Frage von blumeerna, 133

ich bin auf meinen Sohn krank geschrieben, kann ich trotzdem arbeiten, wenn ich eine Betreuung gefunden habe und mit die Stunden als Überstunden anschreiben?

Antwort
von Familiengerd, 37

Nein!

Und "unverschämt" (wie hier gemeint) ist die Frage nicht, und man muss auch nicht mit solcher Empörung wie in den meisten Antworten reagieren (statt konkrete Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen) - allenfalls Ausdruck einer gewissen Naivität oder eines Nicht-Verstehens der Zusammenhänge.

Wenn Du wegen der Betreuung Deines kranken Kindes vom Arbeitgeber von der Erbringung der Arbeitsleistung freigestellt wurdest und Krankengeld als Lohnersatzleistung von der Krankenkasse erhältst, kannst Du nicht trotzdem arbeiten gehen und die Arbeitszeit als Überstunden anrechnen, was ja tatsächlich einen Empfang doppelter Leistung (Krankengeld und Lohn) bedeuten würde - abzüglich Deiner Kosten für die Betreuung

Du kannst Dich, wenn du "unbedingt" wieder arbeiten willst oder musst, allenfalls mit Deiner Krankenkasse in Verbindung setzen, ob sie die Kosten für die von Dir gefundene Betreuung übernimmt, die Du ansonsten ja selbst zu tragen hättest.

Die Krankenkasse übernimmt solche Kosten für eine Betreuungsperson aber nur, wenn eine Betreuung durch die Eltern oder andere Haushaltspersonen nicht möglich ist.

Da hier aber die Betreuung durch Dich gewährleistet war - dadurch, dass Du vom Arbeitgeber freigestellt wurdest und Krankengeld für die Betreuung des erkrankten Kindes beziehst -, bezweifle ich, dass die Krankenkasse dazu bereit ist.

Antwort
von AnnnaNymous, 72

Geht's noch? Ich liebe solche Kollegen - scheint es überall zu geben. :-(

Kommentar von blumeerna ,

was ist daran falsch, wenn ich gebraucht werde?

Kommentar von AnnnaNymous ,

Wenn Du eine Betreuung hast, kannst Du arbeiten gehen. Weswegen bist Du dann krankgeschrieben?

Kommentar von crazyElfe ,

Du wirst bei deinem Kind gebraucht!

Kommentar von Familiengerd ,

Ich verstehe diese reflexhafte, spontane "Empörung" hier nicht - statt dass erst einmal angenommen wird, dass die Fragestellerin sich mit den Regularien und Abläufen schlicht und einfach nicht auskennt und diese Frage hier recht "naiv" stellt (siehe meine eigene Antwort).

Antwort
von Dschubba, 64

Nein, das geht auf keinen Fall... dann geh wieder regulär arbeiten und lass dich nicht doppelt bezahlen ...

Eigentlich ist schon diese Frage ziemlich unverschämt!

Kommentar von blumeerna ,

wenn mich meine Kollegen brauchen und ich helfen kann, finde ich die Frage nicht unverschämt... ich suche ja nur einen sicheren Weg um genau derartige

 Probleme zu vermeiden.

Kommentar von Dschubba ,

Dann ist deine Krankmeldung ab der Stunde ungültig, ab der du wieder arbeitest... dann ist es ja ok!

Kommentar von Familiengerd ,

Ich verstehe diese reflexhafte, spontane "Empörung" hier nicht - statt dass erst einmal angenommen wird, dass die Fragestellerin sich mit den Regularien und Abläufen schlicht und einfach nicht auskennt und diese Frage hier recht "naiv" stellt (siehe meine eigene Antwort).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community