Frage von Elliott217, 82

Ich bin 18 , männlich und habe keine Interesse mehr daran weiterzuleben?

Ich habe einfach mein Interesse daran verloren , weiterzuleben . Es interessiert mich schlicht und einfach nicht mehr , aufzuwachen , den neuen Tag zu begrüßen - es mit aller Kraft zu versuchen , positiv zu bleiben , mein Wille und mein Antrieb zerfällt einfach . Ich probierte lange , mich selbst zu täuschen : mir Dinge einzureden , die eh nicht stimmten , nur um jedes Mal aufs Neue enttäuscht zu werden . Jetzt kann ich einfach nicht mehr .

Ich fühle mich innerlich wie ein alter Mann , der sein Leben gelebt hat , und nun abtreten möchte . Daweil bin ich erst 18 Jahre alt und habe mein Leben ja noch einiger Maßen vor mir , doch es reizt mich einfach nicht mehr . Ich habe einfach meinen Willen zu leben verloren , dennoch möchte ich nicht unbedingt Selbstmord begehen . Ich weiss nicht was ich machen soll , ich bin quasi im Fegefeuer der Situation gefangen , ich weiss nicht ob ich leben oder sterben soll .

Was soll ich machen ? Nur zur Information : ich kämpfe seit 2 Jahren mit einer schizophrenen Erkrankung , nehme Medikamente und arbeite halbtags in einer Werstätte für psychisch kranke .

Antwort
von Chuck1682, 29

Wollte dir grade empfehlen ein Antidepressivum zu nehmen und eine Gesprächstherapie zu machen. Aber nachdem du eh Medikamente nimmst ... Nimmst du ein Antidepressivum? Mir gings auch so wie dir, ich nehm seit ein paar Wochen Sertralin und mir geht es viel besser. Klingt nach einer mittelschweren Depression die du hast.

Antwort
von Spuky7, 28

Aktzeptiere dich selbst mit deiner Krankheit. Du kannst auch noch Positives erleben. Eine Freundin finden zum Beispiel. Es gibt so Freizeitclubs für Kranke, da kann man hingehen. Gib dich nicht auf. Ist Schicksal! Ist schwer, ich weiß!

Antwort
von howelljenkins, 24

ich bin auch schizophren und habe tatsaechlich, als ich so alt war wie du, einen krassen selbstmordversuch unternommen.

hat nicht funktioniert aber das ist auch ganz gut so, sonst haette ich den wesentlichen part meines lebens verpasst. 

wenn du kannst, versuch ein bisschen aus dem psychisch-kranken-dunstkreis heraus zu kommen. ich habe frueher hauptsaechlich solche bekannte/freunde gehabt und das hat mit dazu beigetragen, dass ich mich ewig im kreis gedreht habe und nicht weiter gekommen bin.

die medikamente sind ein problem. das geht mir auch so. ich habe eine menge nebenwirkungen und nehme zusaetzliche medikamente um diese einzudaemmen. aber momentan bin ich ganz gut eingestellt, ich muss bloss aufpassen, dass ich ausreichend esse, weil ich ueberhaupt keinen appetit mehr habe.

ich kann dir von mir sagen, dass es sich lohnt, es weiter zu versuchen. setz dir kleine erreichbare ziele. fuer mich sind reisen immer sehr wichtig gewesen, weil sie die perspektive veraendern. aber irgendein sport oder andere koerperliche betaetigungen helfen auch.

Antwort
von Nerubien, 43

Du solltest was spannendes unternehmen. Dich öfter mit Freunden treffen, unter leute gehen, ein hobby suchen, irgendwas, was dir spaß macht. Hoffe dir geht es bald besser

Antwort
von littlebiscuit, 30

Suche Bitte bitte einen Arzt auf!:/

Hier kann man nur mutmaßen, warum du so fühlst,  vielleicht ist es eine Nebenwirkung der Medikamente die du nimmst, aber lass dir professionell helfen!:)



Nichts und niemand ist es wert, dass du dir selbst weh tust!:)


Viel Glück und alles Gute :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten