Frage von Merhaba99, 53

Ich bin mir immer noch unsicher Schule oder aufhören ?

Also ich weis immer noch nicht was ich nach meinen Realschulabschluss machen soll ich habe mich für das Fachabitur entschieden gehabt habe auch zwar eine Zusage bekommen aber einerseits habe ich auch keine Lust auf die Schule mehr und habe überlegt einfach nach meinen Realschulabschluss paar Monate Praktikum zu machen damit ich dann so lange eine Ausbildung finden kann bitte hilft mir eher Fachabitur oder Praktikum paar Monate? Was ist eure Meinung? Was würdet ihr machen?

Antwort
von sozialtusi, 21

Unsinnig in der Gegend "rumzupraktieren" halte ich für keine gute Idee, zumal Du dich ja auch irgendwie finanzieren musst.

Außerdem kommst du mit ein paar Monaten Praktikum nicht hin, weil die Ausbildungsplätze für dieses Jahr schon zum Großteil vergeben sind. Du müsstest dich dann ja bald schon fürs nächste Jahr bewerben.

Wenn Du jetzt bereits genau wüsstest, welche Ausbildung Du machen willst - sofort ran und bewerben. Aber ohne Ahnung... Dann lieber sowas wie Berufsvorbereitung, wenn Du keinen BOck mehr auf Schule hast.

Antwort
von Sanja2, 5

Ich kann gut verstehen, dass du keinen Bock mehr auf Schule hast. Ging mir damals auch so. Aber ganz eherlich, jetzt nicht auf die FOS zu gehen, nur weil man mal akut keinen Bock mehr hat??? Ich habe mich damals aufgerafft und die FOS gemacht und ich bin auf jeden Fall froh drüber. Weißt du, es wäre was anderes, wenn du dir sicher wärst was du statt dessen machen möchtest, aber das bist du nicht. Während der FOS hast du einfach noch mal Zeit dir darüber Gedanken zu machen. Das erste Jahr FOS ist auch echt genial, weil die Praktika echt Spaß machen.

Jetzt Praktikum und Ausbildungssuche ist eher unrealistisch. Wenn du nicht ziemlich zackig nen Ausbildungsplatz findest ist die Chance vorbei. Auch Ausbildungen beginnen einfach im August September und nicht später. Man kann nicht jederzeit in eine Ausbildung einsteigen. Du würdest also definitiv mindestens 1 Jahr mit nichts sinnvollem rumhängen. Dann mach doch lieber das erste Jahr FOS, da hast du auch Praktika und Schule, ähnlich wie Ausbildung und Berufsschule, und hast aber dann das 1. Jahr schon erledigt. Wenn du dann nen Ausbildungsplatz hast kannst du immer noch neu entscheiden und wenn du keinen hast machst du halt auf der FOS weiter.

Antwort
von Breezy645, 15

Auf jeden Fall Fachabi. Wenn du die Möglichkeit hast , wer weiss wofür du es brauchst. Es gibt sicher Lehrstellen wo du Fachabi benötigst um eine mögliche Einstellung zu bekommen.

Ausserdem wenn Bewerber A Realschule und Bewerber B Fachabi hat werden sich wohl die meisten Betriebe eher für den mit der höhreren Bildung entscheiden.

Ausserdem kannst du mit Fachabi auch an eine FH gehen.

Und das du kein Bock mehr auf Schule hast. Wenn du ne Lehre machste sitzt du auch wieder in der Berufsschule und du musst dein ganzes Leben lang lernen.DAs hört leider nie auf, auch nicht wenn du arbeitest

Antwort
von matheistnich, 24

jetzt noch eine Ausbildung zu finden die dir gefällt kannst du voll vergessen frühestens zum nächsten jahr hin dann lohnt sich das aber nicht mehr mach einfach dein fachabi dann haste auch viel mehr wege offen

Antwort
von FlyingCarpet, 8

Mach das Fachabi.

Antwort
von EmilyJojo, 22

Wenn du sicher etwas studieren willst und schon weißt was dann mach Fachabitur ansonsten mach ne Ausbildung :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community