Frage von Tim181999, 42

Ich bin in eine Abofalle getabbt und der Abodienst will mir das Geld nicht mehr erstatten. Ich bin mir sicher das kein Vertrag etc. zustanden gekommen ist.?

Mir wurden einfach 9.99€ pro woche abgebucht. Ich bekam keine SMS oder email zur Verifizierung meines Abos (das ich angeblich mitten in der Nacht abgeschlossen haben soll. ich habe bereits eine Musterlösung aus dem Internet mit gewissen § paragraphen aus dem Gesetz an den Abodienst gesendet doch mir wurde geantwortet das es keine Rückerstattung geben wird. Ich bitte um hilfe und vielleicht Tipps die mir vielleicht mein geld wiederbeschaffen ( 60€) .

Mit freundlichen Grüßen

TIm

Antwort
von FachRechtAnwalt, 9

Da du noch keine 18 Jahre beim Abschluss des Abo`s alt warst, ist der Vertrag schwebend unwirksam. 

Wenn man unter 18 Jahre alt ist, gilt man als beschränkt geschäftsfähig. Bedeutet:  Eigenständig kann man wirksam nur Verträge abschließen, die ausschließlich nur Vorteile für den Minderjährigen bringen.

Verträge die auch Nachteile für den Minderjährigen nach sich ziehen können, sind nur wirksam, wenn die Eltern diesen ( nachträglich ) zustimmen.

Die Eltern können den Vertrag auch nachträglich widersprechen. In dem Fall gilt der Vertrag von Anfang an als nicht geschlossen. Demnach müssen hier alle Kosten seit Vertragsbeginn erstattet werden.

In dem Fall ist es jedoch so, dass es egal ist, wie alt du beim Vertragsabschluss warst. Denn nicht der Drittanbieter, sondern dein Mobilfunkprovider hat dir die Kosten des Drittanbieter berechnet.

Das jedoch ist Betrug. Mobilfunkfirmen dürfen ihren Kunden immer nur eigene Leistungen in Rechnung stellen. Aber niemals dürfen Mobilfunkfirmen ihren Kunden Leistungen Dritter berechnen.

Die Drittanbieter müssen, wenn, dann den Kunden ihre Leistungen seperat in Rechnung stellen. Im Streitfall müssen die Drittanbieter ihre angeblichen Leistungen dem Kunden gegenüber nachweisen.

Schreib deinen Mobilfunkanbieter bitte eine E-Mail. Gib dabei deinen Namen, deine Anschrift und deine Mobilfunknummer an.

Fordere deinen Anbieter auf, dir unverzüglichst eine kostenlose Drittanbietersperre einzurichten.

Fordere deinen Anbieter weiter auf, dir alle vorhandenen Abo`s zu kündigen und alle dir dafür berechneten Gebühren umgehend zu erstatten. Droh deinem Anbieter mit der Meldung an die Bundesnetzagentur, wenn diese deine Forderungen nicht nach kommen.

Füge deiner E-Mail bitte den unten stehenden Link der Kanzlei Hollweck bei.

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/drittanbieter/

http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Home/home_node.html

Antwort
von Ronox, 17

Wenn 1999 für dein Geburtsjahr steht, hat sich die Sache sowieso sofort erledigt.

Kommentar von Tim181999 ,

ja weil ich noch nicht 18 bin. Aber die weigern sich mit allen Mittlen mir das Geld wieder zu geben.

und senden immer wieder die selbe Nachricht.

Kommentar von Ronox ,

Wie wurde das Geld überhaupt "abgezogen", wenn du nach deinen Angaben keinen Vertrag geschlossen hast? Per Lastschrift? Diese kannst du zurückbuchen lassen bei deiner Bank.

Kommentar von Tim181999 ,

auf meine monatliche rechnung meines Handy vertages

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten