Frage von Janice1711, 539

Ich bin christin aber mein kind soll moslem werden. aber wie geht das?

Hallo:) so... also ich bin christin (evangelisch) doch meiner Meinung nach ist der Islam die richtige die richtige Religion. Naja jedem das Seine ne;)

Ich bin zwar mit einem Moslem zusammen aber damit hat das nichts zu tun. Nun zu meiner Frae... Wie wir mein Kind moslem? Mein Freund ist der der Mann. Ich persönlich werde auch bald zum Islam konvestieren. Aber so lange soll meine Tochter nicht warten müssen.

Danke im Voraus

Antwort
von Blindi56, 249

Kinder sollten sich eh erst in einem gewissen Alter entscheiden müssen, aber da der Vater Moslem ist, kann der ja für eine entsprechende Erziehung sorgen, und dass es dann zur Koranschule geht.

Es gibt ja weder Taufe noch Kirchensteuer, daher wäre das nichts offizielles.

Kommentar von suziesext06 ,

keine Kirchensteuer? na hast du aber ne Ahnung. Meinste der hoca, der imam, der mufti, der rechtsgutachter, der ayatollah, der mullah - die alle tuns umeinsünst, für ein "herzliches Vergälltsgott?"

da kannste wirklich für jedes Sprüchlein nen Taler abdrücken in die ausgestreckte Handfläche, ey.

Kommentar von Blindi56 ,

Ein christlich geborenes Kind gehört automatisch der Religion der Mutter bzw. Eltern an, und es fällt auch Kirchensteuer an (Finanzamt). Das gibt es im Islam nicht. Dass die Lehrer (Koranschulen) sich ggf. Unterricht bezahlen lassen, ist ja wohl normal. Evangelische ode rkatholische Pfarrer werden ja von der Pflichtabgabe bezahlt....

Kommentar von saliksemi ,

suziesext06 meine ganze Familie gehört dem Islam an und ich kann dir sagen sowas wie eine Kirchensteuer gibt es im islam nicht vileicht meinst du das Moscheen bezahlungen für den untericht wollen aber mehr gibts auch nicht was man zahlen MUSS

Antwort
von SiViHa72, 182

Kennt Dein Mann sich da nicht aus,w enn er doch Moslem ist?

Ansonsten gibt es sicherlich bei Dir in der Stadt oder in der Nähe eine moslemische Gemeinde, da erkundige Dich mal.

Antwort
von Ashuna, 166

Bis zum 14ten Lebensjahr entscheiden die Eltern. Ab dem 14 Lebensjahr darf dein Kind selber entscheiden welchem Glauben es angehören will. Wirst sie wohl Moslimisch "Taufen" müssen oder sowas. Auf auf zu einer Moschee.

Antwort
von lady73, 103

auf der Gemeinde als Muslimin eintragen lassen

Antwort
von sarahj, 171

Schade, daß Du dem Kind nicht das selbe Recht, später mal selbst zu entscheiden zugestehst.

Denn wenn es einmal Muslim war, und später das dann ändern möchte, hast Du es leider dadurch in die Hölle geschickt und verdient die Todesstrafe (zumindest glauben Muslime - und damit Du das).
War es aber vorher kein Muslim, könnte Allah ihm noch verzeihen.

Willst Du diese Verantwortung wirklich auf Dich nehmen, oder nicht lieber warten, bis es die Entscheidung selbst übernimmt?

Kommentar von Khalil2023 ,

hey ich respektiere deine meinung aber mit diesen gedanken sind sehr viele vor gegangen und wenn man heute schaut ca. 30 Millionen menschen in deutschland gehören keiner religion an jetzt oder nie meiner meinung

Kommentar von sarahj ,

Das mit den 30Mio ist ja auch gut so.

Ist Dir mal aufgefallen, daß in ausnahmslos allen Ländern die gefühlte Lebensqualität umgekehrt proportional zum Anteil der Gläubigen ist.
Gefühlte Lebensqualität durch Umfragen. Statistisch belegt.
Gleichzeitig die Lebenserwartung, Gesundheitsversorgung, Altersversorgung sowie Bildung.
Und das friedlice Zusammenleben, sowie Kriminalität geringer ist.
Und der Anteil derer, die dort hin wollen?

Das muss doch irgend einen Grund haben.

Antwort
von KaeteK, 95

Du bist keine Christin, sondern nur ein Mitglied einer Kirche. Natürlich hat deine Entscheidung was damit zu tun, dass du mit einem Moslem zusammen bist :-( 

Antwort
von Weinberg, 119

Nachdem dein Freund, den du erst seit zwei Monaten kennst, gar nicht der leibliche Vater deines Kindes ist, hat er bezüglich der religiösen Erziehung überhaupt nichts zu vermelden. 

Dafür ist - neben dir - der leibliche Vater deiner Tochter zuständig. 

Antwort
von suesstweet, 145

Nur wenn dein Kind damit einverstanden ist. Sie sollte den İslam erst richtig kennen lernen. Der Rest ist einfach..

Antwort
von skyberlin, 159

ist dein kind christlich getauft? dann müsste zunächst der kirchenaustritt beim amtsgericht erklärt und unterschrieben werden. danach kann dein kind in die muslimische gemeinde aufgenommen werden.

Antwort
von Tuehpi, 136

Naja jedem das Seine ne;)

Und genau deswegen sollte deine Tochter diese Entscheidung selber treffen dürfen. 

Antwort
von Gambler2000, 108

Erziehe es bloß nicht im islamischen Glauben. Im islamischen Glauben exestiert eine grausame Höllenlehre, es exestieren, grausame Gebote die dem deutschen Grundgesetz widersprechen und und und.

LG.

Kommentar von Taisumaha ,

Ja dann Beweis deine Aussage mal?

Antwort
von suziesext06, 104

danke mir nicht. Das ist wieder mal so ne rhetorische Frage vom Typ "wie werde ich als deutscher Ungläubiger schnellstmöglich Moslem". Dass deine nichteheliche Beziehung zu einem Moslem haram ist, aus der Sicht des Islam, sei hier nur am Rande erinnert.

Dass moslemische Männer in solchen Beziehungen natürlich auch auf religiöser Konversion der Partnerin und Kinder hinwirken, ist ebenfalls Standard. So steht es in Koran und Hadith gefordert, der Mann als Herr der Familie bestimmt die Religion der Familie (Sure 4 "Die Weiber")

Wenn dein Partner Moslem ist, dann weiss er schon ganz allein, wie Frau und Kind zum Islam zu bringen sind. Dazu brauchst du doch keine anonyme usercommunity im Internet, nicht wahr?

Antwort
von ludpin, 160

Ev. solltest du das deinem Kind selber überlassen. Den ein Austritt aus dem Islam ist gleichzeitig ein Todesurteil. Ev. will dein Kind gar keine Religion wie unter vielen Deutschen so üblich ist.

Kommentar von Janice1711 ,

da istb was dran.. aber wenn ich ihr zeige wie schön es ist dem islam anzugehören wird sie bis allah sie holt zum islam gehören.

ist vielleicht falsch ausgedrückt. aber hoffe du verstehst was ich meine.

denn ich kenne keinen moslem der aus freiwillig aus dem islam austritt oder austrat auch wenn sie nicht sehr an die wörter aus gottes buch glauben.

Kommentar von allesprobiert ,

Gehe mal in eine Moschee und höre dir an, was dir passiert, wenn du dich dieser Religion abwendest.

Kommentar von Janice1711 ,

natürlich schande über einen wenn du dich dem islam abwendest denn die moslims stehe mit allen mitterln hinter ihrer relifion. und schon allein dafür haben die meinen größten resptekt

Kommentar von sarahj ,

"... schon allein dafür haben die meinen größten resptekt "

auch andere stehen mit vollster Überzeugung hinter irgend welchen Ideologien. Guck Dich mal um in der Welt.

Hatten wir nicht glühende Anhänger von Stalin, Hitler, Kirche, Islam, Veganismus, Mao, Opferkult, Hexenverbrennung und und und?

Das allein ist nicht der geringste Grund, davor Respekt zu haben.
Es ist wichtig, welcher Art die Überzeugung ist - nicht mit welcher Inbrunst  sie verfolgt oder gar durchgesetzt wird.

Im Gegenteil: tatsächlich hat sich in der Weltgeschichte gezeigt, daß die dümmsten Ideen oft mit der größten Überzeugung einhergingen.

Wäre ja noch schöner wenn jede blöde Idee zu respektieren wäre, wenn sie nur mit entsprechender Überzeugung vorgetragen wird.

Kommentar von allesprobiert ,

@ Janice: Du sagst, das du größten Respekt vor Moslems hast, weil sie mit allen Mitteln hinter ihrer Religion stehen. Das ist höchst ehrenwert.

Wieso stehts du nicht mit allen Mitteln hinter deiner Religion? Ein echter Christ tut das nämlich. Dann hättest du auch meinen Respekt.

Ich glaube, du bist gar keine Christin. Niemals.

Kommentar von SibTiger ,

ich kenne keinen moslem der aus freiwillig aus dem islam austritt

Es gibt sogar organisierte Ex-Muslime.

http://exmuslime.com/

Kommentar von KaeteK ,

denn ich kenne keinen moslem der aus freiwillig aus dem islam austritt
oder austrat auch wenn sie nicht sehr an die wörter aus gottes buch
glauben.

Dann guck dich mal im Netz um - da  bekommst du viele Infos über ex-Muslime. Mir ist es schon klar, dass du nach 2 Monaten und in Begleitung deines Freundes keine ex-Muslime kennen lernst, aber bevor du diesen Schritt machst, solltest du dich, vor allem für dein Kind,  besser informieren.

https://www.youtube.com/watch?v=jJSz2sIXMOw

Ich habe von Sabatina James ein Buch gelesen - es hat mich sehr erschüttert. Sie ist eine ex-Muslime.

lg

Kommentar von Potts86 ,

Du hast nen ganz schönen Schaden das ist alles

Kommentar von allesprobiert ,

Wen meinst du denn damit? Die Kommentare hier sind bunt zusammengewürfelt.

Kommentar von KayneAnunk ,

"ich kenne keinen muslim, der freiwillig ausm Islam austritt" Es gibt viele Ex- Muslime, nur die meisten behalten es für sich und "outen" sich nicht, da man sonst von der Familie verstoßen wird und es sogar gefährlich sein kann. Islam ist für mich wie ne Mafia. Ich bin auch eine Ex-Muslima :) Ich finde auch, dass es besser wäre, wenn du sowas deinem Kind selber überlassen würdest.

Antwort
von aribaole, 138

Hast du dir das auch richtig, wirklich richtig überlegt?

Kommentar von Janice1711 ,

ich liebe den islam und stehe vollkommen dahinter. und das möchte ich auf vor gott sagen/zeigen

Kommentar von KaeteK ,

Seit 2 Monaten - Du kannst doch noch gar nicht wissen, was der Islam ist..

Kommentar von aribaole ,

Wenn du es für dich, und NICHT nur für deinen Freund tust, geht es ja i.O. !

Kommentar von sarahj ,

und wer denkt dabei an das Kind?

Kommentar von aribaole ,

Sie nicht!

Kommentar von labia ,

Nein hat sie spontan bei LIDL festgestellt, was ist dass für eine unsinnige FRAGE NATÜRLICH HAT SIE SICH DAS ÜBERLEGT BEVOR SIE  SICH DIE MÜHE GEMACHT HAT UM DAS ZU FRAGEN

Antwort
von Jogi57L, 96

Das geht doch ganz einfach:

Du erziehst Dein Kind in moslemischem Glauben... und schaust, dass Du schnellstmöglich Muslima wirst...

Letzteres  ist sehr einfach, da Du nur.. jetzt sofort ! die Shahada zu sprechen brauchst....

.. und schon bist Du Muslima....

Manchmal kann es sinnvoll sein, sich vorher ausgiebiger über die anzunehmende "Religion" zu informieren...

... das hast Du ja teilweise schon getan, aber so einige wesentliche Elemente scheinen noch zu fehlen....???

.....macht aber nichts, denn im Islam ist nur wichtig, die grundsätzliche Entscheidung zu treffen... und dann braucht man auch nichts mehr zu hinterfragen.. sondern sich nur noch den Regeln zu "unterwerfen"...

Also echt ! Noch einfacher gehts doch nicht.....

Kommentar von 3plus2 ,

So schnell wie du Moslima werden kannst, so schnell kann auch die Ehe enden, dann braucht der Mann nur 3 X sagen, "ich verstoße dich" und das war es dann.

Kommentar von allesprobiert ,

Das kenne ich auch;-) Wenn man alles so einfach mündlich anfangen oder beenden kann, wie man will, ist es nicht sonderlich glaubhaft.

Kommentar von sarahj ,

"und dann braucht man auch nichts mehr zu hinterfragen"
LOL. Es war noch nie so einfach: einfach Hirn ausschalten und den Mann/Imam/Bruder/Schwiegereltern bestimmen lassen, was man zu tun und zu lassen hat. EIn perfekt durchorganisiertes Sklavenleben. Je nach Wohlstand vielleicht sogar in einem mehr oder weniger goldenen Käfig. Aber halt ein Käfig. Bei der großen Mehrheit sogar ein recht karg eingerichteter.

Antwort
von Amaazingg, 169

Wenn dein Mann Moslem ist dann kommt dein Kind schon nach ihm und ist auch schon Moslem ohne das man was machen muss, aber bin mir nicht ganz sicher. Vielleicht gehst du mal in eine Moschee und fragst da nach? Wenn dein Mann Moslem ist dann weiß er doch bestimmt Bescheid. :)

Antwort
von nourhamasha, 29

Wenn es geboren wird soll man leise den Adhan in dessen Ohren sprechen

Antwort
von saidJ, 184

esselamu alejkum
solange dein kimd nicht getauft wurde oder somst etwas sollte es keine probleme geben jeder mensch wird als muslim geboren und muss den islam verlassen um kein moslem zu sein .
somit muss deine tochter nicht warten und es freut mich das du diesen wichtigen schritt gehst möge allah dich rechtleiten und auf dem rechten weg kräftigen .

Kommentar von allesprobiert ,

Jeder Mensch wird als Muslim geboren??????????? Wird sowas in den Moscheen gelehrt?

Das AT gibt schon tausende Jahre, das Christentum mindestens 2000 Jahre, den Koran erst ein paar Jahrhunderte.

Kommentar von saidJ ,

selbst die bibel war einst das wort allahs das aber mit dem koran abgelöst wurde somit ist die bibel nicht mehr gültig .
sowohl christen als auch juden waren muslime .

Kommentar von allesprobiert ,

Gibt es denn dafür Schriften, die dies belegen können und nachweislich älter als das AT sind? Ich habe eine Dokumentation gesehen, dort haben sie berichtet, dass der Islam etwa im 7. Jahrhundert entstanden ist.

Ich meine, es gibt nur einen Gott für alle Menschen. Er wird in den verschiedenen Religionen nur anders genannt.

Kommentar von sarahj ,

mhmh, wurde nicht der Koran durch das Buch Mormons abgelöst?

Kommentar von sarahj ,

also Muslime definitiv nicht.
Denn ein wichtiger Teil eures Glauensbekenntnisses bezieht sich explizit auf den "Propheten". Und den gab es ja wohl vor 2000 Jahren noch nicht...

Was schreibst Du also für einen Unsinn: entweder Du weisst es nicht (dann solltest Du Dich informieren) oder Du verdrehst hier bewusst die Tatsachen (dann wäre das eine Lüge, und Du solltest Dich bekehren).

Es gibt natürlich noch eine 3. Möglichkeit: Deine private Definition von "Muslim" bedeutet schlicht und einfach "an Gott glauben".
Wenn es so ist, frage ich mich aber, welches Problem Du mit Juden und Christen hast?

Kommentar von Janice1711 ,

Danke schön!!

aber da problem ist mein freund ist nicht ihr leiblicher vater.

bei den christen gibt es taufen und ich möchte auch gerne das mein kind zum islam beitritt vor augen gottes.

danke!!

werde dann einfach mal eine moschee aufsuchen.

Kommentar von sarahj ,

oje - ein Kind von einem anderen?
Eigentlich ist das für alle Muslime ein absolutes no-go.

Ohne Dir nahe treten zu wollen: da sollten alle Glocken klingeln, und Vorsicht ist angebracht.

Übrigens muss sich dieses - falls es ein Mädchen ist und ihr strenggläubig - ab 9 Jahren auch Zuhause vor ihm verschleiern. Willst Du das dem Kind antun?
(ich meine nur: unsere Kinder wollten auch sich noch nach 9 frei bewegen und ab und an mit Papi kuscheln. Darunter wird das Kind auf jeden Fall leiden)

Kommentar von KaeteK ,

Es lichtet sich...

Kommentar von saidJ ,

dein kind muss nur die schahada aussprechen und es ist damit inshallah im islam :)

Kommentar von saidJ ,

der koran ist unser beweis .

Kommentar von sarahj ,

kein Beweis, sondern eine Behauptung. Das ist ein Unterschied.

Kommentar von KayneAnunk ,

Ich glaube an Harry Potter und Gryffindor ist die einzig wahre. Das Buch davon ist der Beweis, dass es ihn gibt ihr Ungläubigen! Das steht da, also muss es stimmen!!!

Kommentar von saidJ ,

nein im koran steht ganz klar muhammed s.a.w ist der letzte prophet nach ihm kommt nichts mehr .Und dies stand in keinem Buch Gottes davor.

Kommentar von earnest ,

Jeder Mensch wird als Muslim geboren?? Was für ein Quatsch.

Kommentar von KaeteK ,

;-) :-)

Kommentar von KayneAnunk ,

doch, harry potter ist aber danach gekommen. es steht im buch und alles was irgendwo steht muss doch stimmen? also harry potter s.a.w ist der letzte prophet

Kommentar von saidJ ,

Naja das Gespräch ist für mich hier beendet es macht wenig sinn mit jemanden zu diskutieren der sich warhscheinlich noch nie mit dem Koran gründlich befasst hat aber mit pseudo Argumenten um sich wirft.
Falls du doch Interesse hast dich damit zu befassen hätte ich eine intersante Videoreihe für dich .
https://www.youtube.com/watch?v=BaS5NsvZ4yM

Kommentar von sarahj ,

aber saidJ, Du musst doch zugeben, daß das umgekehrt vermutlich auch für Dich gilt: vermutlich gibt es tausende Bücher, mit denen Du Dich nicht beschäftigt hast. Das allein kann also kein Argument sein.
Schließlich hast Du doch auch nur Pseudoargumente oder (im Sinne von unbewiesenen Worten, die in Büchern stehen - und Papier ist geduldig, das wissen wir. Was wurde nicht schon alles geschrieben...) ?

Und hast Du das Sillmarillion gelesen?
Da steht die wahre Geschichte der Welt, würde ein anderer behaupten.
Und er hätte genauso Recht oder Unrecht wie Du.

Kommentar von saidJ ,

Als Muslim erlebt man Sachen seitens Allah die den Glauben stärken , die die Überzeugung stärken.
Jeder praktizierende Muslim hat sicher schon etwas erlebt wenn er das einem nicht-Muslim erzählen würde würde er ihn als verrückt erklären.
Habt ihr jemals jemanden so sehr geliebt das euch das gefühl von Liebe so dermaßen überwältigt das ihr zum weinen anfängt und zwar so intensiv als hättet ihr alles verloren was euch jemals lieb war ?
Habt ihr jemals in diesem Ausmaß geweint weil ihr jmd so sehr liebt das euch das Gefühl auf diese Art überwältigt?
Wart ihr jemals so glücklich das ihr derartig zum weinen anfängt ?
Das und viele andere Dinge kräftigen den glauben soweit das nichts kommen kann und einen zum zweifeln bringen kann .
Wozu also andere Bücher lesen wenn ich zu 100% weiß das meine Religion die richtige ist ?
Nicht vergessen ich habe nur ein paar Dinge genannt die einen Muslim im glauben kräftigen es gibt soviel mehr.

Kommentar von sarahj ,

"habt ihr jemals erlebt..."
ja, es zeugt aber eher von einer psychischen Störung. Sowas passiert wenn Drogen das Denken abschalten - auch selbstproduzierte.
Mit andere Worten: man kann sich in was hineinsteigern.

"wozu andere Bücher lesen..."
das besagt eigentlich alles. Wozu lernen, wozu denken, wozu sich andere Meinungen einholen, wozu irgendwas hinterfragen.
Unkritische Sklaven erzieht man genau so.

Kommentar von saidJ ,

Weil du weißt was von einer psychischen Störung zeugt.
Wie auch immer bringt nichts  hier lange weiter zu diskutieren : Der Islam ist die einzige Wahrheit es gibt kein Gegenargument dieses gibt es jedoch bei anderen Religionen .
Der Islam ist in jeder Hinsicht perfekt und wär sich mit ihm genauer befasst wird das auch festellen .

Kommentar von Mark1616 ,

Als Muslim erlebt man Sachen

Weist du was der Bestätigungsfehler ist? Anscheinend nicht, also lass es mich dir einmal erklären:
Jeder Christ erlebt Sachen, für ihn ist das nur ein Beweis für die Existenz GOttes. Jeder Jude erlebt Sachen, für ihn ist das ein Beweis für Jahwe. Jeder Indianer erlebt Sachen, für ihn ist das ein Beweis für Manitu.

All die Dinge die du beschreibst sind völlig unabhängig von einer bestimmten Religion. Diese Religion schreibt einzig und allein der Mensch ihnen zu.

Kommentar von allesprobiert ,

@ saidJ:  Ja! Wir Christen erleben solche Sachen auch! Und lieben unseren Gott. Was du beschreibst, empfindet jeder gläubige Mensch in seiner Religion. Nicht nur du allein! Ich weiß zu 100%, dass meine Religion die Richtige ist. Jedenfalls für mich. 

Wenn wirklich alle Muslime so denken wie du, und intolerant gegenüber anderen Religionen sind, dann ist das reine Gehirnwäsche, die sie mit euch in der Moschee betreiben . Und diese Gehirnwäsche ist sehr gefährlich...für den Rest der Andersgläubigen!

Kommentar von saidJ ,

hinzu kommt das der islam fehlerlos ist .
so jetzt aber genug diskutiert :)

Kommentar von GroupieNo1 ,

Fehlerlos? Der islam?
Sag mal höre ich bzw lese ich gerade falsch?
Siehst du kein fern? Siehst du wie ihr euch gegenseitig abschlachtet?
SIEHST DU DAS?
Siehst du das leid das momentan nicht nur in Syrien, Iran, irak, Afghanistan, Tunesien, Ägypten und sogar mittlerweile in Europa ist?
Siehst du es oder bist du auf diesem Auge blind und auf diesem ihr taub?
Kriege im Namen allahs zu beginnen, Menschen zu töten, nur weil sie nicht an das glauben.
Frauen umzubringen nur weil sie sich nicht verhüllen (was übrigens noch nicht mal im koran sondern im ALTEN TESTAMENT steht, demnach müssten wir Christen unsere Häupter bedecken wenn wir verlassen unsere Häuser)

Wenn es nach eurer Religion geht, gibt es keine Jungfrauen im Paradies wenn man nicht Gläubige tötet, denn jemanden zu töten ist eine Schande!

Und ja! Ich KENNE den koran, ich kenne auch unsere altes und neues Testament, du brauchst nicht anfangen mit "du weißt ja nicht was du redest" ich kenne den koran wohl besser als so manch anderer Muslime, dessen Frau mit Kopftuch rumlaufen muss, zu Hause hinterm Herd steht und verprügelt wird! In eurem koran steht verehrt eure Frau und was machen die meisten? Die behandeln ihrer Frauen wie Dreck, wie Sklaven!
Gebt ihr jede Woche Geld an die armen wie es euch im Koran gesagt wird?

Der islam ist genau so wenig perfekt wie es das Christentum, judentum, der Hinduismus oder Buddhismus oder sonst eine Religion ist!

Kommentar von saidJ ,

nehm keine menschen als beispiele für den islam denn der islam ist perfekt wir menschen sind es nicht .
als moslem folgt man dem koran und der sunnah man wird im koran dazu aufgefordert der sunnah zu folgen .

Kommentar von Jogi57L ,

mag sein, dass in der Theorie keine Widersprüche gibt, weil eben auch alles so lange ausgelegt und gedeutet wird, bis es irgendwie passt... notfalls gilt die Abrogation.

Dennoch zeigen sich deutliche Widersprüche wenn diese Theorie in die Praxis umgesetzt werden soll .. bzw. spätestens dort wird deutlich, wie sehr vieles auf Druck, Psychodruck und sozialen Zwang ausgelegt ist.

nur ein Beispiel:

A.)

Ein Moslem gewährt seiner jüdischen oder christlichen Frau uneingeschränkte Ausübung ihrer Religion.

B.)

Sie muss die Kinder im islamischen Glauben erziehen.

1.) Das kann sie gar nicht, als Nicht-Moslemin

2.) Selbst wenn sie es könnte, werden die Kids erkennen: 

" Unsere Mom wird später in der Hölle schmoren... während wir Aussicht aufs Paradies haben..."

 

Kommentar von saidJ ,

naja die ehe mit einer christin , jüdin ist keine pflicht .
somit hat der muslim selbst zu entscheiden ob dies gut für ihn und seine kinder wäre .

Kommentar von sarahj ,

komische Vorstellung von Liebe hast Du.
Kannst Du sie Dir aussuchen? Oder ist "Liebe" bei Dir etwas rational gesteuertes? Dann würde ich vermuten, daß Du nicht viel darüber wiesst, sie vielleicht nie richtig kennengelernt hast und reliöse Entrücktheit mit menschlicher Liebe verwechselst.
(was mir übrigens weit verbreitet scheint, wenn ich mir anschaue, wie viele Deiner Glaubensgenossen mit Frauen umgehen)

Was hat das Wort "Pflicht" in diesem Zusammenhang zu suchen?

Kommentar von saidJ ,

Ganz einfach das darin das man eine Christin und Jüdin heiraten darf nichts schlechtes ist .
Und wenn der Vater beschließt das es ihm keinen Nachteil bringt wenn er diese Jüdin oder Christin heiratet dann kann er das ruhig machen .
Und nein Liebe ist nichts das man so steuern kann es ergibt sich anhand verschiedener Faktoren aber man kann niemals soviel Liebe gegenüber einem Menschen empfinden wie man es gegenüber Allah kann .

Kommentar von sarahj ,

"aber man kann niemals soviel Liebe gegenüber einem Menschen empfinden wie man es gegenüber Allah kann"
Du machst 3 Fehler:

1) anstatt "man" musst Du in fast allen Deiner Sätze schreiben "ich".
Den Du weisst nicht, wie und was andere empfinden. Du kennst nur Dein eigenes Gefühl. Woher willst Du auch nur im Geringsten wissen, was andere fühlen?
Die Verallgemeinerung Deiner eigenen Gefühlswelt auf alle anderen ist nicht nur falsch, sondern im Kontext von Religion leider sehr gefährlich und endet oft in Extremismus. Weil viele mit Gewalt reagieren, wenn sie das Gefühl kriegen, daß es anderen nicht genauso geht. Weil sie die anderen dann abwerten, anstatt ihr eigenes Weltbild zu korrigieren.

2) es ist tatsächlich so, daß das Gehirn sich selbst gewisse Drogen produziert, und man sich selbst in einen euphorischen glückseligen Zustand versetzen kann. Das kann man sogar geziehlt herbeiführen (ich erinnere dazu nur an Derwische). Es kann aber auch wie schon geschrieben durch ein "Reinsteigern" erfolgen. Oder aber auch durch manche von außen verabreichte Drogen. Bei manchen sogar durch einen Marathonlauf.

3) wenn Du dieses Gefühl nie bei einem Menschen hattest, hast Du ein Problem mit Menschen. Kann es sein, daß Du schlicht ein Menschenfeind bist? Vielleicht Probleme mit Beziehungen oder gar Sexualität hast?
Wenn es soweit geht, daß diese "Liebe" sogar größer ist, als die zu seinen Nächsten, vielleicht sogar als die zu eigenen Kindern, sollte man sich möglicherweise mal auf eine Couch legen und in ein paar Gesprächen die Prioritäten klären. Leider bedarf es dazu erst mal der Einsicht, daß etwas aus dem Ruder gelaufen ist.

Kommentar von saidJ ,

ich und du können da auf keinen gemeinsamen nenner kommen .
wieso ich das weiß ? wieso ich "verallgemeinere" ?
weil das einfach selbstverständlich ist .
nur weil du meinst das es falsch sei allah an 1. stelle zu haben bedeutet dies nicht das es falsch ist .
wenn man allah an 1. stelle hat bedeutet das nicht das man niemand sonst lieben kann .
aber da können wir uns sowieso nicht einigen du siehst das anders und ich seh das anders .

Kommentar von allesprobiert ,

Gott steht für einen Gläubigen immer an erster Stelle! Das musst du den Christen oder Hinduisten oder Juden nicht erklären. Und (unser) Gott verlangt nicht, dass ein Mensch in seinem Auftrag mordet, tötet oder Selbstmord begeht. Das ist nämlich eine Sünde und wird bestraft!

Kommentar von saidJ ,

überhaupt nicht gefährlich ,  jeder muslim geht respektvoll und liebevoll mit seinen mitmenschen um egal welcher religion sie angehören .

Kommentar von saidJ ,

ups da spricht wieder die unwissenheit aus dir was du da redest ist quatsch . selbstmord ist sowieso ein tabu und morden soll man nur in gewissen umständen nur weil jemand andersgläubig ist heißt das lange nicht das gemordet werden soll informier dich mal bevor du redest .
wer eine unschuldige seele tötet für dem ist es so als hätte er die gesammte menschheit getötet .

Kommentar von allesprobiert ,

Ich habe von Selbstmordattentätern gesprochen. Und gemordet wird "im Auftrag von Allah".  Oder willst du das abstreiten? Erst gestern/vorgestern wieder an der Elfenbeinküste: Wer nicht allahu akbar  geschrien hat, wurde erschossen. Das ist es, was wir sehen.

Aber erzähl das mal all den Tätern, die im "Auftrag Allahs" morden und töten. Das ist keine Unwissenheit sondern es passiert jeden Tag. Und die Ehrenmorde?...Mädchen die "Schande" über ihre Familien bringen und dann von der eigenen Familie umgebracht werden? Jetzt sage mir mal zu welcher Religion die Täter gehören.

Kommentar von saidJ ,

erwartest du dir jetzt im ernst das ich mich für menschen die ihre religion nicht verstehen rechtfertige ???
was hab ich oder die restlichen muslime damit zu tun ??
euer alle über einen kam scherren gab ich schon langsam satt .
wenn ein christ ein verbrechen macht sind dann alle christen so ?
was ist mit dem kreuzzügen ?
seit ihr jetzt alle so ?? mein gott , was ist das für eine denkweise ?

Kommentar von allesprobiert ,

Ich weiß sehr wohl, dass im Koran nichts von Morden, Ehrenmorden, töten usw. steht, und das all diese Täter die islamische Lehre nur für sich ausnutzen. Ich weiß ebenfalls, dass viele Moslems nicht so denken und handeln. Beispiel: Mein Mann (der ist Moslem). Und er aktzeptiert mich als Christin. Und mit einem Iman hatte ich auch über unser beider Religion gesprochen (natürlich hinter der angelehnten Tür;-). Er wusste, an was wir Christen glauben und hat es respektiert.

Kommentar von allesprobiert ,

imam meine ich...

Antwort
von labia, 70

Das ist die beste enscheidung die du je in deinem leben getroffen hast

du hast deinem kind so was gutes angetan mir sind fast die tränen gefallen als ich deinen text gelesen habe.

Respekt !

ich werde auch dank DIR MOSLEM !

am besten zu einem Hoca gehen  in die mosche

Kommentar von allesprobiert ,

klar....DU bist natürlich KEIN Moslem;-) aber weist  genau, an wen sie sich wenden soll in einer Moschee...

Antwort
von Ertugrul97, 136

Im Islam ist es so, das bei Kindes alter die Religion eigentlich nicht eine grosse Rolle spielt, erst ab der Pubertät beginnt der richtige Glaube mit dem Verstand, sowie auch die Glaubensbekenntnis.

Jedoch könnt ihr euer Kind einfach von Anfang an mit dem Islam erziehen etc. :) ich meine wenn schon die Eltern Muslime sind(also bald...:) dann wird das Kind sowieso auch Muslim sein.

Doch wie gesagt der Glaube im Herzen(das befragt Allah jeden Muslim nach dem Tod) ist ab der Pubertät, ab dann muss er wirklich aus Überzeugung glauben :)

Antwort
von khidr2015, 160

Dein kind ist ein Muslim das brauchst du nicht. Du musst nur noch die Werte beibringen. Wie Aktivist dein Kind denn?

Kommentar von Janice1711 ,

naja sie ist 1 jahr alt und weiß natürlich noch nicht was was ist. im allgemein.

aber ihr werde die werte seit geburt an beigebracht

Kommentar von KaeteK ,

Warum heiratet dich dein muslimischer Freund nicht, wenn ihr ein gemeinsames Kind habt? Ist das im Islam nicht so üblich?

Kommentar von sarahj ,

es ist nicht sein Kind! Es ist von einem Vorgänger. Und mich würden tatsächlich einige Hintergründe dazu interessieren. Ohne jemandem nahe treten zu wollen: man hat da schon schlimme Geschichten gelesen...

Kommentar von khidr2015 ,

Na dann erübrigt sich die Frage weil wenn du eine gute muslima bist wird dein Kind es auch. Inschallah

Nur ein Tipp du solltest deinen Freund heiraten sonst zählt das als Zina weiß ja nicht wie gläubig dein Freund ist. Naja Chair inschallah möge Allah dir den geraden Weg einfach machen und mir auch inschallah.

Kommentar von KaeteK ,

Nur ein Tipp du solltest deinen Freund heiraten sonst zählt das als Zina weiß ja nicht wie gläubig dein Freund ist

Gute Frage....

Kommentar von khidr2015 ,

Was hast du denn schlimmes schon gehört

Antwort
von Repwf, 106

Und im islam gibt es keinen Ansprechpartner für solche Fragen...?

Ich glaube schon!

Also ist das hier doch eine rein provozierende frage...!

Kommentar von Janice1711 ,

bitte was? natürlich wird es ansprechpartner dafür geben. aber trotzdem informiere ich mich hier im voraus. wenn du dich provoziert fühlst dann sorry. aber dann lies dir am besten sowas gar nicht durch;)

Kommentar von Repwf ,

Dann antworte mal auf die Fragen hier warum dir das dein Mann nicht erklären kann... 

Kommentar von Janice1711 ,

ich bin jetzt schon gläubiger als mein mann(freund) er sagt selbst zu mir lass das lass sie selber entscheiden. denn ein wahrer moslem wird den richtigen weg alleie finden.

Kommentar von Repwf ,

Damit hat er absolut recht!

Versteh mich nicht falsch, ich bin religionslos, habe gegen alle Religionen nichts! Aber auch genauso wenig dafür! 

Denke also ich sehe das relativ neutral. 

Ich persönlich fände es schön wenn du deinem Kind in den jungen Jahren "alle" Religionen versuchst zu erklären oder kennenzulernen! Wenn der islam seine Religion ist, dann wird er/sie sich dafür entscheiden! 

Du selber bist doch das beste Beispiel dafür das man Religion eben nicht zugewiesen bekommen kann ;-) 

Kommentar von sarahj ,

kann es sein, daß er die Untiefen dieser Religion schon ein bisschen besser kennt, und daher vorsichtiger ist.
Dann scheint er mir weit vernünftiger zu sein, als Du. Leider.

Kommentar von Repwf ,

DAS sehe ich völlig anders! 

Die Religion an sich ist genauso "gut" wie andere auch! 

Wie gesagt, ich bin religionslos, habe mir aber trotzdem schon die Mühe gemacht den koran (natürlich die eingedeutschte Variante) zu lesen! Und wenn ich eine Religion wählen MÜSSTE, ständ der islam auch bei mir ziemlich weit oben! 

Wohl gemerkt, ich bin deutsche, bis zum 18. katholisch aufgewachsen und weiblich!

Ich denke das viele Extremisten und natürlich die Presse diese Religion leider anders dastellen als es geschrieben ist! 

Kommentar von allesprobiert ,

Der Ehrenmord oder Brudermord in der Nachbarschaft, wie er fast täglich vorkommt, wird also nur von Extemisten gelebt??

Kommentar von Repwf ,

Nenn mir die Stelle im koran die das vorschreibt...!

Antwort
von Caballero14, 111

Wie alt ist die Tochter denn jetzt? Senn du/ihr sagt, "jedem des seine" sollte sie auch entscheiden dürfen!

Dein Mann sollte sich vielleicht auskennen, wenn er selbst Moslem ist und wenn nicht, einfach mal bei Ämtern, Deutsche Botschaft, oder so nachfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten