Frage von keatzel, 518

Ich bin Intersexuell geboren, meine Familie missachtet mich & nimmt meine Hormone weg, was kann ich tun (bitte keine Antworten von Muslimen)?

Hallo Community,

ich habe mich hier angemeldet um mir Rat einzuholen, nachdem ich Jahrelang nur Leserin wegen x Problemen war.

Zuerst sollte ich erklären weshalb ich Muslime von dieser Frage ausschließen möchte: Ich bin als Muslima geboren und wachse in einer streng Religiösen Familie auf. Ich kann weder mit meiner Familie, anderen Muslimen und dem Glauben selbst was anfangen.

Zu meinem anliegen,

wie bereits im Frage Titel erwähnt bin ich Intersexuell geboren & dies ist auch der Grund weshalb meine Familie und vorallem mein Vater mich nur "dulden".

Ich gebe ein kleines Beispiel: Ich habe 2 Schwester und 2 Brüder, eine meiner Schwester hatte mit 17 einen Freund und als dies durch meine Brüder ans Licht kam traute man sich 2 Wochenlang nicht mehr ins Wohnzimmer, so angespannt war die Stimmung. Am Ende hatte sie Schluss machen müssen.

Vor knapp 2 Monaten kam raus, dass ich zu einem Jungen eine engere Beziehung habe. Meine jüngere Schwester welche auf meine Schule geht hatte mich verpetzt. Mein Vater sagte dazu nur, dass das an der Schande welche ich bin kaum noch was ändert.

Heute ging es dann zu weit. Jeden Mittwoch müssen wir alle uns im Wohnzimmer verteilen, weil er uns dann in Sachen Islam unterrichtet (Er lehrt in der Moschee). Meist höre ich gar nicht zu, weil es mich einfach nicht interessiert und ich nur aus Prinzip dabei sein muss. Vor paar Jahren als ich noch jünger war & hin und wieder Fragen stellte wurde ich im Gegensatz zu meinen Geschwistern einfach ignoriert und bekam nur, ich weiß nicht wie ich es anders sagen soll.. angewiderte Blicke meiner Mutter zu spüren. Jedenfalls nutzte ich die Gelegenheit, dass ich die erste mit meinen Eltern im Wohnzimmer war und wollte ihnen mitteilen, dass ich nicht länger diesen Glauben praktizieren werde und demnach auch mein Kopftuch ablegen werde. Dabei lief alles aus dem Ruder und ich wurde von meinem Vater, Mutter und meinem ältesten Bruder (21) der gerade aus seinem Zimmer kam beschimpft. Ich wurde dann ebenfalls lauter und meine Mutter scheuerte mir eine. Ich lief dann sofort in mein Zimmer wobei mein Vater mir nachlief. Er teilte mir mit, dass ich keine Pillen mehr bekomme bis ich zur "Vernunft" komme. Er hat es auch durchgezogen und hat meine Pillen versteckt, welche ich regelmäßig einnehmen muss. Bei den Pillen handelt es sich um Hormone welche bedingt durch meine Intersexuallität nicht verzichtbar für mich sind.

Was würdet ihr mir raten? Ich bin 15 Jahre alt, vergessen zu erwähnen.

Antwort
von Erklaerbaer17, 344

Als ich deine Frage gelesen habe stieg in mir die Wut aus. Sorry deine Familie ist ungebildet. Intersexuell ist ein Geburtsfehler wo kein Mensch was dafür kann. Mich erschreckt es immer wieder wie ungebildet manche Menschen sind. Was deine Familie macht hat mit Glauben nix zu tun. Bei uns Christen gibt es dazu ein Begriff. Bigotterie! Das bedeutet ich verlange von meiner Familie, Freunden das sie meinen Glauben leben wie ich ihn auslege. Wenn sie das nicht tun verachte ich sie. Das ist nicht Gottgefällig! Und im Koran steht du sollst Gottgefällig leben, so wie in der Bibel es auch steht. Keine Angst das wird jetzt kein Bibelunterricht:D Ich selber bin überzeugter Nichtgläubiger:D 

Aber was mich mehr beschäftigt und ist deine Intersexuellität. Kann mir vorstellen das das für dich Seelisch sehr belastend ist. Vor allem bei deinen Rückständigen Eltern, was mir für dich sehr sehr leid tut. Ich kann dir leider nur einen Rat geben und dir den aber dringend ans Herz legen. Wende dich so schnell wie möglich an die Pro Familia. Gibt es in jeder größeren Stadt. Und die helfen dir 100 %. Viel Glück dir und ich hoffe von ganzen Herzen das du troz aller Widrichkeiten dein Leben so wie du es dir vorstellst Leben kannst. ich denk du bist auf den richtigen Weg!!!    

Kommentar von keatzel ,

Sowas zieht sich doch bestimmt über Wochen hinweg und ich brauche meine Pillen

Kommentar von Erklaerbaer17 ,

Deswegen sollst du so schnell an die Wenden. Die Wissen das und können dir sofort helfen. Du hast ein Recht auf deine Hormone auch ohne Einwilligung der Eltern! 

Kommentar von GoodbyeKitty1 ,

Deine Pillen bekommst Du vom Arzt Deines Vertrauens auch ohne, dass Deine Eltern das mitbekommen. Geh da hin und schildere ihm Deine Lage - jeder Arzt wird das verstehen. Aber ProFamilia! WICHTIG! Mach das unbedingt, hört sich nicht an, als ob sich die Lage bei Dir zu Hause in absehbarer Zeit ändern wird. Such Dir Hilfe!

Kommentar von keatzel ,

Kann ich auch zum Arzt ohne meine Krankenkassen Karte? Meine Eltern haben meine Karte und die meiner Schwestern.

Ich muss aufjedenfall was tun. Als ich aus der Schule kam haben sie mich nicht mehr ins Haus gelassen & jetzt muss ich bei einer Freundin schlafen.

Kommentar von Erklaerbaer17 ,

1. Gehe unbedingt zum Arzt der hilft dir auch ohne Karte du musst ihm aber vertrauen können. Geleichzeitig würde ich zu Pro Familie gehen und Jugendamt dann wirst sehen das dir geholfen wird. Kopf hoch du schaffst es. Schön das du ne Freundin hast die dir hilft.

Antwort
von DeadMailbox, 178

Guten Abend,
zunächst mal bin ich was Religionen angeht in erster Linie "Selbstdenker" und lasse mir nichts von heiligen Schriften oder irgendwelchen Leuten vorschreiben, die die unumstößliche Wahrheit zu kennen glauben...

Deine Situation, so wie Du sie beschreibst, stimmt mich äußerst nachdenklich. Zunächst einmal scheinen die Mitglieder Deiner Familie nicht gerade Leute zu sein, die ihren Verstand benutzen, wenn das in irgendeiner Weise dem Glauben widerspricht. Dass Dein Vater Dir notwendige Medikamente vorenthält ist meiner Meinung nach in irgendeiner Form strafbar. Ich bin kein Jurist und kann daher nicht sagen wie nun der genaue Straftatbestand heißt... Aber worin ich mir absolut sicher bin ist, dass Du in Deutschland ab Vollendung Deines 14. Lebensjahres uneingeschränkt religionsmündig bist. Von Gesetzes Wegen darf Dir niemand mehr vorschreiben, was Du zu glauben oder nicht zu glauben hast. Deine Intersexualität macht Dich da kein Stück weniger mündig zu entscheiden.

So oder so: Du willst aufhören, den Islam zu praktizieren und die Reaktion Deiner Familie ist Gewalt. Ich mache mir da wirklich ernsthafte Sorgen darum, wie weit sie mit ihrem verschrobenen Weltbild gehen würden, wenn ihr Kind sie auf diese Weise 'entehrt'. Man hört leider immer wieder von Familientragödien in muslimischen Familien.

Ohne die genaue Situation näher zu kennen und tatsächlich zu wissen, wie weit Deine Eltern und Geschwister wirklich gehen würden, rate ich Dir trotzdem sehr dringend, Dir Hilfe von außen zu suchen.
Gibt es an Deiner Schule nicht einen Vertrauenslehrer, dem Du Deine Situation erklären könntest? Der könnte Dir dann auch tatsächlich helfen, Kontakt zu den entsprechenden Ämtern und/oder Anlaufstellen zu bekommen.

Ich wünsche Dir viel Kraft und dass Du Deinen Weg meisterst - wie auch immer er aussehen mag!

Kommentar von keatzel ,

Was das Gesetz vorschreibt & was in der Familie abgeht sind 2 unvereinbare Dinge.. einfach gesagt man dürfe sich seine Religion aussuchen. Hab schon oft von Geschichten über das ablegen seiner Religion im Islam gelesen.. meine Familie ist da kein Stück besser & würden sie nicht im Gefängnis landen hätten sie sicher die Schande der Familie längst entfernt.

Außer meiner Familie weiß keiner davon & mit Familie meine ich jetzt nur Eltern und Geschwister. Ist auch nicht unbedingt das was man gerne anderen Leuten erzählt.

Antwort
von hertajess, 134

116 111

Das ist die europaweite kostenlose Telefonnummer welche ohne Vorwahl geht und durch die Du kompetenten Rat findest. Nutze sie. 

Wenn ein Arzt Dir Medikamente verschrieben hat und Deine Eltern Dir diese wegnehmen dann handelt es sich um Körperverletzung und diese ist in jedem Fall in diesem Staat strafbar. Da beißt dann keine Maus einen Faden von ab. 

Das Deutsche Recht kennt nun für Minderjährige mehrere Möglichkeiten sich zur Wehr setzen zu können und ebenso verschiedene Möglichkeiten einer minderjährigen Person zur Seite zu stehen. Deshalb nutze auf jeden Fall zuallererst diese Nummer um Dich beraten zu lassen. 

Deutsche Jugendämter leiden unter Geldmangel. Der zieht Personalmangel nach sich. Auch dies ist ein wichtiger Grund sich erst fachkompetent beraten zu lassen bevor Du zum Jugendamt gehst. Denn je besser Du vorbereitet bist je bessere Hilfe kann gewährt werden. 

Der religiöse Hintergrund hat keine Rolle zu spielen. Was Du da beschreibst kenne ich aus meiner Kindheit aus katholischen Familien. So weit mir bekannt gibt es davon heute noch manche. 

Fest steht: Mit Vollendung des 14. Lebensjahres hast Du das Recht über Glauben oder Nichtglauben selbst zu entscheiden. Und dabei Recht auf gesellschaftliche und staatliche Unterstützung. Egal um welche Art es sich hier handelt. 

Ebenso steht fest dass sich alle Menschen die in diesem Staat leben an hier geltendes Recht zu halten haben. Das passt auch manchen Deutschen nicht. Alle die sich nicht an geltendes Recht halten dürfen mit den entsprechenden Konsequenzen rechnen. 

Gegen solche Gottesgeschenke wie es Dein Leben tatsächlich ist haben auch Gläubige anderer religiöser Richtungen manchen Vorbehalt. Ob dieser Vorbehalt tatsächlich auf die Religion geschoben werden kann oder nicht wage ich persönlich stark zu bezweifeln ohne auch nur im Ansatz jetzt die Bereitschaft zu haben mich hier auf eine Diskussion darüber einlassen zu wollen. Für mich liegen die Gründe durchaus in einem anderen Bereich. 

Lass Dir helfen. In Deinem Fall gibt es ja nicht nur die offizielle Hilfe. In manchen Städten gibt es auch großes ehrenamtliches Engagement. 

Noch angemerkt: 

Es ist heute zunehmend verboten intersexuell geborene Kinder gleich nach der Geburt zu operieren da es gegen die Persönlichkeitsrechte massiv verstößt. Du hast insofern Glück als Du die Dir aufgezwungene Sexualität offensichtlich annehmen kannst. 

http://www.im-ev.de/

Da hast Du auf jeden Fall die Möglichkeit Menschen zu finden die sind wie Du. Nutze die Seite denn das Vorenthalten Deiner Medikamente kann böse Folgen haben. Und die Menschen dort werden sich damit gut auskennen. 

Kommentar von keatzel ,

Naja, als Geschenk würde ich das jetzt nicht betrachten. Ich bin zwar äußerlich ein Mädchen & eigentlich auch ganz schön laut anderer Meinungen & deutlich schöner als meine Schwestern :D Aber Kinder werde ich niemals selbst bekommen können :(

Ich finde es schlimm, dass man nicht gleich bei der Geburt sich für M oder W entscheidet. Wenn man gleich nach der Geburt mit den nötigen Hormonen beginnt dann ist man wenigstens äußerlich wie ein normaler Mensch. Zudem war ich vom Geschlecht mehr W als M und was will man mit einem missgestalteten Penis der zu nichts nützt^^ Ich bin so ganz zufrieden & wünschte anderen, dass die Ärzte sich für eins von beiden Geschlechtern gleich nach der Geburt entscheiden würden.

Aber kann ich zum Arzt ohne Krankenkassenkarte? Meine Eltern haben die und die haben mich heute nach der Schule nicht ins Haus gelassen.. schlafe jetzt bei einer Freundin. Zuhause ist aber alles was ich benötige, auch Schulsachen :(

Kommentar von Erklaerbaer17 ,

Diesen Artikel kann ich mich nur anschließen!! Klasse!!

Kommentar von hertajess ,

Und warum rufst Du dann nicht einfach an anstatt hier noch lang und breit die aktuelle Verschlechterung Deiner Situation zu schildern? Wir hier können Dir nicht zur Seite stehen. 

Kommentar von Lessuelsch ,

@hertajess gehts noch unfreundlicher? Sie ist 14 oder 15, wenn sie darüber reden will, dass soll sie es auch tun. Gerade das hilft ihr am meisten und vielleicht kann ihr ja der ein oder andere doch helfen. Unfassbar wie as... sich hier einige aufführen!

Antwort
von Spuky7, 159

Wenn die Medikamente zwingend notwendig für dich sind, kannst du zur Polizei gehen und sagen, dass man sie dir wegnimmt. Zieh aus von zuhaus.

Antwort
von ILOVEYOUNURRI, 13

Hey, ich bin Muslimen und ich hoffe, dass meine Antwort dich weiter bringt.
Was deine Eltern machen, finde ich einfach nur abartig. Man sollte die Mitmenschen so akzeptieren wie sie sind und sie nicht verstellen. Schließlich kannst du nicht für. Ich war echt geschockt und auch traurig. Wie kann man so was abziehen? Du bist doch erst 15! Anstatt dich zu unterstützen, wird das Gegenteil gemacht. Ich würde früher oder später zu meinen Kindern halten, komme was wolle und wer da eine andere Meinung hat, sollte sich nicht mehr blicken lassen. Du brauchst außerdem diese Medikamente, sonst kann das echt aus dem Ruder laufen. Du tust mir echt leid :/ Ich wünsche dir Glück. Da es einige Monate her ist, könntest du mir berichten, was jetzt aus der ganzen Sache geworden ist? Musst du nicht, aber es würde mich interessieren. :)

Antwort
von Akascha7, 168

Das hört sich alles sehr grob an und wen du die Pillen wegen gesundheitlichen Gründen nehmen MUSST würde ich mal zum Jugendamt und das ganze besprechen. Wegen dem Glauben kann ich dir leider nicht viel helfen iCh bin ja dafür das jeder für sich entscheiden muss was für ihn gut ist und das sollte auch jeder dürfen.

Mfg

Antwort
von beangato, 111

Geh bitte zum Jugendamt - morgen schon.

Du kannst nichts dafür, dass Du so geboren bist. Deine Familie macht sich evt. strafbar, wenn sie Dir Deine Medizin vorenthält.

Antwort
von Mondlachen, 229

Du bist in einer sehr verzwickten Lage. Deine Eltern verlangen unbedingten Gehorsam von dir. Obwohl sie dich selber nicht akzeptieren. Aber die Ehre der Familie wird höher erachtet als deine Gesundheit und Person. Das ist ein sehr großes Problem! Besonders für dich. Da man dir ja sogar wichtige Med. entzogen hat. Hast du denn jemanden, dem du dich anvertrauen könntest? Könntest du dir vorstellen, deine Familie auf immer zu verlassen? Ohne Kontakt zu Eltern,Geschwistern und anderen Familienangehörigen? Wenn du dich weiterhin deiner Familie und der/ihrer Relegion verweigerst, könnte es sogar dein Leben kosten.

Antwort
von Crysali, 187

Nicht alle Muslime sind streng religiös, es könnte durchaus Muslime geben, die dir helfen können, völlig unabhängig von ihrem Glauben.

Kannst du Menschen außerhalb deiner Familie vertrauen, beispielsweise Lehrern in deiner Schule oder Freundinnen und deren Familien ?

Ich möchte dir keine Angst machen und ich kenne kaum deine genaue Situation, aber du solltest sie nicht unterschätzen.

Versuche dich behutsam Menschen außerhalb der Reichweite deiner Familie anzuvertrauen, denen du wirklich vertraust, ohne dass deine Familie etwas mitbekommt, für den Anfang. Du könntest auch versuchen, Beratungsstellen anonym zu konsultieren, die auf solche Fälle spezialisiert sind.

Kommentar von keatzel ,

Niemand außer meiner Familie weiß das alles. Ich habe dieses Thema mal in der Schule unauffällig im Sexualkunde Unterricht aufgegriffen und die Muslime aus meinem Kurs äußerten sich nicht anders als meine Familie drüber.

Kommentar von Crysali ,

Dann würde ich empfehlen, entsprechende Organisationen und Beratungsstellen aufzusuchen, wenn du dich dabei wohlfühlst. Das ist meistens anonym und die Menschen dort haben oft mit ähnlichen  Fällen wie deinem zu tun und haben Erfahrung im Umgang damit.

Kommentar von Erklaerbaer17 ,

Wieso hat diese Frage mit Religionen zu tun. Es ist doch egal wer ihr Hilft Hauptsache es hilft ihr/ihm jemanden. Verdammt!!! 

Antwort
von Llenoxx, 155

Was ist das ?
Also du bist alt genug um deine eigenes Entscheidungen zu treffen, sprich mit jemandem dem du vertraust oder geh zum Jugendamt aber lass dich nicht so unterdrücken, dass hier ist ein Land der "Meinungsfreiheit" und du musst dich von niemandem unterdrücken lassen.

Kommentar von keatzel ,

Was ist was? Intersexuell? Wenn man ohne eindeutigem Geschlecht geboren wird und nach der Geburt gleich operiert wird zu Mann oder Frau.

Kommentar von Llenoxx ,

Und du wurdest wie operiert und wie ist deine sexuelle Einstellung ?

Kommentar von keatzel ,

Mädchen und ich steh auf Jungs.

Antwort
von tamara6666, 8

Warum brauchst Du denn Hormone, wenn Du nicht operiert wurdest. Das braucht man doch nur, wenn man kastriert wurde, oder brauchst Du die, weil Du nicht wie ein Mann aussehen willst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten