Frage von Barmalej22, 35

Ich bin ein Durchschnittsverdiener. Meine Mutter bekommt eine Rentenzuzahlung vom JobCenter. Dieses verlangt von mir nun Kostenausgleich. Rechtens?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 9

Wenn dann würde das Sozialamt und nicht das Jobcenter eine Unterhaltszahlung von dir verlangen,denn würde deine Mutter Leistungen vom Jobcenter beziehen,würde sie noch arbeitsfähig sein,du bist im SGB - ll ( Jobcenter ) nicht zum Unterhalt verpflichtet !

Das würde nur im SGB - Xll vom Sozialamt der Fall sein,wenn deine Mutter noch Zuhause wohnt dürfte eine Unterhaltszahlung erst in Betracht kommen wenn du mehr als 100 000 € Brutto Jahreseinkommen hättest.

Selbst wenn sie tatsächlich noch Leistungen vom Jobcenter bekommen würde und nicht vom Sozialamt und die zahlreichen Änderungen im SGB - ll ab 01.08.2016 auch die Unterhaltspflicht betreffen würde,gelte dann immer noch der oben genannte Selbstbehalt.

Zur Auskunft deines Einkommens bist du als potenziell unterhaltspflichtiger ( bei Leistungsfähigkeit) verpflichtet.

Mich wundert es aber das du dann überhaupt zur Auskunft aufgefordert wurdest,denn deine Mutter müsste im Antrag nur den Beruf des Unterhaltspflichtigen angeben und wenn du angenommen einen handwerklichen Beruf hättest,dann wirst du im Jahr wohl nicht auf mehr als 100 000 € Brutto kommen.

Antwort
von kevin1905, 15

Unzureichende Informationen!

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 23

Wohnst du mit deiner Mutter zusammen? Dann wäre es möglich, dass du Wohnkosten tragen musst.

Unterhaltspflichtig deiner Mutter gegenüber wirst du erst, wenn du mehr als 100.000 € im Jahr verdienst.

Kommentar von Barmalej22 ,

Nein, wir leben getrennt.  Ich verdiene lange keine 100 T€.  Bin ich allerdings verpflichtet meine Einkommensnachweise dem Amt vorzulegen?

Kommentar von DerHans ,

Natürlich musst du deine Unterlagen vorlegen. Woher sollen die denn sonst wissen, wie viel du verdienst?

Antwort
von Konrad Huber, 3

Hallo Barmelej22,

Sie schreiben:

Ich bin ein Durchschnittsverdiener. Meine Mutter bekommt eine Rentenzuzahlung vom JobCenter. Dieses verlangt von mir nun Kostenausgleich. Rechtens?

Antwort:

https://de.wikipedia.org/wiki/Elternunterhalt_(Deutschland)

Auszug:

Elternunterhalt ist die rechtliche Verpflichtung von Kindern und (indirekt) auch Schwiegerkindern, im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten durch Unterhaltszahlungen den Lebensbedarf der (Schwieger-)Eltern zu sichern. Die Rechtsgrundlage für diese Ansprüche gegen erwachsene Kinder ergibt sich in Deutschland unter anderem aus den §§ 1601 ff., hinsichtlich der Einstandspflicht der Kinder, insbesondere § 1601 und § 1602 Abs. 1 BGB.

Fazit:

Sofern Ihrerseits diverse Freibeträge überschritten werden, müßen Sie entsprechend leisten!

Selbstverständlich sind Sie gesetzlich verpflchtet, die geforderten Auskünfte zu erteilen, das ist korrekt!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von eulig, 23

das Stichwort ist Elternunterhalt.

genaueres findest du hier: http://www.finanztip.de/elternunterhalt/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten