Frage von Gunni1311, 60

ich bin Mieter eines Reihenhauses einer Genossenschaft, nun sollte die Genossenschaft Renovierungsarbeiten durchführen!?

das Haus hat sich gesenkt, dadurch entstanden bei mehreren Räumen an den Wänden starke Risse! Diese Arbeiten dauern mindestens eine Woche und nun soll ich kurzfristig Urlaub nehmen damit diese Arbeiten erledigt werden. Es ist mir unmöglich so kurzfristig Urlaub zu nehmen und ich hab auch niemanden der zu Hause bleiben könnte! Meine Frage: Muss ich diese Arbeiten durchführen lassen , kann mich die Genossenschaft zwingen und wie sieht es aus wenn ich dies verweigere?

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 21
wie sieht es aus wenn ich dies verweigere?

Da werden dann so schnell keine Handwerker mehr kommen. Dann musst Du mit den Rissen womöglich jahrelang leben. Oder die Verwaltung der Genossenschaft klagt kurzfristig das Zugangsrecht ein. Einstweilige Verfügung z. B.

Es ist wohl anzunehmen, dass Du nicht die einzig betroffene Mieterin bist. Vermutlich sind mehrere Häuser oder alle in irgend einer Form von den Schäden betroffen. Der Vermieter, bzw. die Genossenschaft hat es hinbekommen, dass die Handwerker nun kommen, was in der heutigen Zeit alles andere als einfach ist und nun sollen die Handwerker auf jeden einzelnen Mieter Rücksicht nehmen? Du verlangst nahezu Unmögliches.

Zudem ist es wohl so, dass für Dich als Genossenschaftsmitglied und somit als Miteigentümer/in auch noch ein paar Paragraphen mehr gelten. Mach Dich mal mit der Satzung der Genossenschaft vertraut. Vielleicht stehen da Verpflichtungen drin, die ein normaler Miete nicht hätte.

Wenn Du niemand hast, der zu Hause aufpasst, schaff alle wertvollen und leicht tragbaren Gegenstände aus dem Haus. Vereinbare zudem mit der Genossenschaftsverwaltung eine Besichtigung, bei der der Ist-Zustand der Wohnung aufgenommen wird und dessen Widerherstellung nach Beendigung der Arbeiten auch wieder sicher gestellt sein muss.

Schließe zudem alle Zimmer ab, in die die Handwerker nicht müssen. Prüfe dann jeden Abend, ob irgendetwas fehlt oder beschädigt wurde und gib in diesem Fall wiederum sofort der Genossenschaft Bescheid.

Ansonsten: Vertraue einfach darauf, dass die Handwerker ihre Sache ordentlich machen und dass auch von der Genossenschaft immer jemand Aufsicht führen wird.

Antwort
von martinzuhause, 34

die genossenschaft als vermeiter muss mit dir einen termin vereinbaren wann es möglich ist. einfach einen zeitraum festlgen geht nicht. du musst sie auch nicht in der wohnung arbeiten lassen während du arbeiten bist.

du kannst einen verwandten oder bekannten bitten ind er zeit in der wohnung zu sein und der genossenschaft das nach absprache in rechnung stellen.

in der wohnung befinden sich genug persönliche sachen, so das man keine fremden leute allein in der wohnung haben will und muss

Kommentar von bwhoch2 ,

@martinzuhause: Hast Du überhaupt eine Vorstellung, wie schwierig es ist, Handwerker ans Haus zu bekommen, geschweige denn die Arbeiten an mehreren Häusern zu koordinieren? Dein Rat ist absolut kontraproduktiv.

Kommentar von martinzuhause ,

es war kein rat sondern eine tatsache. der vermeiter klann nicht einfach termine festlegen wo der mieter zu hause zu sein hat. und er kann nicht erwarten das handwerker sich allein in der wohnung aufhalten können.

Kommentar von bwhoch2 ,

@martinzuhause: Es gibt immer wieder Mieter, die wenig kooperativ sind und in allem, was der Vermieter will, einen Anschlag wittern.

Mieter, die sich verständnisvoll und kooperativ zeigen und dabei auch noch kreativ sind, haben es leichter. Im übrigen hast Du wohl übersehen, dass es sich um den/die Bewohner/in einer Genossenschaftsanlage handelt. Also nicht um einen normalen Mieter gemäß BGB, sondern um einen Miteigentümer aufgrund von Genossenschaftsanteilen. Die Genossenschaft hat eine Satzung und in dieser Satzung können Bestimmungen stehen, die durchaus eine Verpflichtung ergeben, den Zutritt für dringende Sanierungsmaßnahmen zu gewähren.

Kommentar von martinzuhause ,

dann darf der vermeiter erst mal belegen das die reparatur soooo dringend ist das keine termine abegsprochen werden können.

und er muss irgnedwie begründen das ein mieter fremde alleine in seiner wohnung zu lassen hat.

Kommentar von TrudiMeier ,

Es gibt immer wieder Mieter, die wenig kooperativ sind und in allem, was der Vermieter will, einen Anschlag wittern.

...oder eben Mängel anmelden, die Behebung fordern und dann die Arbeiten verhindern duch mangelnde Kooperation. (Und sich dann wieder beschweren, dass die Mängel immer noch nicht beseitigt sind) Abgesehen davon handelt es sich hier ja nicht um Pipifax, wie eine nicht funktionierende Steckdose oder ein nicht richtig schließendes Fenster, was in ein paar Minuten behoben ist und was auch hinausgeschoben werden kann. Aber offensichtlich gibt es ja nur böse Vermieter......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten