Frage von MarcoAH, 17

Ich bin mir nicht so sicher, ob das ok. war und was bringt, was meint ihr zu dem Vorfall?

Ich schrieb ja schon einige male, dass ich ein "Respektlosen" mich kritisierte und anschrie. Weswegen auch immer. Er sucht immer meine Nähe, um dann wieder zu kritisieren und das, obwohl ich ihn mit meiner Körpersprache deutlich gezeigt habe, dass ich keinerlei Interesse habe. Ich kenne ihn aus der Gemeinde, wo ich immer hingehe.

Nun habe ich eben mit dem Seelsorger genau über diese Thematik gesprochen. Ich fand den Mut und rief ihn an (abgesehen davon, dass ich sehr nervös war). Der Seelsorger kennt diesen "Respektlosen" seit über 20 Jahren und der meinte, der wäre nicht so, ist ein sehr netter. Ich habe ihn in dem halben Jahr ganz anders erlebt. Der Seelsorger will mit dem "Respektlosen" reden. Der Seelsorger hat es anfangs ein wenig verharmlost (wahrscheinlich, weil er sich das nicht vorstellen kann), aber ich weiß, wer mich wo anschrie, kritisierte und immer meine Nähe suchte. Das kam mir zwanghaft vor.

War das ok., den Seelsorger direkt anzurufen? Könnte es was bringen?

Antwort
von achimjenisch, 6

Liebe/r MarcoAH,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Wenn es dir leichter fällt darüber zu schreiben, kannst du auch mal hier vorbei schauen:  Dort findest du eine E-Mail-Adresse an die du dich anonym wenden kannst.

^gfnetsptantw

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten