Ich bin momentan 18 Jahre alt und besuche die 11.Klasse eines Beruflichen Gymasiums. Ich will von Zuhause unbedingt ausziehen. Was habe ich für Möglichkeiten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Blöde Situation, aber ich glaube nicht, dass Du Dir ein Gefallen tust, wenn Du ausziehst.

Deine Eltern kannst Du nicht dazu verpflichten, Dir ne Wohnung zu bezahlen, da Dir ja Verpflegung und Unterkunft gestellt werden.

Kindergeld alleine wird Dich nicht weiterbringen. Das sind ja nicht mal 200 €. Selbst wenn Du sparsam lebst, kosten Dich Wohnung und Lebensunterhalt 600 - 800 €. Die nebenbei zu verdienen wird nicht einfach. Ich kenne Freunde, die einen ähnlichen Weg gegangen sind und die waren nicht zu beneiden.

Dass Dich Deine Eltern anschreien ist nicht nett, aber wenn Du dann in der Disco oder FastFood-Kette jobbst, wirst Du da nicht unbedingt ein konfliktfreies Arbeitsumfeld bekommen.

Versuch es doch besser bei Deinen Eltern auszuhalten. In Deinem Alter ist man doch sowieso fast nie zuhause ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außer Kindergeld bekommst du keine weiteren Staatl. Leistungen. Bis zum Ende deiner Erstausbildung sind alleine deine Eltern für dich unterhaltspflichtig. Sie müssen dir allerdings keinen Barunterhalt zahlen, sondern nur die Möglichkeit geben, bei ihnen zu wohnen. Außer bei massiver körperlicher Misshandlung gibt es keine weiteren Zuschüsse. Entweder du finanzierst deine Wohnung selber, überredest deine Eltern eine Wohnung zu bezahlen oder du musst zuhause bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

von Seiten der Ämter bekommst du nur Kinder- und Wohngeld- selbst mit Nebenjob dürfte das nicht ausreichen (wenn die Eltern sich nicht beteiligen). Mach das Abi fertig - dann kannst du dir z.B. einen Ausbildungsplatz mit guter Vergütung suchen- da sollte eine eigene Wohnung dann möglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte solange aus bis du finanziell einigermaßen stabil bist. Es ändert sich noch zu viel um das es sich lohnt jetzt schon auszuziehen. Ich war genau vor zwei Jahre in exakt der gleichen Situation. Erst nachdem du dir einigermaßen was aufgebaut hast aus finanzieller und organisatorischer Sicht macht das Sinn. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun wenn deine eltern gegen den umzug sind, wirst du auf dich allein gestellt sein. staatliche unterstützung wirst du nicht erhalten, da es dir zuzumuten ist bei deinen eltern zu leben. da du nichts vorträgtst, was auch nur im kleinsten begründen würde das du ausziehst: dazu gehört starke verwahrlosung zu hause, schwerer missbrauch oder misshandlung.

du wirst also bis zum ende deiner ausbildung weiter ausharren müssen und geduld haben. halte dich doch an die vorgegebenen regeln deiner eltern, dann müssen sie auch nicht soviel schreien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tvcku
25.11.2015, 20:05

An Regeln halten klingt einfach.

Bin 18 und darf nicht am PC sitzen oder auf Partys gehen.

Dürfte wahrscheinlich nicht mal meine Religion wechseln. (was ich aber nicht will)

0