Sollte man nach den Hadithen leben oder nur nach dem Koran?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Allah  sagt im quran das man ihm und dem gesamten gehorschen soll also muss man den Koran folgen und das was Mohammed(Friede sei auf ihm) befohlen hat.(Mohammed (Friede sei auf ihm) hat nichts befohlen was allah verboten hat)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Salam Aleykum. Wenn du dich Muslim nennst, dann gibt es nur EINE Quelle und das ist der Qur'an. Der Qur'an spricht sich eindeutig GEGEN die Hadithe aus. Der Islam wurde uns einfach gemacht aber irgendwelche ''Gelehrten'' wollen uns Dinge verbieten die nicht von ALLAH verboten worden sind. Wenn du anfängst dich mit dem deutschsprachigen(!) Quran auseinanderzusetzen wird dir einiges klar werden. 

6:114 Wen außer den Gott soll ich als Richter suchen, wo er es doch ist, der die Schrift detailliert zu euch herab sandte? Diejenigen, denen wir das Buch zukommen ließen, wissen, dass es von deinem Herrn mit der Wahrheit herabgesandt wurde. So sei nicht unter den Zweiflern.

Der einzige Richter ist Allah, nicht Prophet Moses, Jesus oder Mohammed. Das was zur Zeit in der 'muslimischen' Welt passiert, passiert nur weil Menschen anstelle des Qurans, Urteile von Gelehrten lesen.  Der Quran wurde vollständig und detailliert herabgesandt wir brauchen diese Hadithe nicht und dürfen sie auch nicht anstelle oder neben des Quran zurate ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sollst  beide quellen nehmen.
Z.b sagst der koran das du beten sollst. Und die hadithe sagen wie oft und wie du beten sollst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du halten, wie du magst, denn du bist ein freier Mensch. 

Bedenke aber bitte, daß Hadithe nach diesem Muster funktionieren: Uthmann sagt, jemand habe gesagt, daß jemand gesagt habe, dies oder jenes sei vom Propheten gesagt worden, der dies von Gabriel als Wort Allahs gesagt bekommen habe. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf Deine Glaubensrichtung an.

Es gibt Koranisten. Diese leben ausschließlich nach dem Koran. Auch in Pakistan gibt es eine Glaubensgruppe, die Hadithe komplett ablehnt, sich aber den Sunniten zurechnet. Soweit ich mich erinnere, ist es sogar die drittgößte Glaubensgemeinschaft.

Weiterhin kommt es darauf an, welcher Rechtsschule Du folgst. Die vier großen Rechtsschulen der Sunniten vereinigen Koran und Sunna (Hadithe). Diese äußern sich auch nicht positiv über Koranisten, und bezeichnen diese als Sekte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emirates187
04.01.2016, 19:02

Ich bin sunitte

0

Unbedingt beiden!!! Unser Prophet Mohammed (s.a.v) erklärt die einzelnen verse Korans. Ibn Kathir (ibn kesir) tafsir wird dir da viel kundig machen. 

Du musst dich an Sunnah hnd an den Koran halten, erst dann lebst die Religion richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emirates187
04.01.2016, 22:20

Aber woher weis ich das stimmt also die hadithe

0
Kommentar von nilsens
04.01.2016, 22:22

Hadhite die sahih (aussagekräftig)sind: Ibn Mace, Riyaüssalihin, Kutub-i Sitte, Tirmizi, Buhari, Müslim

Und viele weitere die mir jetzt nicht einfallen..

0

Ohne ahadith kannst du den koran nicht leben, da im koran nicht steht wie zb die gebetswaschung gemacht werden soll, wie gebetet werden soll etc.
İch rate davon ab NUR nach dem koran zu leben. Sunnah gehoert auf jedenfall dazu, da allah auch im koran sehr oft erwâhnt wie wichtig der prophet muhammed (s.) und seine ahadith sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bismillah,
Nach dem Koran! Der koran ist die Quelle des Islams, dein Wegweiser und deine Medizin. Seine Worte sind die wahrhaftigen unseres Allmächtigen und nur ihnen kannst du trauen. Natürlich sollst du auch an die Hadithen glauben, die unseren Propheten als Vorbild nehmen, so wie er gelebt hat, aber es gibt viele Hadithen die von "skaikh" zu "sheikh weitergegeben" wurden, denen ich nicht traue. Es gibt viele von so Hadithen.
Grundsätzlich gelt NUR DER KORAN!
Hadithen wie zB: sayyidina Muhammad s.a.w sagte: wer seine Mutter nicht ehrt, das Paradies nicht wert.
Oder Hadithen wie: behandele deine Frau immer gut.
Die gehen in Ordnung. Und auch würden sie keine echten Hadithen sein, wäre es nicht so schlimm wie ein hadith worin steht, Muhammad schnitt jedem Mann die Hand ab der versuchte sich mit der anderen Hand zu reinigen, oder so.

Ich bezeuge dass es keinen Gott gibt außer Allah, dass Muhammad sein gesandter und Diener ist und der Koran seine Offenbarung!

Aleykum salam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
04.01.2016, 09:53

Also darf ein Muslim frei entscheiden, nach welchen Hadithen er sich richtet?

Wie unterscheidet man "echte" von unechten Hadithen?

0

Wenn Du versuchst nach dem Koran -ausschließlich - zu leben, dann verstehst Du den Islam nicht. Wie Du beten muss, wie wo was Du zu erledigen hast, dass steht alles in den Hadithen und nicht im Koran. Der Islam besteht aber aus diesen zwei Pfeilern, diese muss Du kennen um die Religion richtig praktizieren zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung