Frage von xxchiara, 49

Ich bin doch nicht wirklich depressiv. Oder?

Hallo… Also: Immer wenn ich alleine bin fühle ich mich kraftlos & so leer, so alleine halt… Als ob mein Leben einfach schweisse wär… Dann höre ich mir halt meistens traurige Musik an & liege in meinem Bett. Vielfach beginne ich auch an meinen verstorbenen Grossvater zu denken & dann zu heulen weil er wie ein 2. Vater für mich war. Manchmal wenn in der Schule irgendwas passiert ist bin ich mitten auf der treppe plötzlich traurig & beginne in meinem Zimmer zu weinen. Eine Klassenkameradin sagte, dass das Symptome einer Depression seien. Aber sobald ich wieder mit meinen Freunden zsm. bin ist das wie alles weg geblasen… Zu meiner Frage: Hat diese Person recht, dass ich depressiv bin ??…
hoffe auf schnelle antworten

Antwort
von Abbrandler, 27

Hört sich zumindest nicht so an: es ist ein Unterschied zwischen richtigen Depressionen und depressiven Verstimmungen.

Depressive Verstimmungen hat jeder mal und wenn Du um Deinen Großvater trauerst ist das doch ganz normal - auch Tränen.

Wenn Du alleine bist, kommst Du zur Ruhe, weg vom Trubel und dann merkst Du vielleicht wie müde Du eigentlich bist .

Auf jeden Fall weg mit dieser traurigen Musik - auch Musik und die Umgebung, ja selbst der Muskeltonus (Haltung) wirkt sich auf die Seele / Stimmung aus. Wenn Du bei trauriger Musik herumgammelst, vielleicht noch im dunklen Zimmer ist es kein Wunder wenn du in eine depressive Verstimmung kommst.

Kurz vor den Tagen haben viele Frauen / Mädels so eine gedrückte Stimmung, hat mit den Hormonen zu tun (Prä-Menstuelles-Syndrom)- geht auch wieder weg.

Das Leben ist zu kurz um nicht die Freuden und den Übermut der Jugend auszukosten - Freunde sind da immer gut. Lass Dich nicht krank reden!

Antwort
von Indivia, 14

Das sieht mir eher nach Pubertät als nach Depressionen aus. Wie ange istder Opa tot`?

Bei eienr Depression hat man keine Lust auf gar nix mehr.

Kommentar von xxchiara ,

seit 1 Jahr & 1 Monat… Ich bin 14 Jahre lang mit ihm aufgewachsen. Und plötzlich ist er nicht mehr da…

Kommentar von Indivia ,

Fann kann ich mir vortellen das du noch trauerst

Antwort
von Mignon2, 19

Depressionen können nur von einem Arzt diagnostiziert werden, nicht aber von Laien. Jeder ist mal traurig und weint. Das ist nicht ungewöhnlich. Wenn du aber zur Traurigkeit neigst und du dir dazu noch traurige Filme anschaust, dann darfst du dich nicht wundern, wenn sie eine noch größere Traurigkeit bei dir hervorrufen. Es tut ja wirklich nicht nötig, sich bewußt noch trauriger zu machen. Das ist eigentlich ziemlich dumm. Du muß gegensteuern, damit es dir besser geht! Warum schaust du dir keine lustigen Filme an? Dann würdest du dich ablenken und auf andere Gedanken kommen.

Antwort
von Hannibal98, 27

Könnte sein dass das der Anfang einer Depression ist, oder Du gerade in einer depressiven Phase bist.
Geh doch einfach zum Arzt, oder rede mit Freunden offen darüber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community