Frage von AloneInTheDark6, 85

ich bin 18 und will ausziehen aber wie?

Hey Leute ich bin und mache schule verdiene kein eigenes geld nichts... die frage ist kann ich ausziehen und Förderungsmittel erhalten? Es ist eine Zumutung hier wo ich wohne zu leben meine mutter will nicht das was mit freunden mache nichts und gestern hat sie alles übertroffen ich war in der Stadt und die will mir knall hart die Polizei hinterschicken nur die müssen meine mutter ausgelacht haben dennoch bin 18 da machen die nichts... aber wisst ihr was ich noch machen kann ?

Antwort
von creator78, 38

Gehe mal zum Jugendamt. Die haben für solche Situationen Beratungen. Du kannst vielleicht was bewirken, das du umziehen/ausziehen kannst. Und das du absolut garnichts hast, stimmt so auch wieder nicht. Du hast noch keine Ausbildung abgeschlossen/abgebrochen. Demnach bekommen Deine Eltern Kindergeld, was DIR zusteht. Geh mal hin und erzähl denen von der Unerträglichkeit dieser Situation.
Da kann man was machen.
Mfg creator78

Kommentar von Fortuna1234 ,

Demnach bekommen Deine Eltern Kindergeld, was DIR zusteht.

Kindergeld steht nicht dem Kind zu. Antragssteller sind immer die Eltern.

Geh mal hin und erzähl denen von der Unerträglichkeit dieser Situation.

Die lachen ihn doch aus. Ist dir klar wieviel das Jugendamt mit Kindern zu tun hat, die gequält, (sexuell) missbraucht und geprügelt werden? Und da kommt einer und sagt "Meine Mama mag nicht, dass ich mich mit Freunden treffen",. Ernsthaft??? Du hast keine Ahnung was "unerträglich" ist.

Kommentar von creator78 ,

Hallo Fortuna 1234, ich finde es schon extrem schade, was du hier von Dir gibst. Zum 1. hast du ja recht mit dem Antragsteller des Kindergeld. Falls er aber z.B. in eine WG zieht, steht ihm das Kindergeld in voller Höhe zu. Vielleicht solltest du erstmal Informationen sammel, bevor du Dein Erbrochen in Form von Wörtern hier ausschüttest. Zum 2. gebe ich Dir auch Recht, mit dem um was sich das Jugendamt kümmert (sexuallverbrechen, etc). Aber wieso sollte er als 18 jähriger mit dem Recht, zu tun was er möchte, bei dem Jugendamt ausgelacht werden? Auch für Fälle wie diesen hat das Jugendamt ein offenes Ohr und kann helfen/beraten. Beispielsweise kann man auch vergleichen, das die Polizei sich um Morde etc. kümmert und nach deiner Aussage würde einer, dem beispielsweise das Portemonnaie geklaut wurde also auch nur ausgelacht werden. Falls du selber solche Erlebnisse hattest, dann mein herzlichstes Beileid, zu deinem nicht vorhandenen Selbstbewusstsein. Unter dem Strich gesehen, hat er eben Rechte, die auch er in Anspruch nehmen kann. Es ist nämlich verboten, einem Erwachsenen vom gesellschaftlichen Leben aus zu schließen. Paragraf 1 besagt, daß die Würde des Menschen unantastbar ist. Und man kann sich freuen, er ist 18 und kann sich wehren. Es lebe die Demokratie. Dank der Demokratie durftest du ja auch den Button "kommentieren" drücken und dein Senf dazu geben. Schönen Sonntag noch.

Antwort
von vogerlsalat, 38

Arbeiten, Geld verdienen ausziehen. Ich finde es eine Zumutung jedem Teenager der nicht mit seinen Eltern zurechtkommt eine Wohnung mitzufinanzieren.

Antwort
von dieLuka, 30

wie viel fehlt dir bis zu welchem abschluss. Du schriebst irgendwo das du ne ausbildung/arbeit machen willst

Theorie 1: du bist in der 11 hast nen guten real abschluss dann kannst du dir ne Ausbildung suchen.

Theorie 2: du bist in der 12. Dann würde ich das durchziehen.

Deine mutter darf dir nicht verbieten eine Ausbildung zu machen.

Nur von der Ausbildungsvergütung wirst du aber nicht weit kommen. Dir steht das kindergeld zu wenn du ausgezogen bist.Davor steht es deiner mutter zu.

Bis 25 ist sie auch unterhaltverpflichtet. D.H. du bekommst nix vom Staat. ausnahme du kannst nachweiswn das die Situation zuhuse nicht tragbar ist.

http://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/allgemeine-sozialberatung/...


Kommentar von AloneInTheDark6 ,

Ja ich bin der 12 klasse bfs und mache meine Mittlere Reife noch einmal. Ich habe eine Ausbildung zum KFZ Mechaniker angeboten bekommen durfte dies nicht annehmen. Wenn ich jetzt arbeiten will wird mir gedroht wenn ich arbeiten gehe fliegst du raus ich soll mich auf die schule konzentrieren etc es ist ein eine riesige psychische Belastung für mich geworden. Ich darf nicht mal was mit freunden machen nichts. Auch wenn meine Eltern stress haben bekomme ich die schuld zugewiesen und das ist dieses psychische Erpressung.


Kommentar von dieLuka ,

Warum machst du sie noch einmal? Wenn du schon eine hast macht das doch wenig sinn.

Nimm die Ausbildung an wenn du sie willst und bedank dich beid deiner mutter. Wenn sie dich rausschmeißt darf sie nämlich unterhalt zahlen, Damit bist du ausgezogen und finanziell unterstützt.

http://www.n-tv.de/wissen/frageantwort/Darf-ich-mein-Kind-rauswerfen-article7040...

Antwort
von Fortuna1234, 52

Hi,

naja man lebt eben irgendwie zusammen. Man muss Kompromisse finden. Das wirst du bei Freunden, Partner und Mitbewohnern immer irgendwie machen müssen.

Du kannst jetzt die Schule schmeißen und Vollzeit niedrigqualifizierte Arbeit machen - würde ich nicht empfehlen. Das wirst du bereuen.

Mach deine Schule fertig und bis dahin bleib daheim und denk dir deinen Teil dabei.

Antwort
von DerHans, 18

Nur wenn du WEGEN der Ausbildung auswärtig untergebracht werden musst, hast du eine Chance auf staatliche Mittel. 

Antwort
von Nordseefan, 38

Ja, dich zu Hause benehmen.

Nur weil du keinen Bock hast dich anzupassen zahlt dir keiner was

Kommentar von AloneInTheDark6 ,

nein ich werde psychisch kaputt gemacht von meinen Eltern das geht nicht mehr seit  mehreren Jahren geht es so 

Kommentar von Nordseefan ,

Das kann ich natrürlich nicht beurteilen. Aber warum hast du dann nicht schon längst was unternommen?

Und nicht alles was Teenies als Elternterror wahr nehmen ist auch einer.

Kommentar von AloneInTheDark6 ,

ja ich war als ich jünger war beim Jugendamt aber dies brachte mir nicht weil meine mutter gut reden kann und ich war der dumme der nur angeblich gelogen hat 


Kommentar von Nordseefan ,

Das hilft nun auch nicht weiter. Sag doch mal ein Beipiel

Antwort
von jessica268, 37

Du bist jetzt volljährig. Aber kein eigenes Geld. Das Jugendamt ist wohl nicht mehr zuständig. Nicht gerade die idealen Voraussetzungen. Vielleicht in eine WG? Und jobben nebenbei. Aber Ziel ist eigentlich eine richtige Ausbildung zu machen und nicht vom Staat Geld zu wollen.

Kommentar von AloneInTheDark6 ,

Das liegt nicht in meinem Sinn. Ich will arbeiten gehen aber ich darf es nicht wie meine Mutter mir über all ein Strich durch die Rechnung macht. Ich hätte schon längst eine Ausbildung gehabt aber nein ich musste weiter schule machen ich habe meinen Abschluss schon längst aber ich soll weiter machen bla bla ich will arbeiten ich werde nicht gelassen 

Kommentar von XC600 ,

du wirst nicht gelassen ? du bist 18 und mußt niemanden mehr fragen  , da du volljährig bist muß deine Mutter ja den Ausbildungsvertrag nicht unterschreiben , das kannst du selber tun......also such dir eine Ausbildung mit vernünftiger Vergütung und dann zieh aus , das KG bekommst du ja dann auch noch dazu .......

Antwort
von top11michi, 37

Erstmal Deutsch lernen und dich anständig benehmen. Und wenn du unbedingt ausziehen willst, dann nur zu. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten