Ich bin Einzelunternehmer. Jetzt hat sich der zusätzlich zu meinem Namen angegebene Name meines Unternehmens geändert. Muss ich eine Gewerbeummeldung machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein. Die Mitteilungspflichten bei einem nicht erlaubnispflichtigen Gewerbe sind in § 14 Absatz 1 der Gewerbeordnung abschließend geregelt. Zu melden sind:

a) Beginn der selbständigen Betriebs

  • eines stehenden Gewerbes,
  • einer Zweigniederlassung oder
  • einer unselbständigen Zweigstelle,

b) Betriebsverlegung,

c) Wechsel des Gegenstands des Gewerbes,

d)  Ausdehnung des Gegenstands des Gewerbes auf Waren oder Leistungen, die bei Gewerbebetrieben der angemeldeten Art nicht geschäftsüblich sind, und

e) Aufgabe des Betriebs. 


Der Wechsel der Geschäftsbezeichnung ist also nicht meldepflichtig. Eine Meldung an die Gewerbebehörde schadet allerdings auch nicht.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rhiannon1
01.03.2016, 13:08

Super, danke für die ausführliche Antwort!

0

Nein, weil dein Fantasiename keine rechtliche Bedeutung hat. Dein Einelunternehmen heißt ja so wie DU !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung