Frage von Chiaralau, 86

Ich bin mega schüchtern und ängstlich was kann ich dagegen tun?

Letztes Schuljahr hatte ich ziemliche psychische Probleme ( Essstörung, Selbstverletzung...) und deshalb war ich am Ende des Schuljahres auch in einer Klinik. Zu dieser Zeit habe ich mich dann auch gar nicht getraut referate zu halten, mich zu melden oder gar mit anderen Personen außer meinen Freunden zu reden. Ich habe dann immer weg geschaut, bin rot geworden, habe etwas ganz leise geflüstert und bin dann weggegangen. Ich hatte irgendwie ziemlich angst vor Menschen. Dieses Jahr wollte ich alles anders machen, doch jetzt merke ich, dass ich noch immer ein riesiges Problem damit habe. Ich versuche es aber zu vertuschen und zu überspielen aber ich fange dann total an zu zittern (also nur wenn ich irgendwas zu einem Lehrer sagen muss oder ich aufgerufen werde). Ich hatte letztes Jahr auch am Ende nur noch 6 er weil ich mich gar nicht konzentrieren konnte. Dieses Jahr ist echt wichtig für mich aber ich merke wie meine Konzentration nachlässt und ich mich einfach nicht so richtig auf die Schule konzentrieren kann. Wenn ich zum Beispiel ein Fach habe weiß ich danach gar nicht, was wir durchgenommen haben und wenn meine Freunde es mir dann sagen kommt es mir so vor, als ob ich gar nicht dabei war als der Lehrer uns das erzählt hat. Ich weiß jetzt einfach nicht was ich dagegen tun kann, weil ich möchte dieses Jahr gut sein in der schule aber ich schaffe es einfach nicht :/

Antwort
von Grautvornix16, 21

Was du tun kannst: Du kannst dich ändern bevor du deine Umgebung verändern kannst - z. B.nicht an "Versagen" denken aber auch das Gefühl "nicht genug beachtet" zu werden nicht zum Leitimpuls deines Handelns / deiner Einmischung in Gruppen zu machen. Nicht mit "Gewalt"/ "Krampf" "Beachtung" finden wollen - und das vielleicht von Leuten, die gar nicht zu dir passen.  Denk über Dinge nach, die dir auch ohne Anerkennung - einfach selber Spaß machen. Mach sie. Und wenn das nicht in deine unmittelbare Umgebung paßt mach deine Umgebung größer. Versuche fehlendes Verständnis und fehlende Sympathie nicht durch den Gegenwahn des "mißverstandenen Genies" nach dem Motto "ich bin zu schlau für diese Welt" auszugleichen - genauso wie du mit Recht denken kannst, dass du nicht zu dumm für diese Welt bist. Du hast nur das "statistische Verteilungsproblem", dass du gerade nicht zu deiner Umgebung paßt. - Das ist alles. Werde lässiger - der Rest wäre sonst "Kampf am toten Mann". Irgendwo warten Menschen auf Menschen wie dich.  ;-)

Kommentar von Grautvornix16 ,

PS: Und solltest du zuhause - warum auch immer unter einen Leistungsdruck geraten sein - egal ob aufgrund tatsächlicher Erwartungen oder von dir so wahrgenommen - mach dich davon frei - sprech mit deinen Eltern - sag Nein zudem was dir schadet - entwickle aber Alternativen  und stürz nicht einach nur ab. Verlier nicht das Gefühl, dass du dir selbst ein lebenswertes Leben wert bist egal wie deine Ideen ausgehen - Hauptsache sie sind nicht einfach nur destruktiv. Den Rest entscheidet das Leben sowieso selber und am Ende sind immer alle schlauer - besonders die Schlaumeier. ;-)

Antwort
von diamond224, 25

Hast du depressionen?
Weil wenn ja, ich auch (ich war auch in der klinik etc eigentlich genau so wie bei dir) und bei mir ist es auch so in der Schule.
Das du dir nichts merken kannst was ihr in der stunde gemacht hast und alles vergisst könnte eine art schutzmechanismus sein weil du immer so unter druck stehst in den stunden damit dich das nicht so belastest du dich also bewusst nich daran erinnerst, so ähnlich hat es mir meine therapeutin jedenfalls erklärt.
Und bei psychischen problemen/störungen ist es leider so das man sich nicht sehr gut konzentrieren kann, falls du noch nicht zur therapie gehst solltest du das tun..
Aber ich hab bisher auch noch nichts gefunden was dagegen hilft sorry.

Antwort
von Mimi33394, 38

Ich weiß nicht was die enauen Gründe für deinen Klinikaufenthalt waren, aber mir fällt spontan ein Krankheitsbild dazu ein. Hast du mal darüber nachgedacht eine ambulante Therapie zu machen? Es hört sich nämlich stark danach an, dass du Hilfe brauchst.

Antwort
von TheTrueSherlock, 11

Die Sachen, die du über den Kontakt zu Mitmenschen schreibt, erweckt in mir das Gefühl, als hättest du eine Soziale Phobie.

Du hast große Probleme und da kann ich dir nur raten: Begebe dich nochmal in Therapie. Mache eine Psychotherapie bitte.

Antwort
von Cuerex, 24

rede mehr mit deinen lehrern

Kommentar von Chiaralau ,

Wie meinst du?

Kommentar von MikaDaBoss2 ,

Das bringt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community