Frage von Serkannnn, 56

Ich bin erkältet sollte ich in die Sauna?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von rharlaf1, 19

Regelmäßiges saunieren ist zwar gut, einer Erkältung vorzubeugen, wenn du aber schon erkältet bist, darfst du auf keinen Fall in die Sauna.

Saunieren ist immer eine Belastung für den Kreislauf. Wenn du krank bist, ist der Körper geschwächt und wendet alle Energie auf um wieder Gesund zu werden. Eine zusätzliche Belastung ist da kontraproduktiv und könnte sogar zum Kreislaufzusammenbruch führen. (Du wärst nicht der Erste, der aus der Sauna getragen wird).

Geübte Saunagänger könnten es bei einer leichten Erkältung ganz vorsichtig versuchen. Die sind dann aber die Sauna gewohnt und wissen ganz genau, was sie ihrem Körper zumuten können.
(Ich gehe mal davon aus, dass du das nicht bist, sonst würdest du diese Frage nicht stellen).

Antwort
von RuedigerKaarst, 19

Bitte geh nicht mit einer Erkältung in die Sauna!

Der Körper ist durch die Erkältung geschwächt und Du könntest durch die Sauna noch kränker werden.

Ich habe es mal gemacht, weil schwitzen ja gut bei Erkältung ist. 

Danach lag ich mit Fieber im Bett. 😕

Antwort
von Rosy1974, 13

Wie würdest du reagieren, wenn du in die Sauna gehen würdest, und sein Sitznachbar ist stark erkältet und steckt dich an?

Antwort
von MarkusGenervt, 22

Hitze ist gut bei Erkältungen. Die Sauna wirkt ähnlich wie Fieber und Fieber erzeugt der Körper normalerweise, um Viren abzutöten, denn Viren vertragen keine Hitze. Gleichzeitig wird das körpereigene Immunabwehrsystem bei erhöhter Temperatur angeregt, welches dann zusätzlich dem Virenbefall entgegen wirkt.

Ich persönlich nehme dafür aber lieber – mangels einer eigenen Sauna – ein richtig heißes Bad. So eine halbe bis ganze Stunde sollte es schon sein.

Was aber GANZ WICHTIG ist, ist dass Du darauf achten musst, dass Du nicht zu sehr überhitzt. Das macht sich in zunehmendem Schwindelgefühl bemerkbar. Aber das muss man auch richtig einschätzen können, denn erst wenn ein leichter Dusel eintritt, wirkt die Hitze richtig gut.  Besonders bei Menschen mit erhöhtem Blutdruck und Herz-Problemen ist da aber äußerste Vorsicht geraten.

Ebenfalls GANZ WICHTIG ist, dass man sich danach KALT abduscht, um die Temperatur wieder herunter zu bekommen. Aber vor allem muss man darauf achten, dass sich das Gefäßsystem wieder verengt. Durch die hohen Temperaturen weiten sich die Blutgefäße und der Blutdruck sackt ab. Wenn man dann ohne KALTE Dusche/Bad einfach so sich hinsetzt oder hinlegt, kollabiert der Kreislauf, was WIRKLICH unangenehm werden kann: massiver Schweißausbruch, Schüttelfrost, totaler Schwächeanfall, Schock. Das geht zwar wieder vorbei, aber man kann echt darauf verzichten.

Also, solange die Sicherheitshinweise beachtet werden, hilft es super!
Sonst wird es richtig unangenehm.

Ich habe mit der Methode schon seit Jahren keine Erkältung mehr gehabt, geschweige denn eine Grippe. Beim ersten Anzeichen immer gleich in die Wanne. Je länger man abwartet, um so länger muss der Virenbefall bekämpft werden, d. h. u. U. auch mehrere Male baden/saunen.

Gute Besserung!

Kommentar von Sanne89FKK ,

Hast Du Quellen dafür? Ich habe immer gelernt, dass man erkältet auf keinen Fall in die Sauna soll - nicht nur wegen den anderen Menschen, sondern auch, weil es den Körper zusätzlich schwächen würde. Dafür konnte ich auch sehr schnell zahlreiche Quellen finden, z.b. http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/id_51194620/erkaeltung-in-der-sauna-...

Darüber, dass Sauna gut ist wenn man schon erkältet ist finde ich nichts.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Meine Quelle bin ich selbst. Aber ich kann ja mal irgendwo einen "Fachartikel" bei T-Online oder auf Facebook veröffentlichen, damit man den dann heran ziehen kann ;)

Es funktioniert. Ich mache das schon seit mehr als 10 Jahren. Davor hatte ich eigentlich Dauer-Schnupfen und mindestens 3-mal im Jahr eine richtige Erkältung. Seit man mir mal Sauna geraten hat – was auch eigentlich einleuchtend ist –, habe ich das einfach mal alternativ mit der Badewanne probiert und es hat seit dem immer geholfen. Meine allgemeine Konstitution hat auch kein bisschen darunter gelitten – ganz im Gegenteil.

Trivial-Quellen konsultiert man wirklich nur, wenn man sonst keine richtigen Quellen kennt. Es reicht schon mal aus, wenn man ein wenig Grundkenntnisse in der Biologie besitzt. Dann erklärt sich der Kontext auch von ganz alleine.

Such Dir doch mal Informationen über die Mechanismen einer Erkältung, bzw. einer Grippe. Es sollte aber schon etwas mehr ins fachliche Detail gehen und nicht so eine Brigitte/T-Online/WhatsApp-Qualität haben. Thieme wird da oft und gerne konsultiert.

Übrigens gibt es auch noch Bücher – Fachbücher – so mit Papier und so. Die funktionieren sogar ohne Strom! Das muss man sich mal vorstellen! Wie machen die das?
Nein, ist nur Spaß ;)

Sicherlich ist die Überhitzung anstrengend, aber sie schwächt den Körper nicht. Wie ich geschrieben habe, gibt es natürlich Einschränkungen, die man beachten muss. Sonst geht's im wahrsten Sinne rund (Schwindel).

Ach und anstecken kann sich bei den Temperaturen auch niemand. Die Hitze überleben die Viren nicht.

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Ich bin mit Erkältung in die Sauna und hatte dann Fieber.

Auch kalt duschen sollte man nach Saunagängen nicht, sondern sich langsam abkühlen.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Ich bin mit Erkältung in die Sauna und hatte dann Fieber.

Dann hast Du zu lange gewartet und die Grippe-Viren konnten sich bereits vorher gut ausbreiten, so dass der eine Saunagang einfach nicht mehr helfen konnte.

Bevor eine Erkältung/Grippe richtig ausbricht, haben sich die Viren bereits ordentlich im Körper vermehrt. Wenn man nicht gleich auf die kleinsten Anzeichen für einen bevorstehenden Ausbruch reagiert, muss man mehrere Saunagänge/Schwitzbäder machen, bevor dann auch alle Viren abgetötet werden.

Auch kalt duschen sollte man nach Saunagängen nicht, sondern sich langsam abkühlen.

Das gilt nur für Menschen mit Herz-Kreislauf-Schwächen. Bei denen kann es zum Kreislaufzusammenbruch und sogar zu Herz-Rhythmus-Störungen kommen.

In öffentlichen Saunen wird man immer hierauf aufmerksam gemacht, weil das Personal nicht in der Lage ist, dies bei den Kunden einzuschätzen und um Unfälle zu vermeiden, wird dann generell so etwas ausgesprochen.

Für einen normal durchschnittlich gesunden Menschen sind gerade das Abkühlen nach der Hitze genau das, was eine Sauna ausmacht, nämlich die Abhärtung. Sonst macht Sauna wirklich keinen Sinn.

Allerdings bringt das vorsichtige Herantasten an die Schock-Kühlung selbst für Menschen mit Kreislaufproblemen auch selbigen wieder auf Tour.

Doch macht das nicht zu Hause, Kinder! Da fragt Ihr immer erst den Onkel Doktor, ob Ihr das auch dürft!    ;-)

Außerdem kann – wie ich oben bereits beschrieben habe – bei starker Überhitzung (hauptsächlich beim Heißbaden), das Blut beim Ausstehen einfach absacken und es kommt zu den beschriebenen Symptomen. Ein zügiges Abkühlen ist genau das Richtige, damit sich die Gefäße wieder zusammen ziehen und das Blut auch wieder Organe und Gehirn erreichen kann. Wer das nicht gewohnt ist, sollte das Anfangs auch besser langsam machen.

Mir ist das schon so ca. zwei/drei Mal passiert – aus Bequemlichkeit. Das war wirklich alle Andere als angenehm. Jetzt weiß ich, dass das doch nicht so bequem ist, darauf zu verzichten.

Antwort
von Schneckly, 23

Nein, besser nicht und denk an deine Mitmenschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community