Frage von Massinas, 130

Ich bin Besitzer von Monsanto Aktien, was passiert nach der Übernahme von BAYER mit meinen Monsanto Aktien im Depot bzw. muss ich in aktiv werden?

Antwort
von gschyd, 80

Nein - alle Aktienbesitzer werden jeweils kontaktiert.

Ich pers. lese immer die auch entsprechenden gesetzlich vorgeschriebenen Meldungen (bei dgap.nach) - betreffend Bayer Monsanto sind es dies http://www.dgap.de/dgap/Companies/bayer-aktiengesellschaft/?companyId=121

Die Meldungen sind jeweils auch beim Emittenten, also Bayer, verfügbar (übersichtlicher)

Eine gute Investition :)

Kommentar von gschyd ,

sorry, Schreibfehler oben, natürlich 128 USD bei Fusion :)

Antwort
von AnnaStark, 70

In der Regel werden Deine Aktien ohne Deine Veranlassung umgeschrieben, bekommst dann irgendwann Info von Deiner Bank

Antwort
von wfwbinder, 80

Bayer wird 128 euro für die Monsantoaktie zahlen. Man wird über Deine Depotbank auf Dich zukommen.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Bayer-und-Monsanto-einigen-sich-auf-Fus...

Kommentar von Massinas ,

Vielen Dank für die schnelle Information, der Zeitpunkt richtet sich wahrscheinlich nach dem grünen Licht vom Kartellamt nehme ich an?

Kommentar von wfwbinder ,

Vermute ich auch.

Kommentar von Lisaaa83 ,

Wird Bayer auch tatsächlich 128 US-Dollar pro Aktie geben auch wenn der Kurs dann sinkt?

Kommentar von wfwbinder ,

Ein Angebot über die Börse muss eingehalten werden. Es ist ja ein Preis über Börsenkurs.

Kommentar von Lisaaa83 ,

Das bedeutet wer jetzt eine Monsanto Aktie um 106 USD kauft kann eigentlich keinen Verlust mehr machen. Da irgendwann BAYER die Aktien um 128 USD kaufen wird? :)

Kommentar von wfwbinder ,

Sollte so klappen, aber ich bin mir nicht sicher, ob man diesem Verfahren nicht einen Riegel vorschiebt und eventuell sogar nun den Handel aussetzen wird.

Kommentar von gschyd ,

ad-hoc Meldung

Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende 2017 erwartet. Beide Unternehmen werden eng mit den Regulierungsbehörden zusammenarbeiten, um einen erfolgreichen Abschluss zu erzielen.

So lange wird der Handel mit Sicherheit nicht ausgesetzt - da "fliesst noch viel Wasser den Rhein runter".

Der zweite Satz signalisiert zudem, dass man von Schwierigkeiten/ Widerstand seitens Behörden ausgeht (was auch realistisch ist) ... denn wenn nicht, müsste doch nicht explizit darauf hingewiesen werden - oder irre ich da?

http://www.wsj.com/articles/bayer-monsanto-deal-faces-heavy-regulatory-scrutiny-...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community