Frage von Cs2000, 125

Ich bin am Ende und möchte nur noch heulen! Was soll ich tun?

Hallo Leute, Ich habe ein Problem, naja nicht nur eins. Es kostet mich wirklich viel Überwindung das hier zu schreiben also spart euch die blöden Kommentare! Also ich bin erst 15 Jahre alt und es sieht so aus als hätte ich eine schöne Figur, ich bekomme auch oft Komplimente für meine Figur aber keiner weiß mein Problem. Ich habe cellulite an den Oberschenkeln und am Po, ich habe an den Oberschänkeln leichte Dehnungsstreifen (lila-bläulich) und an der Brust einpaar mehr und etwas stärker. Außerdem bin ich total behaart, was man mir eigentlich gar nicht ansieht. Ich bin eigentlich überall behaart sogar am bauch, nur man denkt das nicht da ich im Gesicht keine Behaarung habe außer augenbrauen und Wimpern natürlich. Ich fühle mich so unwohl und weiß einfach nicht weiter! Wie bekomme ich die Cellulite weg, wie bekomme ich die Dehnungsstreifen weg?? Am besten so schnell wie möglich, ich hasse mich! Normalerweise bin ich eine sehr selbstbewusste Person aber ich kann einfach nicht mehr, ich fühle mich so unwohl. Ich bin auch nicht dick. Und wie Soll ich die ganze Behaarung am ganzen Körper Weg bekommen? Ich möchte dass die Probleme so schnell wie möglich verschwinden weil ich mich so unfassbar unwohl in meinem Körper fühle und ich habe Angst in Depressionen zu fallen. Wenn ihr vielleicht TIPPS habt dann schreibt sie mir bitte, oder wenn ihr selbst mal mit einer dieser Probleme Erfahrungen hattet. Ich weiß es gibt Leute denen es schlimmer geht, aber trotzdem macht mich die ganze Sache kaputt.

LG :(

Antwort
von jovetodimama, 20

Geh am besten einmal in eine endokrinologische Praxis. Es ist ungewöhnlich, mit 15 Jahren bereits so viele Dehnungsstreifen und als Mädchen eine so starke Körperbehaarung nicht nur an Armen und Beinen, sondern auch am Rumpf zu haben. Vielleicht besteht ein hormonelles Ungleichgewicht. Das kann der Endokrinologe (=Hormonarzt) durch einen Bluttest herausfinden. Wenn Dein Hormonstatus tatsächlich Unregelmäßigkeiten aufweist, gibt es Medikamente die Du einnehmen kannst. Wenn nicht, so kann Dein Arzt Dich entweder selbst hinsichtlich Hautpflege beraten oder er wird Dich zu einem Hautspezialisten überweisen.

Vielleicht möchtest Du trotzdem zusätzlich auch zu einem/r Psychologen/in gehen, um gleichzeitig einen Ort zu haben, wo Du über Deinen Selbsthass und Deine Schwierigkeiten, Deinen Körper so anzunehmen, wie er ist, sprechen kannst. Es tut manchmal ungeheuer gut, sich aussprechen zu können, und oft wissen Psychologen super Tricks, wie man lernen kann, sich unabhängig von solchen unveränderbaren Gegebenheiten des Aussehens selbst anzunehmen.

Ganz wichtig ist, dass Du sogar dann noch, wenn Du einmal gehänselt werden solltest, noch zu Dir und Deinem Sosein stehen kannst. Du hast es Dir nicht ausgesucht, aber Du musst damit zurechtkommen.

Zu guter Letzt: Die Ware "Schönheit" kann man kaufen, aber die wahre Schönheit kommt von innen!

Alles Gute!

Kommentar von Cs2000 ,

Danke und nein ich werde nie gehänselt, bin nicht unbeliebt. :)

Kommentar von jovetodimama ,

Das ist doch super - es gibt leider sehr viele, die das nicht von sich behaupten können...

Antwort
von Eichyzweichy, 60

Geh ambesten mal zu deinem Arzt. Ich meine wegen der Behaarung. Es gibt ja Medikamente ( schätze ich mal) dagegen. Ihn kannst du fragen. Auch wegen den dehnungsschreifen und so. Ich bin leider kein Arzt. Nur ein herzarzt ;))

Antwort
von Anita1211, 21

Mit deinem Problem solltest du wohl eher mal mit jemand professionellem sprechen und ich denke dabei eher an einen Psychotherapeut. Das meine ich nicht negativ, obwohl du das wahrscheinlich anders sehen wirst. Es ist weder gesund noch normal, dass du dich wegen ein paar Makel selbst hasst. Du willst perfekt sein wie eine Puppe aus nem Katalog... solche Menschen gibt es aber nicht! Du denkst, dass durch makelloses Aussehen alles besser wird und deine Probleme verschwinden... und auch das ist ein Irrtum. Dehnungsstreifen bzw. Cellulite haben was mit schwachem Bindegewebe zu tun und an diesem kannst du nichts ändern. Manche bekommen sowas mit 13, andere mit 30 und wieder andere nie. Das hat auch was mit Veranlagung zu tun. Das gleiche mit der Behaarung, je mehr du rasierst umso stärker wachsen sie. Aber wie gesagt, dein Problem liegt ganz woanders.

Kommentar von Cs2000 ,

Daran habe ich auch schon gedacht, ich sehe es nicht negativ. Aber der Psycholog wird mir ja nicht helfen können meine Probleme zu beseitigen, und ich denke auch dass sie recht haben damit, dass ich perfekt aussehen möchte, auch wenn man es selbst nicht merkt , dass man es möchte. Aber ich hasse mich ja nicht, ich hasse diese Probleme die ich habe, ich habe mich wohl nicht deutlich genug ausgedrückt, mein Fehler. LG 

Kommentar von Anita1211 ,

Der Psychologe kann da in jedem Fall weiterhelfen, denn es wird nicht bei Streifen und Haaren bleiben! Und genau darin liegt das Grundproblem. Der Therapeut wird herausfinden, wieso du dich nicht so akzeptieren kannst wie du bist.... wieso du dich mit Dehnungsstreifen nicht vollkommen fühlst... wieso das StreBen nach Perfektion für dich so wichtig ist... und und und. Und dann wird er das Problem bei der Wurzel packen und es mit dir zusammen ausreißen, sodass du wegen irgendwelcher Haare, Falten oder sonstwas nie wieder aus dem Häuschen sein wirst.

Und das nennst du keine Hilfe? Ich hatte den Eindruck, dass genau das deinen Alltag deutlich einfacher machen würde. 

Antwort
von BigBen38, 38

Wenn die Behaarung so extrem ist, dann rede mal mit Deinem Arzt, man kann die weglasern ...aber das kostet viel.

Aber u.U. gibts da ja möglichkeiten über die Kasse.

Falls nicht, eben rasieren und fürs Lasern sparen....die IPL Geräte auf dem Markt taugen wenig.

Dehnungsstreifen werden mit gesunder Bräune recht unsichtbar - vlt mal bissl Solarium ?

Cellulite ist in Deinem Alter ungewöhnlich, ist aber - wie die Dehnungsstreifen auch - eine Sache des Bindegewebes ...da gibts so Massageroller ...ob die was taugen ?

Vlt helfen spezielle Bauch Beine Po übungen.

Antwort
von Badboys4life, 14

Erstmal sei du selbst. Lieb dich zuerst. Dann nimm deinen Mut zusammen und geh mal zum Arzt und frag nach. Der wird dir helfen können und glaub stets an dich selbst denn kein anderer tut es für dich. Jeder für sich Gott für alle.:) Nein ansonsten frag mal deine Mutter denn sie war doch auch mal in der Pubertät. Sie kann dir bestimmt helfen oder dir Tipps geben. Und das mit behaart sein ist nicht schlimm. Also wertvolle Personen bleiben auch wenn du behaart bist. Ansonsten hilft nur rasieren oder waxing :) Lg

Antwort
von ninalovehaha, 37

Hey du bist toll so wie du bist und Versuch dich so zu akzeptieren du bist noch jung die Behaarung wird bestimmt noch abfallen und das mit den Streifen geh doch mal zum Arzt aber das heißt doch nicht das du dich hassen sollst jeder hat hässliche und schöne Sachen an sich das ist normal keiner ist perfekt oder sieht sich als perfekt ab

Kommentar von Cs2000 ,

Ich wusste das sowas kommt, aber das ist für mich nicht hilfreich! Ich fühle mich selbst unwohl, auch wenn ich mir versuche irgendwie einzureden dass ich schön bin oder so, es klappt nicht! Ich fühle mich unwohl und es wird sich auch nichts daran ändern bis die Probleme verschwinden. 

Kommentar von ninalovehaha ,

Es gibt cremen dafür guck doch mal im Internet aber geh auf  jedenfall zum Arzt da stimmt etwas nicht mit deinen Hormonen oder so

Antwort
von Christo75, 18

Gegen dehnungsstreifen hilft frei öl ein wenig aber ganz weg werden sie nie gehen. Und wegen der haare: vielleicht hast du zu viele männliche hormone. Einen arzt fragen könnte nicht schaden und solange muss enthaarungscreme oder so her..

Antwort
von tactless, 33

Ist jetzt wahrscheinlich nicht das was du lesen möchtest, aber außer deiner Haare bekommst du gar nichts weg! 

Dehnungsstreifen bleiben ein Leben lang, denn es sind schließlich Narben. Bei den Einen sieht man sie mehr, bei den Anderen weniger. 

Cellulite, welche 80 % aller Frauen haben lässt sich zwar bekämpfen. Die beste Methode dazu ist Muskelaufbau, da Muskeln Cellulite-Gewebe verdrängt, aber komplett wegbekommen wirst du diese auch nicht. 

Und für Haare gibt es Rasierer, Enthaarungscreme etc. pp. 

Kommentar von Cs2000 ,

Nein das stimmt nicht! Es sind erst narben wenn die Streifen verblasst und weiß sind. Davor kann man noch etwas dagegen tun

Kommentar von tactless ,

Warum fragst du denn erst wenn du es denn letztendlich besser weißt? Dehnungsstreifen entstehen durch das Reißen des Gewebes. Was übrig bleibt sind Narben. Und dagegen kannst du nichts tun. Du kannst Narben nicht einfach so verschwinden lassen. 

Kommentar von oppenriederhaus ,

mit 15 weiß man alles - oder ?

Kommentar von tactless ,

Viele Kids haben die Weisheit mit Löffeln gegessen! :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten