Frage von Karen44, 40

Ich bin freiberuflich als Podolgin, eigener Praxis, habe eine Lehrertätigkeit, 12 Stunden in der Woche als Lehrkraft, Wie berechne ich die Einkommenssteuer?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 27

Das kommt drauf an, ob die Lehrertätigkeit als freiberufliche Tätigkeit hast, oder in einer Anstellung.

Für die Podologiepraxis eine Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung und über die Anlage "S" in die Einkommensteuererklärung.

Für die Lehrertätigkeit entweder Anlage "N" wenn Anstellung, oder die Einnahmen und Ausgaben mit in die Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung.

Antwort
von Novos, 29

Ist die Lehrertätigkeit eine Anstellung oder freiberufliche Honorartätigkeit?

Kommentar von Karen44 ,

Ich war für die wöchentlichen 12 Stunden angestellt. Jedoch wurde meine SV geprüft und wird als Einnahme in das Einkommen als Selb. berücksichtigt.

Ich hatte 2014 als Einkommen mit angegeben und auf dem Steuerbescheid hat mir das Finanzamt das Einkommen doppelt belastet.

Was ist nun richtig, ich muss in Einspruch gehen.

Kommentar von MenschMitPlan ,

Was heißt doppelt belastet? Du hast zum einen Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit (Podologin) und zum anderen aus nichtselbst. Tätigkeit (Lehrtätigkeit). Ist beides aufgeführt, dann passt´s doch.

Kommentar von HaraldKramer ,

Sollten die nichtselbständigen Einkünfte aus der Lehrertätigkeit tatsächlich nochmals zusätzlich bei den selbständigen Einkünften doppelt erfasst worden sein, musst du Einspruch einlegen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten