Frage von Angmor, 52

Ich bin Arbeitslose muss ich bei der Bank für das Konto monatliche Gebühren zahlen die Gebühren sind hoch?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von DonCredo, 18

Hi! Die Bank kann ja nichts für Deine Arbeitslosigkeit, das spielt auch keine Rolle für die Kontoführung. Die Tankstelle schenkt Dir ja auch kein Benzin nur weil Du arbeitslos bist. Was Du aber machen kannst ist, nach einen preisgünstigeren Kontomodell fragen - meist sind online geführte Konten kostenneutraler. Wenn natürlich ein PKonto noch im Raum steht wird das eng.

Da die meisten Banken inzwischen kaum noch kostenlose Konten anbieten sehe ich ausser Lauferei nur wenig Chancen, dass Du mit einem Wechsel da was verbessern kannst - und als Arbeitsloser wirst Du bei der Kontoeröffnung eh nicht mit offenen Armen empfangen - ist leider so. Trotzdem schau Dich um, vielleicht geht ja doch was. Gruss

Antwort
von TheAllisons, 33

Die Bank wird dir diese Gebühren nicht nachlassen, aber du kannst ja zur Bank gehen und fragen

Antwort
von Feuerherz2007, 24

Das interessiert die Bank nicht, du musst zahlen, wenn du dort eine Geschäftsverbindung unterhalten willst.

Antwort
von magnite, 25

Wechsel zu einer Bank ohne Kontoführungsgebühr (Ing DiBa zum Beispiel). Bei deiner jetzigen Bank musst du die Gebühren weiterhin bezahlen.

Antwort
von eraytashan, 30

Ja müsstest du schon.

Aber du kannst auch zu einer Bank wechseln, die keine Kontoführungsgebühren erhebt.

Antwort
von anitari, 15

Bank wechseln oder fragen ob es für Arbeitslose Sonderkonditionen gibt.

Antwort
von Laury95, 8

Ja, die Kontoführungsgebühren müssen nur Schüler und Auszubildende nicht zahlen.

Antwort
von grubenschmalz, 7

Wechsel die Bank

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community