Frage von ziszibv, 159

Ich bin 16 und meine Eltern werden dieses Jahr 51 und 53, ich habe so Angst dass sie eines Tages sterben und was kann ich dagegen machen?

Antwort
von Schwoaze, 82

Würde es Dir helfen, wenn Du ihnen von Deiner Angst erzählst?

Ich würde an Deiner Stelle eher hoffen, dass Sie vor Dir sterben, so wie es der natürliche Lauf des Lebens ist.

Antwort
von mysunrise, 100

die Zeit, die dir mit ihnen bleibt genießen und hoffen, dass ihr noch viele schöne Stunden habt. Aber bei 51 und 53 brauchst du dir noch keine wirklichen Sorgen machen.

Antwort
von Herb3472, 58

Mit 51 und 53 stehen sie noch mitten im Leben. Wenn nicht irgendwas völlig Unvorhergesehenes daherkommt, bleiben Dir Deine Eltern noch lange erhalten (mein Schwiegervater wird heuer 90). Vertreibe Deine schwarzen Gedanken und genieße die Zeit, die Du mit ihnen verbringen kannst!

Antwort
von putzfee1, 53

Wie oft willst du das denn noch fragen? Du kannst das Zusammen sein mit deinen Eltern ja gar nicht mehr genießen! Entspann dich mal!

Antwort
von regini43, 52

Hallo ziszibv, mit 51 und 53 sind Deine Eltern noch sehr jung. Da musst Du Dir übers Sterben wirklich noch keine Sorgen machen. Ich bin 72 Jahre alt und weiblich. Man sagt mir nach, das man sich bei mir im Alter sehr verschätzt. Ich werde z.T. auf 50 Jahre geschätzt. Ja und ich fühle mich auch so. Glaube mir. Deine Eltern werden sich auch genau so jung fühlen und vom Sterben sind sie noch weit weit entfernt. Ich denke da mit meinen 72 auch überhaupt noch nicht daran. Denk an was Schönes, wenn Du an Deine Eltern denkst. Sei froh, dass Du sie hast und zeige es Ihnen. Alles Liebe, Deine riginil

Kommentar von Herb3472 ,

Aha - schön langsam kristallisiert sich heraus, dass sich hier wirklich Alt und Jung die Hand geben. Dachte ursprünglich, ich sei der einzige Gruftie hier, dabei muss ich mich mit meinen 67 manchmal direkt noch etwas weiter hinten anstellen;-)

Kommentar von Negreira ,

Ich bin zwar "erst" 65, aber Du bist nicht allein....

Kommentar von putzfee1 ,

Da bin ich ja noch ein Küken... ich bin "erst" knapp 57.... ;-)

Antwort
von Tuggi, 68

"Was kann ich dagegen machen" Leider gar nicht.. So etwas passiert nach einiger Zeit. Einfach nicht dran denken.

Antwort
von Spirit528, 35

Naja bald solltest Du schon mal dafür sorgen, dass Du auf eigenen Beinen stehst.

Oh, sie werden eines Tages sterben, wie die meisten Menschen, denn alle glauben an die Sterblichkeit. Und das ist bei ihnen ja schon über 50 Jahre eingetrichtert, bekommt man nicht mehr raus. 

Also habe noch eine schöne Zeit mit ihnen (das sind ja mindestens 30 Jahre, eine Ewigkeit) und schaffe was, damit Du es ihnen schön machen kannst z.B. wenn sie in ein Heim müssen.

Antwort
von DjangoFrauchen, 43

Hallo,

also 51 und 53 Jahre sind ja nun kein hohes Alter (bin selber 50) und Deine Eltern sind hoffentlich gesund, oder?

Aber abgesehen davon muss jeder einmal sterben, das gehört zum Leben ganz einfach dazu.

Je eher Du das akzeptierst, um so besser.

Antwort
von 1900minga, 26

Gar nichts.
Aber so schnell wird es nicht passieren, wenn alles normal abläuft

Antwort
von Delveng, 5

@ziszibv,

Du hast keinen Einfluss darauf, ob und wann Deine Eltern sterben - so lange Du nicht nachhilfst.

Deine Eltern sind ja noch soooooo jung.

Antwort
von free12345, 52

jo denk mal über deine Frage nach ....es kommt wenn es kommt da kannste nichts machen (meine sind genau so alt und leben immernoch ) da mach ich mir keine gedanken ich hoffe eher das ich überlebe 

Antwort
von RasThavas, 24

Wie oft denn noch?


Mit 51/53 haben sie gerade mal HALBZEIT!  Das ist kein Alter!

Meine Oma war 99, als sie gegangen ist. meine Tante ist mittlerweile auch knapp an die 90 und noch gut fit...

Allerdings würde ich dir, in Anbetracht der Tatsache, das du dich damit viel zu sehr mit beschäftigst, so oft wie du diese Frage schon gestellt hast, mal einen Besuch beim Psychiater in Betracht ziehen. Das ist nicht normal oder gesund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten