Ich bin 18jahre und besitze keinen Abschluss, Was für Möglichkeiten bekomme ich vom Amt für eine Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey :) Ich rate dir macht doch einfach den Hauptschulabschluss nach! Kein Mensch ist dumm und dir geht es doch jetzt bestimmt besser als damals oder? Damit hat man viel bessere Chancen sich zu bewerben. Vielleicht kannst du dann einen Beruf ausüben der dir liegt und Spaß macht. Hoffe du packst das :) Vielleicht lässt dich deine Mama in der Zeit auch weiterhin bei ihr Wohnen.

LG 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bibifafa
12.05.2016, 20:44

Das habe ich schon aber ich musste abrupt aufhören 

0

Spitzenanwalt hin oder her,  sobald das Jobcenter für Dich aufkommen müsste, werden die Deiner Mutter schon zeigen, wo es lang geht.

Betreutes Wohnen ist zwar üblicherweise nur bis 18Jahre, es gibt jedoch durchaus Ausnahmen. Hier kommt es auf die gesundheitlichen Voraussetzungen an.

Andererseits hat Deine Mutter durchaus das Recht  von Dir zu fordern, dass Du Dir Arbeit oder besser noch einen Ausbildungsplatz suchst. Schulabbrechern wird auch geholfen ihren Abschluß nachzuholen.

Geh zum JA, lass Dich nicht abwimmeln und schildere Deine Lage.

Gleiches rate ich Dir auch für das Jobcenter, schildere, dass du vom Raußwurf bedroht bist.

Sollten deine schulischen Probleme auf eine psychische Erkrankung zurückzuführen sein, gibt es noch die Möglichkeit sich über den sozialpsychiatrischen Dienst Unterstützung zu holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt jede Menge Hilfsaangebote, auch Unterkünfte etc.

Hilfanagebote
annehmen muss man aber schon selbst. Dazu gehört auch, sich gewissen
Regeln, die an diese Hilfsangebote geknüpft sind, zu unterwerfen. In der
Regel wird die Stadt/das Ordnungsamt bei unter 21-jährigen an das JA
verweisen.

Grundsätzlich besteht Aspruch auf ALG II, Kindergeld und Elternunterhalt. Alles fällt aber nicht einfach vom Himmel, und kann bei entsprechendem Fehlverhalten auch dem Hilfebedürftigen versagt werden.

Prinzipiell ist deine Mutter bis du 28 bist VERPFLICHTET für dich auf zu kommen.

Meine Meinung ist aber, dass du für diese Situation zu 100% selbst verantwortlich bist. Daher gönne ich dir diese Unterstützung ehrlich gesagt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind weiterhin unterhaltspflichtig. Das bedeutet nicht, dass sie gesetzlich verpflichtet wären, dir Taschengeld zu zahlen. Es bedeutet, dass sie dir das Dach über dem Kopf bieten müssen, etwas zu essen und anzuziehen.

Das bedeutet aber, dass kein Amt dir deinen Müßiggang nicht bezahlt bis zum 25. Lebensjahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an bei welchem "Amt" du Leistungen beantragen möchtest. Sofern du aber nicht mehr schulpflichtig bist besteht die Möglichkeit dich bei deinem örtlichen Jobcenter arbeitslos zu melden. Dort kannst du nach Prüfung auch Leistungen zum Wohngeld erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und nun soll der steuerzahler deine faulheit unterstützen - bis 1.9. findest du arbeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bibifafa
12.05.2016, 20:42

Sei ma ruhig. Ich habe zwei jahre gearbeitet und bin nun verhindert durch krankheitsprobleme... depp

2

Beantrage Hartz vier. Wenn du Glück hast, zahlt dir das Amt die Miete. Musst alle Auflagen des Amtes erfüllen, auch Ein- Eurojobs annehmen, damit dir nichts gekürzt wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung