Ich bin gekündigt worden. Meine Kündigungsfrist fäuft noch 4 Monate. Ist es sinnvoller vor oder in der Arbeitslosigkeit zum Zahnarzt zu gehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da man auch als Arbeitsloser gesetzlich krankenversichert ist, macht es von den Zusatzkosten her eigentlich keinen Unterschied. Außer sie sind gerade privat versichert,dann noch jetzt schnell machen.

Einziges Problem könnte natürlich sein, dass einem in der Arbeitslosigkeit eventuell die Mittel fehlen um die Zusatzkosten zu tragen. Aber über Ihre Ersparnisse kenn sie sich natürlich besser aus ;-)

Falls die Mittel fehlen, vielleicht mal zur nächsten Uniklinik in den Studentenkurs schauen. Die Zahnmedizinstudenten dort freuen sich immer über Totalprothesen, vor allem bei Patienten die zeitlich flexibel sind. Und gleichzeitig ist es dort um einiges günstiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BRatung
31.10.2015, 10:01

Zu: "vielleicht mal zur nächsten Uniklinik in den Studentenkurs schauen..."
Die Zahn-Uniklinik wo ich war, hat im größten Arzt-Bewertungsportal nur eine 4-5 und Das will schon was heißen bei den Noten sonst dort...

0

Wenn es deiner Gesundheit dienlich ist, dann kannst du natürlich so schnell wie möglich zum Zahnarzt gehen. Es ist ja jetzt auch nicht mehr wichtig - nachdem du gekündigt worden bist - auf irgendjemanden Rücksicht zu nehmen. Und die Zähne müssen ja nun mal in Ordnung gebracht werden. Also schau, welchen Termin der Zahnarzt dir anbieten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das 10.000,-€ objekt sollten sie - nach genehmigung - jetzt machen lassen , nicht beim neuen arbeitgeber .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung