Frage von Sannd, 72

Was kann ich tun, damit ich nicht immer nur der Kumpeltyp bin?

Ich bin für alle nur der Kumpeltyp. Wie kann ich das ändern? Momentan habe ich ja noch keinen Schwarm oder sowas, aber mich nervt  es, dass ich für alle nur der Kumpel bin. (Bin w)

Antwort
von piho02, 27

Wie alt bist Du denn? Ich meine bis zu einem bestimmten alter kann man ja auch noch nicht unbedingt von der “richtig großen Liebe“ sprechen... Ändern kannst DU an dir gar nichts, und das solltest du auch nicht. Du weißt ja auch gar nicht auf was die anderen so stehen und vllt steht ja doch jemand auf dich und du weißt es nur nicht. Außerdem sei doch froh, dass du viele männliche Freunde hast.. Aus so vielen Freundschaften ist schon mehr geworden. Und wenn du auch keinen Schwarm hast, dann sei froh, dass du dich nicht mit irgendwelchen anderen Jungen rumschlagen musst, die auf dich stehen (hört sich jetzt schiesse an, aber ich rede aus Erfahrung) ... Ich zum Beispiel hatte auch noch keinen richtigen Freund und es ist leider jetzt der Fall dass viele zu mir gehen und meinen, dass ein ganz guter Kumpel auf mich steht  (und ich habe auch das Gefühl) seitdem ich ihm (indirekt irgendwie) nen Korb gegeben habe, sehe ich ihn in vielen Personen (zb letztens meinen Surflehrer) wieder und das ist schlimm :D kann auch sein, dass nur ich so gestört bin, aaber (je nach dem wie alt du bist) gehen auch gerne scheiß Gerüchte rum... Na ja also wie gesagt, solange du keine Flamme hast, mach dir nichts draus, du scheinst ja auch nicht unbeliebt zu sein, wenn du viele Kumpels hast:)

Kommentar von Sannd ,

Ich bin 15

Antwort
von Wahchintonka, 38

gebe dich mit diesen Kerlen nicht so viel ab. immer nur mit einem ausgehen oder treffen - die nächsten 14 tage erstmal

Antwort
von Mojoi, 42

Sei doch mal der 4rsch. Fühlt sich am Anfang sehr seltsam an, befreit aber ungemein.

Kommentar von Sannd ,

Und dann hab ich mehr chanzen (sorry aber hab echt keine Ahnung wie man das schreibt) bei Jungs?

Kommentar von Mojoi ,

Deine Chancen bleiben zunächst unverändert. Aber wenn du das durchziehst, dann ändert sich deine Grundeinstellung zur Umwelt, lässt dich mit dir selbst zufriedener werden und ändert damit auch deine Ausstrahlung. Dann kannst du vom zahmen Gänseblümchen (das keinen interessiert) zur dornigen Wildrose mutieren (an dem sich so mancher die Hände aufschrappen will).

Ich sag jetzt nicht, dass du mies zu deinen Mitmenschen sein sollst, sondern ruhig mal deine Belange mal in den Vordergrund stellen sollst und auch mal laut und deutlich Nein sagst.

Denn wenn du versuchst, es allen recht zu machen, hast du mit Sicherheit einen vergessen: Dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community