Frage von annnnonym2, 27

Ich bin ein Junge und 14 Jahre alt und denke fast jeden Abend über mein Leben nach?

Wie schon oben erwähnt bin ich ein 14 Jähriger Junge und denke seit einem halben Jahr ungefähr am Abend über mein Leben nach und weine, ich denke nach was ist wenn meine Mutter mal tot ist und ich alleine bin, ich liebe sie noch sehr und will nicht ausziehen, ich hoffe ich bekomme das Gefühl mal weg. Sind das Depressionen, oder die Pubertät? Ich mache 3-4 mal die woche Sport bin einigermaßen beliebt habe gute freunde und bin in der 9. auf dem Gymnasium, meine Noten sind nicht so gut, ich bin stinkfaul wenns um schule geht.... bitte helft mir, danke Ps:mmeine mutter ist alleinerziehend

Antwort
von Rocker73, 15

Hi, in der Pubertät wird einem langsam klar das die Eltern nicht für immer da sein werden, das ist normal, wenn du traurig bist lass deine Gefühle zu, das kann erleichtern!

Es ist normal eine sehr emotionale Bindung zur Mutter zu haben, doch dein Leben wird auch ohne sie weitergehen! Du hast Freunde, die für dich da sind und werden!

LG

Antwort
von Rinaxoxo, 14

Hay ! eins sage ich dir zu dem Thema : hör auf zu weinen und genieße die zeit wie sie gerade ist mit deiner mutter jeder mensch stirbt mal sogar du ! wenn du  deine mama wirklich nicht verlieren willst und du sie liebst dann umarm sie und sag ihr so oft du kannst das du sie lieb hast weil es wird ja die zeit kommen indem es zu spät ist ! :/

Antwort
von Valkyrie2000, 13

Wenn du deine Noten nicht verbesserst musst du dir keine Sorgen machen mal ausziehen zu müssen..(Spaß) :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten