Frage von timi23, 83

Ich bin 23 und studiere Lehramt im 8. Semester. Meine Freunde sind alle 16-18 und gehen noch zur Schule. Ist das normal?

Ich bin 23 Jahre alt und studiere im 8. Semster Lehramt. Meine Clique ist zwischen 16-18 Jahre alt und geht noch zu Schule. Ist das normal? Meine Freunde/Clique kenne ich durch einen Jugendkreis, den ich selbst leite. Zum Teil habe ich durch sie noch andere kennen gelernt mit denen ich regelmäßig auf Schülerpartys oder an Fasching unterwegs bin. Ich wurde schon mehrfach darauf angesprochen und ich muss zugeben, ich habe selbst das Gefühl das der Altersunterschied etwas zu groß ist. Aber Freunde in meinem Alter habe ich nicht wirklich. Ich habe ein Jahr lang an einer Schule neben dem Studium gearbeitet und habe mich mit den Schülern auf Facebook befreundet. Durch sie habe ich plötzlich 200 Likes auf ein Foto bekommen und ich habe angefangen auch ihre Fotos zu liken. Mehrer Kollegen aus dem Studium haben mich daauch angesprochen und meinte das sei nicht normal. Auch das ich so junge Freunde habe knnte problematisch werden, wenn die Schulleitung Wind davon bekäme. Außerdem bestehe das Problem das die Schüler meiner Schule aufgrund des gleichen Alters auch mit meinen Freunden befreundet sind und vielleicht mal bei irgendeiner Feier dabei sind. Auch mein großer Bruder redet ständig davon, dass er sich darum Sorge. Ich muss dazu sagen, dass ich meinen großen Bruder ziemlich hasse. Er scheint immer so glücklich zu sein. Er nimmt sich was vor und tut das dann auch. Meist habe ich ihm immer alles nachgemacht, da ich shcon in der Schule der bessere war und somit wusste, dass egal was ich es besser machen werde. Aber mittlweile geht er seinen eigenen Weg hat seit jahren eine Freundin (ich hatte noch nie eine) hat sein Studium abgeschlossen und brennt für seinen Job, war in Australien für mehrer Monate und scheint einfach begeistert und authentisch zu sein. Was früher funktionierte klappt heute nicht mehr. Ich studiere das gleiche wie er, aber es macht mir nicht so richtig spass. Niemand interessiert es mehr ob ich besser bin als er. Er sucht sich einen Job neben dem Studium, ich suchte mir auch einen, aber einen besseren. Allerdings schien er immer noch glücklicher als ich. Ich unterhalte die Menschen auf Geburstagen, spiele den Spaßvogel und alle wenden sich ab von mir und sprechen plötzlich ihn an. Ich weiß auch nicht. In unserer Familie haben wir wegen meines Verhaltens (ich beleidige meinen Bruder halt ständig oder versuche ihn lächerlich zu machen, aber ich kann nicht anders) großen Streit. Was kann ich tun? Ich freue mich auf Rat oder eine Meinung.

Antwort
von Dahika, 31

Naja, ich frage mich schon, warum du dich nicht mit Freunden deines Alters umgibst. Hast Angst davor? Dass du denen nicht auf Augenhöhe begegnen kannst.

Und ja, ich gebe zu, ich mache mir auch Sorgen in fachlicher HInsicht. Wirst du in der Lage sein, den notwendigen Abstand zu deinen Schülern zu halten. Du bist nämlich Lehrerin (oder Lehrer?) und kein Kumpel.

Schaffst du das?

Ja,  ich finde es bedenklich. Es spricht nicht für deine Reife.

Kommentar von timi23 ,

Ja ich werde Lehrer und will es auch meist immer allen Recht machen. Ich will der beste Lehrer sein und tue ziemlich viel dafür muss ich sagen damit die Schüler das auch sagen. Ehrlich gesagt habe ich Angst vor Freunde in meinem Alter. Den kontakt zu alten Freunden habe ich verloren und habe immer Angst sie könnten hinter meine Fassade schauen. Ich kann es auch nicht so ertragen, nicht im Mittelpunkt zu stehen. Ich glaube auch bei meinem Bruder um den dreht sich gar nicht so viel, aber für mich scheint es einfach viel zu sein, weil ich es oft nicht ertragen kann wenn andere im Mittelpunkt stehen. Bei meinen Freunden kann ich das noch. Ich habe ein Auto und einen Führerschein, ich kann als Volljähriger mit ihnen in die Disko. 

Antwort
von MannInReno, 36

Also, ich bin auch fast ausschließlich mit jüngeren Leuten befreundet, weil ich dadurch, dass ich ein paar Jahre durch Krankheit die Schule nicht besuchen konnte und jetzt mit 18 in der zehnten Klasse bin, auch nur mit Jüngeren zutun habe. Die sind so 15-17 alle, aber da sind gute Freunde dabei und da ist das Alter egal meiner Meinung nach. Mein bester Freund ist sogar erst 14, den habe ich anderweitig kennengelernt, und ich finde  das auch völlig okay. Wenn man sich gut versteht und sich mag, sollte so eine blöde Zahl dem nicht im Weg stehen. Es gibt Leute, die im Kopf mit 14 reifer sind als andere mit 23.

Mach dir einfach nicht so viele Gedanken, was die anderen vielleicht denken könnten, und genieße die Zeit mit deinen Freunden! :)

Antwort
von LuMo96, 27

Hi :)

Ich weiß jetzt nicht ob m/w aber ist egal.

Ich finde, wenn man gute Freunde hat ist das im jeder Hinsicht super, egal wie alt die sind.
Wenn ihr mal ein paar Jährchen älter seid, spielt das eh keine Rolle mehr. Das kommt einem momentan nur so krass vor, weil die noch zur Schule gehen und so.
Die sind auch nicht für immer deine Schüler und von daher macht das nix.

Natürlich darfst du nicht Dinge über sie deinem Chef erzählen aber wer macht Bitte sowas? ;)

Und das mit deinem Bruder: warum willst du denn so krampfhaft besser sein wie er?
Hast du das denn echt nötig?
Jeder Mensch ist anders und wenn du deinen eigenen Weg gehen wirst und dir über solche Dinge den Kopf nicht zerbrichst, wirst du auch glücklich sein.

Weil solche Dinge überhaupt zu überlegen, finde ich, machen einen unglücklicher, weil man sich vergleicht.
Ich (w, 19) bin auch Industriemechanikerin geworden obwohl es kein frauenberuf ist und sowas für manche vielleicht komisch ist.
Aber wenn es mir Spaß macht, mache ich es.
Das solltest du auch machen.
Und sag nicht, dass du zu alt für ein anderes Studium bist, man ist für sowas nie zu alt.

Lg.

Antwort
von Miramar1234, 33

Du steckst in einer Krise! Kommst mit Gleichaltrigen nicht klar,mit jüngeren schon.Solange Du nicht die Lehrerin bist,und die andern Deine Schüler ist alles gut.Mit 16-18 hast Du rechtlich nichts aber auch gar nichts zu befürchten.Nabel Dich ab,zieh aus.Das wird Zeit.Und der Große Bruder....der kann Dich mal.Anormalität ist was anderes.Nicht so alterstypisches Verhalten..ist erklärbar und nichts schlimmes.Ich rutsche auch mit Teenies und spiele Wasserball.Halt weil die älteren kein Bock drauf haben.Wenn man sonst keine Nähe sucht,einfach ciao sagt,ist es ok.Und wenn mal jemand dumm guckt oder fragt....cool bleiben,abtropfen lassen.Liebe Grüße

Antwort
von FrauEule, 30

Also eigentlich würd ich sagen das ist ok aber deine Kollegen haben da nicht so unrecht du wirst dann Lehrerin. Schüler sind Schüler und keine Freunde also das solltest du doch Grenzen setzen zwar super das du bestimmt eine coole Lehrerin dann bist aber das ist nicht so der Sinn. Das mit den Fotos liken würde ich ganz lassen.

Kommentar von timi23 ,

Danke dir für deine Antwort. Also ich bin ein Junge und meine Freunde sind meistens 16-18 jährige Mädchen!

Antwort
von schwarzerkicker, 3

Ich kann das Problem nicht ganz nachvollziehen. Du bist eben jetzt (fast) nur von Jüngeren umgeben und kommst mit denen auch gut aus. Es ist normal, dass man sich eben auch mit dem sozialen Umfeld abgibt, in welchem man sich gerade befindet. Den Altersunterschied finde ich jetzt auch nicht so dramatisch, außerdem werden die auch älter. Wenn die Jugendlichen mal 23 sind und du 28 interessiert das niemanden mehr. In einer Profi-Fußballmannschaft zum Beispiel spielen auch 17- und 30-Jährige zusammen, trinken gemeinsam ein Bier und keiner sagt was.

Problematisch wäre das für mich nur dann, wenn du auch später als Lehrer immer versuchen würdest, so nen "guten Draht" zu deinen Schülern aufzubauen und mit Ende 30 immer noch mit Teenies abhängst. Aber davon gehe ich mal nicht aus :D

Antwort
von Nirakeni, 31

Hallo Timi! Ich weiß nicht ob du männlich oder weiblich bist, aber ich gehe mal vom letzteren aus. Du hast ja schon versucht, dir selbst zu erklären was mit dir los ist, in dem du deine Familiensituation beschreibst. Doch ehrlich gesagt, das Verhalten gegenüber deinem Bruder erscheint mir kindlich (gespielt) um damit überhaupt auszudrücken, was du empfindest. Dass du mit jüngeren deine Freizeit verbringst, wird wirklich zu einem Problem werden, wenn du als Lehrerin arbeitest. Jetzt erhältst du Anerkennung, es macht dir Spaß und du hast gar kein Verlangen es zu ändern. Doch mach dir klar, dass du später unbedingt bestimmte Regeln einhalten MUSST. Auf der einen Seite sollst du eine Autorität sein, die die Schüler achten und respektieren. Auf der anderen Seite sollst Empathie zeigen und mit Rat und Tat zur stehen. Das ist ein schmaler Grad und nicht immer einfach zu vermitteln. Das Netz ist voll von Kindern und Jugendlichen, die das nicht verstehen, sich verliebt haben usw.und viel über ihre(n) Lehrer/in reden, auch im negativen Sinn, wenn du da nicht klare Regeln einhältst. Diese Regeln stehen im Gesetz, damit solltest du dich auseinandersetzen. Wenn du dein Verhalten erkennst und analysierst, dann kannst du erwachsen reagieren. Du kannst dich ändern, denn du bist nicht dumm. Suche dir für die Zukunft am besten eine Schule in einer anderen Gegend und räume vor allem deinen PC, blockiere die vielen Kontakte. Das ist ganz wichtig für dich.  Nimm es nicht auf die leichte Schulter.

L.G.

Kommentar von Miramar1234 ,

Ist zu übertrieben,die jüngeren werden ja auch älter und wenn diese 20 sind und er 26 dann macht das gar nichts.Allerdings könnte die Trennung Beruf und privat einmal ganz wichtig werden.Und so Oberflächlichkeiten,200 Likes auf einem Foto,das wollen selbst viele 16  jährige nicht.Auf so was würde ich verzichten.

Kommentar von Nirakeni ,

Ja, natürlich wenn sein Umfeld älter ist, ist das wohl so. Aber wer sagt uns, dass diese nicht jüngere Geschwister haben? Das wurde nach seiner Aussage ihm auch schon gesagt. Danke für Bestätigung bzgl. Likes.

Antwort
von tactless, 27

Aus dem Altersunterschied, ob nun zwischen den Geschlechtern oder bei Freunden wird komischerweise immer nur in jungen Jahren ein Drama gemacht. 

Wärst du jetzt 35 und hättest 28 jährige Kumpels, würde keine Sau was sagen. 

Ich habe "Kumpels" die 13 Jahre älter als ich sind. Und als ich in deinem Alter war, habe ich auch mit Leuten herum gehangen die 5-6 Jahre jünger waren als ich. 

Mein derzeit "bester Kumpel" der gleichzeitig mein kleinster Bruder ist, ist 7 Jahre jünger als ich. 

Also ich sehe da nicht so das Problem. 

Kommentar von schwarzerkicker ,

Stimmt. Ich hab meinen ersten Studiengang abgebrochen und mich mit Mitte 20 nochmal umorientiert. Dann war ich auch plötzlich der Älteste und nur noch von Jüngeren umgeben und bin dann auch mit 19-Jährigen mal ausgegangen oder hab mit denen Fußball gespielt > überhaupt sehr gutes Beispiel, in ner Fußball-Mannschaft spielen auch oft 17- und 30-Jährige zusammen und alle kommen miteinander aus. Ich sehe *SO* auch kein Problem darin. Eher dann, wenn man sich mit 35 immer noch Teenies als Freunde raussucht und mit denen abhängt^^ Dann stimmt irgendwas nicht.

Kommentar von tactless ,

Naja 17 vielleicht nicht, aber als 35 jähriger habe ich schon dann und wann Bock auf so süße kleine unverbrauchte 18 Jährige Mädels! :)

Antwort
von Gym80951996, 26

Find ich jetzt nicht so dramatisch wenn du dich gut mit denen verstehst ist es doch ok und pfeif einfach drauf was Andere sagen. Mit 16 ist man mit der Schule meistens fertig heißt da fängt gerade meistens der ernste Teil an und mit 18 ist man dann sowieso erwachsen also ich finds ok wären die unter 16 fänd ichs schon komisch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten