Frage von rudi4215, 72

Ich bin arbeitssuchend! Aber muß ich mit 62 1/2 Jahre noch Maßnahmen und Vermittlungsvorschläge von der Agentur annehmen?

Ich beantrage definitiv im Juni 2017 die Rente und kann am 01.10.2017 in Rente gehen. Es wird mich wohl kaum einer für 10 1/2 Monate einstellen. Also macht das für mich keinen Sinn mehr. Es wäre für mich rausgeschmissenes Geld, (das lieber jüngeren zur Verfügung gestellt werden sollte) wenn ich jetzt noch irgend welche Maßnahmen machen sollte.

Antwort
von Karlchen201184, 48

Hallo
Mein Vater hatte das gleiche Problem. (Elektro Ingenieur. Betrieb hat kurz vor seiner Rente Insolvenz angemeldet)
Er hat einfach weiterhin Bewerbungen geschrieben. Nur mit ein wenig Fehlern drin, oder total plump. Wurde er dann doch eingeladen, kam er zu den Vorstellungsgesprächen zu spät, oder hat direkt gesagt was Sache ist. So konnte ihm das Amt nichts nachweisen, dass er es nicht wenigstens versucht hätte
Das ganze hat fast 1 Jahr gedauert und letzten Endes ohne Probleme geklappt. Er musste auch von Amtswegen nur 2 Bewerbungen pro Monat vorlegen

Kommentar von rudi4215 ,

Danke! Wäre natürlich eine Variante. Könnte man die paar Monate machen.

Antwort
von MagicFCKBohne, 37

Annehmen musst du von der Agentur Garnichts. Allerdings solltest du dir darüber im klaren sein, dass das für die Agentur keinen guten Eindruck macht. Die Interessiert da das Alter nicht. Entweder man Arbeitet und ist fleißig oder man wird als Faulenzer abgestempelt der nichts machen will

Antwort
von Repwf, 46

Kein normaler Vermittler wird das versuchen...

Solltest du allerdings das Pech haben an einen ohne Hirn zu geraten, wirst du teilnehmen müssen falls du keine Sperre riskieren willst!

Kommentar von rudi4215 ,

Danke! Es gibt aber leider doch Vermittler die es machen.

Antwort
von jule2204, 33

Ich sehe es genauso wie du.
Ob die bei der Arge das aber auch so sehen ist eine andere Sache. Falls die dir etwas anbieten mußt du es annehmen wenn du keine Sanktion bekommen willst.
Es sei denn es ist freiwillig. Kommt ja auch mal vor.

Kommentar von rudi4215 ,

Hallo jule2204, ich werd es dann vielleicht so halten wie Karlchen201184 sein Vater. Vielleicht klapp es ja.

Antwort
von Vampire321, 38

Du kannst ja auch in Rente gehen und mit den Abzügen leben... oder du schreibst ne Bewerbung und weißt, das dich eh keiner einstellt... sieh die Differenz zwischen alg 1 und gekürzter Rente einfach als 'lohn' für die paar Minuten 'arbeit' des Bewerbung Ausdruckens.

Kommentar von rudi4215 ,

Wer will schon mit Abzüge in Rente, die sowieso schon nicht so üppig ist.

Kommentar von Vampire321 ,

Deshalb ja ;)

Schreib deine Bewerbung und gut iss' !

Und wenn du das Foto schief einklebst oder vergisst zu unterschreiben, den Ansprechpartner, sofern namentlich bekannt, mit dem falschen Geschlecht ansprichst (also den Herrn Müller als Frau Müller )... dann musst du keine Angst haben das dich jemand einstellt...

Und wenn du dafür dann deine Ruhe vor dem Job Center hast, ist doch alles gut, der Zeitaufwand hält sich doch im Rahmen..,

Antwort
von CRXHack, 54

Mit 62 ist die Chance noch einen Job zubekommen gering 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten