Ich bin kaufsüchtig - Was kann man dagegen tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst dir bewusst machen, dass nichts im Aussen dich jemals gluecklich werden laesst. Es ist eher ein kurzes Vergnuegen. Das was die Menschen wirklich suchen, und was leidlich ausgenutzt wird von der Werbung, sind sie selbst. Sie sind auf der Suche nach sich selbst, aber suchen immer Aussen, in den Dingen zu kaufen oder in Partnerschaften. Wenn du diese Leere spuerst und sie wieder mit neuen Dingen auffuellen willst, dann erinnere dich daran, dass du damit aktiv manipuliert wirst um den ganzen Krempel zu kaufen. Erinnere dich, dass du selbst das hoechste Glueck auf Erden bist, nichts kann dem hinzugefuegt werden, aber dazu musst du nach Innen gehen, dort ist alles Glueck praesent. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das Problem auch öfter. Es macht einfach "glücklich". Aber ich bekomme das immer so in den Griff, dass ich mir fest vor nehme wofür ich mein Geld viel dringender sparen sollte.
(Zukunft zB schicke Wohnung, gutes Auto usw)
Bei mir ist es im Moment mein Kind, dafür spare ich Viel lieber :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur 'ne Theorie (kann nicht wissen, warum Du es tust, welche Gefühle Du damit aufrufst, welche Triebe sich da Bahn brechen, was Du eigentlich(!) haben willst, warum ausgerechnet DM, Pflegeprodukte):

Du willst etwas "haben" - am einfachsten ist kaufen. Was Du genau haben willst .. ("Dich selbst" [nimm2], "glücklich" [ninamalina16] oder "nicht-Kaufen-Zustand" bezweifle ich, denn das könntest Du ja einfach tun, es steckt also 'was dahinter ein Grund, eine Ursache), .. ob Du gepflegt /verwöhnt werden willst(?), .. ob Du Befriedigung (in Besitznahme der Ware) / Selbstbestätigung ("Ich hab's gemacht, ist ganz allein' meins jetzt und ein für allemal in der Einkaufstasche!") suchst, .. ob Du Interaktion suchst mit DM-Personal, anderen Käufern, als "die Käuferin" auftreten willst, .. ob Du den Reiz des Verbotenen (kaufen, obwohl das Geld zu schade ist für überzählige und überflüssige DM-Waren), ..  - - - .. wie auch immer, irgendeine Form von Ersatzbefriedigung - wofür im Grunde, mußt Du Dich selber fragen.

[Ich fange an zu schwafeln, mache es also kurz:] Du mußt unbedingt jonglieren lernen: Es ist zu einfach(!) mit dem Kaufen - Du gehst rein guckst gibst Geld oder Karte und kriegst die Ware, dann "hast" Du sie. "Na und?", das war's nicht eigentlich 'was Du wirklich wolltest, denn Du mußt es immer wieder tun - gegen Deinen Verstand und es macht ein Gefühl, die Kontrolle(!) nicht zu haben. - Du willst aber, das das was Du tust Dich befriedigt, erfüllt, Dich "voll auslastet" [Zit.lalalala321q]. - Das kriegst Du nur indem Du es Dir etwas schwerer oder intensiver, ehrgeiziger, gieriger machst und dadurch wertvoller für Dich als "von Dir errungen" - such' Dir eine Aufgabe, die Dich erfüllt, eine Herausforderung, die Dich mehr in Anspruch nimmt, auslastet, fordert, als reingehen kaufen, haben, noch mehr DM-Mittelchen haben. Etwas, was Du Dir erarbeitet hast, ist viel viel wertvoller, dann lachst Du über Deine lächerlichen ferngesteuerten kleinen Kaufeskapaden, wie so 'ne Marionette. Nimm' die Dinge selbst in die Hand un tu was, was Dich erfüllt. Wenn Du etwas geleistet hast, das kann Dir keiner mehr weg nehmen. Das ist dann Teil von Dir (das sind die Cremes und Shampoos nich' - die stehen nur dumm rum auf Sims und im Regel und starren Dich blöde an "Was soll'n wir denn hier, wir gehören hier gar nich' hin °jammer°!?" lol Ein Jongliertrick den Du gelernt hast, eine Fähigkeit, die Du gelernt hast, etwas, was Du selber hergestellt hast (Lern doch Shampoo und Creme selber machen aus'm Tutorial und mach ganze Eimer, Wannen davon bis Du für tausend Jahre genug davon hast) .. was Du selber gebastelt und gewerkt hast ist Dein Produkt, Dein Ding, ein für allemal.

Geh in Dich und finde und tue, was Du wirklich suchst, willst, brauchst, am besten kannst, am liebsten willst. Don't dream it, do it! - [ All die verdaddelte Zeit, auch, Lebenszeit ist so kostbar! Also wirklich! Mit Jonglieren zB hast Du nie wieder Langeweile oder öde Leere, weil es immer weiter geht. Oder mit Kind lol (das arme Kind, nur da, damit die Mutter keine Langeweile mehr hat hehe) oder einem Ziel, einer Aufgabe, Bestimmung, Berufung, Lebenszweck] Oder wechsle den Beruf, wenn er Dich so unerfüllt zurückläßt und Dich in solche Ersatzhandlungen stürzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RoSiebzig
31.07.2016, 16:26

Also, ..

1. erkennen, daß es Ersatz ist für etwas Anderes, eigentlich Gesuchtes, ..

2. wünschenswerterweise (aber nicht Bedingung): herausfinden, was das ist, das eigentlich Gesuchte, ..

3. Etwas "noch Wichtigeres" finden, seinen eigentlichen inneren Motiven, seinem richtigen Sinn im Leben nachgehen (nicht die kostbare Zeit verdaddeln!  ( Diese merkwürdigen DM-Produkte verlieren dann wie von alleine ihre teuflische Fernsteuerung, ihre Bedeutung, ihren 'erzwingenden Hebel' auf Dich ) - wichtiger für das Geld (Sparen für was noch Besseres, Größeres) oder besser: wichtiger für DICH, für Dein Leben!

0
Kommentar von RoSiebzig
31.07.2016, 16:45

Wenn Du etwas machst, was Dich erfüllt, wird aus Langeweile und nix mit sich anzufangen wissen .. wird daraus genossene Muße", "behagliches voll ausgekostetes Faulenzen" .. Du hast dann überhaupt keine Lust mehr umständlich zum DM zu dackeln und Deine dämliche lästige kleine Marotte zu 'erledigen' .. "keine Zeit für so'n Mist" mehr.

Das fängt mit Arsch hochkriegen und sich in Bewegung setzen und-oder das Hirn anschalten ("Was will ich eigentlich wirklich?") an, schon nur einen Spaziergang machen und Welt 'mal wirken lassen, .. .. .. geht über zB Sport, Gymnastik, Tanzen, (gesunder Geist in gesundem Körper), zB sich in ein Thema, eine Aufgabe, eine gern gemachte Beschäftigung, reinknien, zB etwas herstellen, .. .. .. und endet bei seinen zB Lebenszweck erfüllen, sein zB Leben organisieren, zB Familie, Freunde, Nachwuchs, Häusle bauen, zB Berufung nachgehen.

Wie gesagt - Jonglieren ist da am besten :o]) , weil man Tricks sammeln kann, die man nicht wieder verlernt, man kann passen mit anderen, es gibt Treffs, Vereine und Conventions, es geht überall, kurz oder lang, man wird besser, es macht Spaß ist leicht, nicht anstrengend, man nimmt ab, es gibt viel zu entdecken, es wird nicht schwerer, sondern leichter, je besser man's kann ..

0

Einfach nicht mehr kaufen,(weil darauf läuft es doch hinaus oder etwa nich)  bzw. nur die Sachen die du wirklich zum Leben brauchst, Essen, Getränke. Busfahrkarte. Seife, Shampoo, Das wars. Kein Krimskrams.
Genau so verhält es sich wenn man mit dem Rauchen oder Trinken aufhören will. Einfach nicht mehr Rauchen, Trinken, weil darauf läuft es ja hinaus, das ist es ja der Zustand den man erreichen will. Bei mir klappt das ganz gut, z.B. mit dem Essen.  Das Problem ist aber, die meisten Menschen können sich nicht kontrollieren, sind schwach. Sie glauben dass, wenn sie mit dieser Ihrer Sache/Sucht plötzlich aufhören dass sie dann vor dem Nichts stehen, Leere und so.  Aber so ist das nicht, Das Leben ist/wird dann auch schön. Kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lalala321q
24.05.2016, 23:43

Ergänzung:

Tagsüber bin ich meist mit irgendwas beschäftigt, (Job, Haushalt, aufräumen, Spazieren gehen,  Essen einkaufen, kochen, Fernsehen, lesen, Musik hören, bisschen tanzen, Internet und was sonst noch immer) Abends entspann ich mich dann.  Irgendwie bin ich durch diese ganzen Tätigkeiten voll ausgelastet, vor allem wenn ich mal ne Stunde spazieren war, danach brauch ich Entspannung  und bin einfach zufrieden, glücklich. Da brauch ich sonst nicht viel, außer zwischendurch, wenn es angebracht ist, ein gutes Essen oder auch mal n Tee oder Kaffee. Manchmal faste ich aber auch bis abends, anderntags wiederum nicht. So ist das bei mir. Es ist ein lebenslanger Optimierungsprozess, aber ich finds gut. 

0