lautstärke so eingeschränkt werden? Und ist das schon ein Kündigungsgrund?

Antwort
von RuedigerKaarst, 20

Hallo,

man kann  mit Zimmerlautstärke hören, aber in manchen Wohnungen hört man alles.

Eventuell würde es schon reichen, den Fernseher etwas zu versetzen, so dass er nicht mehr so nah an der Wand steht.

Frage Deine Untermieterin, ob Du mal zum probehören ins Zimmer kommen darfst, so dass ihr beide eine Lösung findet.

Oder ab 22 Uhr - wie bereits vorgeschlagen wurde - mit Kopfhörern hören.

Deiner Untermieterin wirst Du nicht so einfach kündigen können.

Du wirst wie ein Vermieter Fristen einhalten müssen.

Antwort
von Minyal, 14

Im Ernstfall kann auch db(A) gemessen werden. Zimmerlautstärke bedeutet Lautstärke angepasst an die Umgebungsgeräusche. Also gewöhnliche Nutzungsgeräusche der Wohnung sind hinzunehmen, d.h. Gehgeräusche oder Staubsaugergeräusche oder sogar die Waschmaschine, sofern im Mietvertrag nichts anderes vereinbart ist.

Wenn der Fernseher also von einer Durchschnittsperson nicht als zu laut empfunden wird, dann ist das ok. Zur Not kann man das allerdings auch messen.

Antwort
von Dunkerjinn, 26

Lärm ist immer auch eine ziemlich subjektive Sache.

Was dem einen noch als normal erscheint, ist für den anderen vielleicht schon unerträglich laut. Vor allem natürlich abends oder in der Nacht.

Ich würde hier nicht auf Rechtsvorschriften o.ä. herumreiten, sondern wenn irgend möglich halt einfach Rücksicht nehmen. Auch wenn einem selbst das vielleicht übertrieben erscheint.

Dieses Problem könnte man ja z.B. mit einem Kopfhörer relativ einfach lösen!

Antwort
von thisgirl0, 45

Wahrscheinlich sind die Wände zu dünn und man hört halt dadurch sogar Schritte.

Das ist aber nicht deine Schuld und das solltest du ihr klarmachen. Wenn die Lautstärke mittelmäßig ist, sollte sie eigentlich nichts dagegen sagen können, ich mein, nur weil es 22 Uhr ist und die Wände zu dünn sind, kannst du ja nicht einfach so im Bett liegen, nur damit sie nichts hört.

Antwort
von Reanne, 25

Ab 22 Uhr Zimmerlautstärke. Es gibt aber Zeitgenossen, die ein extrem gutes Gehör haben und sich gestört fühlen. Geh demm aus dem Weg und schließe Kopfhörer nach dieser Uhrzeit an.

Antwort
von beangato, 21

Wenn Du Zimmerlautstärke einhälst, bist Du auf der sicheren Seite. Ausschalten musst Du den Fernseher nicht.

Antwort
von Benjiroo, 32

Wenn die Untermieterin sagt, dass er zu laut ist, ist er zu laut und was für dich die leiseste Lautstärke ist kann für andere Ohrenbetäubend sein. :) 
Ab 22 Uhr ist Ruhezeit, welches ein Gesetz ist. Heißt du kannst deswegen Angezeigt werden was auch zu einer Kündigung führen kann. 

Antwort
von Rotrunner2, 17

Zimmerlautstärke ist gefordert. Ich weiß ja nicht, was für dich das leiseste ist was du hören kannst, aber probiere es doch mal mit Kopfhörer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten