Frage von jubidu123, 53

Ich bin gerade arbeitslos gemeldet und habe angegeben dass ich 40 Stunden arbeiten möchte. Was passiert wenn ich dann nur 25 oder 30 Stunden arbeite?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von berlina76, 37

Das kommt auf deine jeweilige Situation an. Reicht der Teilzeitjob aus, damit du vom Amt unabhängig bist passiert gar nichts.

Bekommst du weiterhin Aufstockung vom Amt nach Annahme einer Teilzeitstelle, werden die dich bedrängen einen zweiten Job anzunehmen oder einen anderen weil deine 40 Stunden ja noch nicht voll sind..

Antwort
von KingTamino, 37

Nichts.
Aber wenn du eine 30 Stunden stelle ablehnst, weil du "nur" 40 Stunden arbeiten willst, kann dir das Arbeitslosengeld gekürzt/gestrichen werden.

Diese Angaben sind halt "Wunsch"angaben, die gemacht werden weil es auch viele gibt die nur Teilzeit arbeiten können (Kinder etc)

Antwort
von derhandkuss, 25

Was sollte dann passieren? Du gehst arbeiten, verdienst weniger Geld, das war's dann. 

Möchtest Du allerdings eine Tätigkeit mit mehr Arbeitsstunden haben, bleibst Du weiterhin als arbeitssuchend gemeldet für eine Vollzeitstelle mit mehr Stunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community