Frage von LovelyShiba, 16

Ich bin Moment total unentschlossen, was wäre eurer Meinung nach das Beste?

Ich befinde mich derzeit in einer unausweichlichen Lage, was den weiteren Weg angeht. Ihr wisst immerhin, (zumindest manche), dass ich psychisch down bin & mir meine Lebenssituation gerade den letzten Nerv raubt. Wie viele mitbekommen konnten, habe ich ein Problem mit meiner Mutter & ihrer Wut, ich habe mich auslasten können bei der Telefonseelsorge, Frauenhotline etc....
Gestern gab es einen erheblichen Grund, weshalb auch fast die Rede von Polizei und Anzeige gewesen ist. So langsam glaube ich wirklich, dass es die psychische Gewalt ist, die sie an mir tagtäglich ausüben konnte, weshalb ich so gut es geht, dagegen ankämpfen wollte. Ich habe viele Meinungen dazu bekommen, was mögliche Schritte wären um aus dieser Lage zu kommen. Dieses Wochenende jedoch wurde mir geraten, mich umzuschauen ob ich nicht bei einer Freundin unterkommen könnte oder meinem Freund, den ich sowieso angeschrieben habe, allerdings eher so, als würde ich klingen, dass ich der Obdachlosigkeit ausgesetzt bin. Dann noch, was ich jedenfalls machen werde ist, mich einfach irgendwo nach einer WG umzuschauen in meiner Umgebung, das werde ich tun. Da es mir aber im Moment psychisch gar nicht blendend geht, war auch von einer stat/oder ambulanten Betreuung im Spital. Diese ganze Situation im Allgemeinen fxckt ab, denn ich bin nicht in der Lage klar zu denken, ob ich diese Frau alleine lassen kann. Ich war vor 2 W für 1 Nacht bei meinem Freund & da ließ sie, trotz der Aussage dass es mir gut geht nicht locker, & rief mich ziemlich oft an,. schrie ins Telefon & & drohte mit Polizei & Selbstmord. Ich wusste erst mal nicht weiter & habe es bei dem belassen bis mich ein Polizist anrief & meinte, (auch wenn ich 20 werde am Sonntag) dass meine Mutter eine Vermisstenanzeige machen wollte & er direkt vor ihnen saß. Ich war erst mal geschockt & genervt von ihren Terroranrufen, dass ich es bei allem belassen habe. Ihr wisst vllt wie sich das anfühlt, wenn ihr einfach weg MÜSST, aber dann plötzlich der Angreifende mit Selbstmord droht. Grr...

Ich weiß ja gerade selbst nicht für was ich mich entscheiden soll... Klar, um meine psychische Verfassung muss ich mich ohnehin kümmern, aber es hängt so viel an mir. Gestern hat sie MIR so viel "Leid" hinzugefügt, dass ich fast dabei war mich einweisen zu lassen - Achtung, aus so einer hilflosen Situation, wenn sie mit Selbstmord droht, wenn ich von ihr "weg" will. Sie hat, weil mein 2 Monatiger Welpe (nicht ganz stubenrein, logisch...), auf eine ungünstige Stelle gepinkelt hat, weshalb sie ihn einfach mit etwas gehauen hatte. Natürlich hat ie mich so zusammengeschrien & provoziert, dass ich es ihr zurückgeben MUSSTE & dann selbst nicht mehr konnte, denn als ich die kleinen Schläge gesehen habe bin ich am zittern, heulen und kaum beruhigen gewesen. Die Dame der Frauenhotline meinte, dass wenn das so weitergeht ich auch die Polizei anrufen soll, aber natürlich WEG von daheim.... Was soll ich zuerst machen?

Antwort
von elocin170, 5

Ganz dringend weg von da. Am besten sofort. Jeder ist in 1. linienfür sich selbst verantwortlich. Lass nicht zu das dir jemand so sehr schadet. Egal wer es ist! Dich um dich selbst kümmern. Ganz wichtig.. Erst wenn du stabil bist kannst du anderen helfen.

Viel kraft

Antwort
von Yannikgru, 6

Währe ich in deiner Situation dann "erstmal weg" 

Man sagt ja "aus den Augen aus dem Sinn" ,wobei das mit deinem "Sinn" sicherlich etwas schwierig wird und bevor du noch komplett zusammenbrichst lieber erstmal etwas Abstand nehmen (Schadensbegrenzung)

Gruß Yannik :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten