Frage von ASKMUCH, 77

Ich bin kein Muslim und möchte mich mit einem Muslimischen Mädchen freundschaftlich treffen?

Ist das eine Sünde nach den Gesetze des Islams? Das Ganze ist rein freundschaftlich. Würde mich freuen wenn ihr mir Helfen könntet ist mir wichtig.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DreiBesen, 59

Du darfst dich mit dem Mädchen treffen, allerdings nur, wenn ein Anstands-Wauwau mit dabei ist (Tante, Cousine des Mädchens... was auch immer). Tiefsinnige Gespräche oder gar eine echte Freundschaft werden so wohl kaum möglich sein.

Was anderes ist es, wenn die Familie des Mädchens modern und aufgeschlossen ist, dann besteht eine Chance. 

Ich wünsche dir viel Glück. ^^

Kommentar von hummel3 ,

Was anderes ist es, wenn die Familie des Mädchens modern und aufgeschlossen ist, dann besteht eine Chance. 

Das ist richtig! - Allerdings ist die "Familie des Mädchens und auch das Mädchen selbst" dann im Sinne des Islam auf falschem "Kurs" und glaubensbrüchig. Es sind dann keine "rechtgläubigen" Muslime" mehr. Der Islam erlaubt, aus gutem Grund übrigens, keine Glaubens-Reformation.

Antwort
von DottorePsycho, 37

Solange max. einer von Euch die Pubertät erreicht hat, ist das kein Problem. Sobald aber auch der zweite von Euch "geschlechtsreif" ist, ist es nach sunnitischem und schiitischem Verständnis haram, also verboten, sich ohne mahram zu treffen. Hierbei ist es irrelevant, was Eure Absichten sind. Diese Regel soll Euch davor schützen, dass dann ggfls. doch mehr passiert und Ihr Euch in Unzucht (zina) versündigt.

Im alevitischen Islam gibt es dieses Verbot nicht; hier ist es allenfalls Brauch, auf die Jungfräulichkeit zu achten.

Darüber hinaus wird auch im nicht-alevitischen Islam nicht immer so heiss gegessen, wie gekocht wird. Du solltest sie fragen, ob es nach ihrem religiösen Verständnis akzeptabel ist und ob sie das möchte. Wenn sie sich diesem Gespräch schon entziehen sollte, kannst Du davon ausgehen, dass das in ihrer Familie sehr eng gesehen wird. Dann besser Abstand nehmen.

Söhne halten sich übrigens sehr häufig viel weniger an diese Regeln als Töchter, obwohl es für sie genau so gilt. Oft sind es leider auch die Söhne, die ihre Schwestern ermahnen, es selbst aber recht  "wild treiben" - dann idR mit deutschen naiven Mädels, die sie insgeheim für Schl**pen halten. Nicht alle! Aber viele!

Antwort
von saidJ, 56

Hallo
Eine außereheliche Beziehung zwischen Mann und Frau ist verboten es spielt dabei keine Rolle ob dies auf freundschaftlicher Basis stattfindet oder nicht .

Kommentar von hummel3 ,

Korrekt beantwortet, obwohl ich diese Regel des Islam als inhuman und unmenschlich finde und auch nicht, als von Gott stammend, akzeptieren kann. 

Aber ich habe nun mal ein anderes Gottesbild, als die Urheber des Koran uns weismachen wollen.

Antwort
von mirtta, 22

Ja es ist eine Sünde wenn IHR euch ALLEINE trefft. Aber wenn noch eine Person dabei ist, dann ist das normal. Es ist ja "freundschaftlich", meinst du. Also sollte noch eine Person dabei sein.  

Antwort
von ILOVEYOUNURRI, 53

Nein. So was ist keine Sünde. Ich bin selber eine Muslimen und treffe mich mit anderen Menschen, aus anderen Religionen und Herkunften, bin sogar mit ihnen befreundet. Sobald man keine Beziehung mit Menschen aus anderen Religionen führt, ist alles im grünen Bereich. Da das alles rein freundschaftlich verläuft, besteht keine Sünde oder so was in der Art.

Kommentar von Lichtdesislam ,

Nur weil du es machst, heißt es nicht das es keine Sünde ist. Schäm dich, wie kannst du nur ohne Wissen reden ?

Kommentar von ILOVEYOUNURRI ,

Wie bitte?! Es ist KEINE Sünde. So wurde ich gelehrt. Was soll das? Seit wann ist so was eine Sünde? Und du solltest dich schämen so einen Kommentar abzulassen! Es ist normal, das man sich mit anderen trifft. Wer tut denn so was nicht?!

Kommentar von ILOVEYOUNURRI ,

Außerdem wusste ich nicht, das er männlich ist...!

Antwort
von Kars036, 22

Wenn du ein Junge bist dann, nach Islamischen Gesetz, Nein.
Ob sie sich dran hält ist was anderes.

Antwort
von suesstweet, 48

Jungs und Mädchen dürfen im Islam nicht miteinander befreundet sein. Sie dürfen nicht mal miteinander reden, wenn es nicht dringend notwendig ist. 

Kommentar von hummel3 ,

Sie dürfen nicht mal miteinander reden, wenn es nicht dringend notwendig ist. 

Das ist nicht korrekt. - Wenn sogenannte "Anstandspersonen", mit fehlt gerade der islamische Fachbegriff, welche auf die "Bewahrung der Tugend" achten, dabei sind, dann dürfen sie wohl.

Antwort
von Odenwald69, 21

das ist nicht gestattet eine unverheiratet frau und ein unverheirater mann dürfen sich nicht treffen und sind auch nie alleine.

Das problem fängt erst an wenn du dich verliebt hast, die Familie wird immer gegen einen ungläubigen sein.

War mal mit einer Studentin zusammen die Moslem war .. da läufst du irgenwann gegen eine wand...  und gehst kaputt.

Antwort
von DerLehrer67, 22

Nein das ist nicht erlaubt aber das liegt nicht daran das du kein muslim bist sondern weil jungs und mädchen dürfen im islam nich befreundet sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten