Frage von Simsongylfi, 188

Ich bin 13 und will mir ein Pferd kaufen,habe im Moment ein 13 jähriges,2 6 jährige und ein 8 jähriges im Auge.Ich reite seit 7 Jahren.Welches sollte ich nehme?

Antwort
von sukueh, 62

Aus den Antworten und deinen Kommentaren speziell auf das Alter geht doch schon hervor, dass man ein Pferd nicht rein nach dem Alter aussuchen kann.

Das ist vergleichbar wie mit einem Autokauf. Du kannst ein 13 Jahre altes Auto kaufen, welches immer gut gepflegt wurde, von einer "hochwertigeren" Marke stammt und damit jahrelang Freude haben, genauso gut kannst du aber auch ein 13 Jahre altes Auto erwischen, um das sich die vorherigen Besitzer nie gut gekümmert haben, ordentlich geheizt sind etc. Dann kaufst du das Auto und hast nur Pech (und Reparaturen damit).

Ähnlich ist es wie mit Pferden. Das 13-jährige Pferde kann aus vielerlei Gründen verkauft werden, welches zum Negativen für dich sind, andererseits aber auch eines sein, welches nur positive Eigenschaften hat und ideal für dich wäre. Woher soll man aufgrund der Altersangaben wissen, was das für ein Pferd genau ist.

Genausogut könntest du fragen, ob du lieber einen Schimmel, einen Rappe oder einen Fuchs nehmen sollst. Deine Angaben sind viel zu dürftig, um zu raten. Zudem würde ich mich ohnehin bei der Entscheidung davon leiten lassen, was mir unbekannte Menschen aus dem Internet raten, sondern würde einen Pferdemenschen meines Vertrauens, den ich als "Pferde-Besitzer-Neuling" eigentlich immer an der Hand haben sollte, empfehlen würde.

Und dann muss man letztlich die Pferde auch vor Ort gesehen und mehrfach Probegeritten haben, um entscheiden zu können, ob es das ideale Pferd für einen ist.

Lass mich raten, wonach du diese Pferde ausgewählt hast ? Entfernung oder Preis ?

Davon, dass nicht du, sondern nur deine Eltern ein Pferd kaufen können, rede ich jetzt mal gar nicht...


Kommentar von Simsongylfi ,

Ich habe das Pferd danach ausgewählt, welches zu mir und meinen reiterlichen Fähigkeiten und Zielen passt.Der Preis und die Entfernung(solange es in Deutschland ist)waren dabei erst einmal Nebensache.Ich weiß,dass meine Eltern das Pferd kaufen,das haben wir schon überdacht.Also finde ich es gut,dass du davon jetzt nicht redest,da mich solche Kommentare ob ich das überdacht habe und da meine Eltern das ja zahlen aufregen.

Kommentar von friesennarr ,

Es regt dich also auf, das solche Kommentare kommen?

Wenn die Eltern zahlen, dann ist ja alles gut - gell? Hauptsache der Goldesel spuckt weiter Moneten.

Kommentar von sukueh ,

Du hast die Pferde vermutlich nur aufgrund ihrer in den Verkaufsanzeigen angegebenen Eigenschaften ausgewählt, oder ?

Danach kann man überhaupt nicht gehen. Ein Pferd muss man Probereiten - am besten mehrfach - und dann kann man überlegen, welches das beste für einen ist ! Und dabei kann dir aus der Ferne überhaupt keiner eine Empfehlung abgeben, weil man ja weder das Pferd noch dich kennt.

Zudem muss auch die Chemie zwischen dir und dem Pferd stimmen. Dies lässt sich ebenfalls nicht aufgrund einer in der Regel positiv formulierten Verkaufsanzeige feststellen.

Das Pferd, welches ich gekauft habe, wollte sich eigentlich eine Bekannte von mir kaufen. Die Verkaufsanzeige und das Foto fand sie so toll, dass sie das Pferd haben wollte. Beim Besichtigungstermin warf sie einen kurzen Blick auf das Pferd und hat sofort das Interesse verloren. Stattdessen habe ich das Pferd gekauft (obwohl ich zu dem Zeitpunkt eigentlich kein zweites Pferd kaufen wollte), weil einfach die Chemie zwischen uns gepasst hat.

Beraten lassen solltest du dich von deinen Eltern, sofern die ausreichend Kenntnisse über Pferde haben, was sinnvoll wäre, denn sie sind die nächsten Jahre auch verantwortlich für das Tier, und möglichst noch von deinem Reitlehrer. Alle anderen Versuche, eine Empfehlung für eines der beiden Tiere zu bekommen, sind eigentlich Blödsinn.

Allein die Fragestellung zeigt, dass es dir eigentlich noch an Erfahrung fehlt, ein Pferd anzuschaffen, sonst wüsstest du, dass man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen kann.

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 41

Keines davon. Du bist 13  und kannst dir kein Pferd kaufen. Das müssen deine Eltern tun.

Und wenn sie das tun wollen, dann sollten sie sich Unterstützung und Beratung z.B. von deinem RL sichern.

Antwort
von BarbaraAndree, 93

Ich gehe davon aus, dass deine Eltern dich unterstützen und den Kauf des Pferdes auch finanzieren. Es kommt bei einem Pferd nicht unbedingt NUR auf das Alter an, sondern auch auf den allgemeinen Gesundheitszustand. Lass die für dich infrage kommenden Pferde von einem TA untersuchen und lass seine Meinung in den Kauf mit einfließen.

Kommentar von Simsongylfi ,

Das hatte ich auch vor.

Antwort
von moonsky4, 47

Es geht nicht ums Alter, wobei ich mir in deiner Situation weder ein 3 jähriges, noch ein 26jähriges kaufen würde.

Aber alle, von 6-13jahren KÖNNTEN passen, also achte nicht auf das Alter sondern auf : Gesundheit, Charakter, Ausbildung, das es deinen Anforderungen entspricht (also wenn du ein Pferd möchtest, mit dem du sicher und allein ausreiten gehen kannst, nimm vttl keins was alle 2 Sekunden irgendwo Geister sieht) und ganz wichtig, das ihr zusamnen passt! Das Alter ist nebensächlich...

Antwort
von Boxerfrau, 27

Man wählt ein Pferd nicht nach dem alter aus und auch nicht nach der Farbe oder der tollen Mähe. Sondern man nimmt das womit man klar kommt und das dass gesund ist.... aber ein 26 jähriges Pferd kauft niemand der auch nur einen Funken Pferdeverstand hat... es sei denn er sucht einen Beisteller oder er gibt ihm einen Gnadenplatz... aber jemand der auch nur ein bisschen Ahnung und Verstand hat, fragt auch nicht im Internet nach, welchen Gaul er kaufen soll.... sorry aber warte mal noch ein paar jährlichen und such dir besser ne Rb.... Sonst wirst du hier in Zukunft nur mit Fragen schreiben beschäftigt sein

Kommentar von JolieBijou ,

Naja ich habe mein Pferd noch mit 23 gekauft. War zu dem Zeitpunkt für mich absolut ideal. 

Man weiß was man hat, keine 30 Jahre Verantwortung, kein Stress während des Studium jeden Tag hinzumüssen.

Kommentar von Boxerfrau ,

Wenn  man sich ein Pferd anschafft schaut man wohl jeden Tag vorbei... egal ob es nicht mehr geritten wird oder es weniger Bewegung braucht.... Mein Pferd steht in Vollpension ich arbeite manchmal bis zu 50 Std in der Woche und trotzdem sehe ich jeden Tag nach ihm.. 

Antwort
von Littelchen, 61

Kommt darauf an was du willst. Reitest du Turniere? Dann passt ein 8 jähriges, mit dem du dich gemeinsam hocharbeiten kannst, bestimmt gut. Das 13jährige ist vlt aktuell besser, aber dann bist du vlt in 3-4 Jahren unzufrieden, weil es Altersbedingt nicht das kann wass du zu dem Zeitpunkt willst. Reitest du nur im Gelände und suchst ein Freizeitpferd, dann ist ein 13jähriges sicherlich kein Fehler, dann kannst du sofort losreiten. Wichtig ist nur, dass du wirklich jemanden hast der dich unterstützt, und jemanden der dir hilft und den du fragen kannst. Nur weil deine Freunde ein eigenes haben, musst du nicht auch eins haben. Also ich kenne Leute die kaufen ihren Kindern Pferde, weil die Kinder reiten wollen und turniermäßig aktiv sind. Wenn die dann 14 sind reiten die besser als andere 18 jährige. Dann ist auch ein anspruchsvolleres Pferd passend, weil sie das mit Unterstützung und Erfahrung schaffen. Ich kenne jedoch auch Leute die ihren Kindern einfach mal so ein Pony kaufen, dass dann zufällig (man hat ja keine Ahnung) noch fünf ist und nie richtig geritten wurde. Dass das dann Probleme gibt ist ja klar. Sowas sollte man lassen und erstmal durch eine Reitbeteilingung Erfahrung sammeln.
Grundsätzlich denke ich nicht, dass man Kindern keine Pferde kaufen sollte, auch wenn sich die Eltern nicht damit auskennen. Solange man jemanden hat der einen Unterstützt ist das in Ordnung. Ob das jetzt die Tante, der Opa oder die Reitlehrerin ist, ist meinermeinung nach egal.
Was man mit dem Pferd paar Jahre später macht (Ausbildung/Studium/..) sieht man dann immernoch und ein Pferd in gute Hände zu verkaufen ist völlig in Ordnung. Durch ein eigenes Pferd lernen Kinder viel und wieso sollte man als Eltern ihnen den Wunsch abschlagen (solange es sich im Rahmen des Möglichen befindet), wenn die Vorraussetzungen gegeben sind.
Viele Grüße:)

Antwort
von LyciaKarma, 83

Aus dem Stand würde ich sagen, das 13jährige, weil es hoffentlich die meiste Erfahrung hat, schon ruhiger und gefestigter ist, solide ausgebildet usw.

Allerdings würde ich dir in deinem Alter gar kein Pferd kaufen.. 

Kommentar von Simsongylfi ,

Viele in meinem Alter haben eines und ich hätte die Hilfe meiner Reitlehrerin.

Kommentar von LyciaKarma ,

Und viele Leute in meinem Alter trinken übermäßig Alkohol und nehmen Drogen.. 

Es geht nicht darum, ob du "mal" Hilfe haben kannst, sondern ob du dem täglichen Umgang gewachsen bist. 

Korrektes Reiten, Bodenarbeit, Longieren, Haltung, Fütterung, Biomechanik, Giftpflanzen usw.. 

Kann man zwar mit Pferd auch lernen, macht aber wenig Sinn.

Wieso nimmst du nicht erstmal eine RB? 

Kommentar von Simsongylfi ,

Ich habe schon seit 3 Jahren eine RB.

Kommentar von Dahika ,

dann solltest du die RL fragen und sie das Pferd, das gekauft werden soll, beurteilen lasssen.

Kommentar von Simsongylfi ,

Das würde ich eh machen. :)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 63

Keines davon, weil du noch nicht geschäftsfähig bist - wie willst du das finanzieren?

Kommentar von beglo1705 ,

Sie nicht, aber die Eltern. Ist doch logisch...

Kommentar von Simsongylfi ,

Irgendwie ja schon. :)))

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 26

Das Alter allein ist etwas wenig, um das beurteilen zu können.

Wenn

- deine Eltern dir einPferd kaufen wollen

- du mit allem Dreien klar kämst

- dein Reitlehrer zu Rate gezogen wird

Und dann alle 3 in Frage kommen, würde ich das 13 - Jährige nehmen. Das ist im allerbesten Alter, damit Du von seiner Erfahrung profitieren kannst.

Normalerweise ist das Pferd auf seinem Ausbildungsniveau in dem Alter so gefestigt, dass du nicht mehr mit allzu großen Schwankungen rechnen mußt. Es stellt Dich nicht vor unberechenbare Aufgabem, sondern ist ein verlässlicher "Lehrer", auf dem Du gute Erfahrungen sammeln kannst.

Aber im Internet kennet man weder Roß noch Reiter - also das ist natürlich nur  so allgemein gesagt...

Antwort
von xXxoxo, 24

Kauf dir keins, wenn du so eine Frage stellst...

Ist es nicht logisch, dass man das Pferd nimmt, dass am besten passt?

Außerdem sagt das Alter nichts über das Pferd aus.

Als kleines Beispiel:

Mein Pony ist 7 Jahre alt und das meiner Schwester ist 13 Jahre alt. Aber trotzdem ist mein Pony viel ruhiger als das meiner Schwester.

LG 

Antwort
von JolieBijou, 56

Allein die Frage sagt schon, dass du noch nicht bereit für ein Pferd bist.

Würdest du dich auskennen wüsstest du, dass man deutlich mehr Angaben braucht und jmd vernünftig beim Pferdekauf zu beraten 


Was möchtest du mit dem Pferd machen? Welche Rasse und Größe haben sie? Kennst du die Pferde persönlich? Bist du sie schonmal geritten? Wie weit sind die ausgebildet? Welchen Charakter haben sie? Welchen Preis? Hast du Bilder?

Antwort
von hundeliebhaber5, 75

Das solltest du mit deinen Eltern oder denjenigen besprechen, die das ganze bezahlen sollen.

Kommentar von Simsongylfi ,

Es geht darum, welches Alter für mich passt.

Kommentar von Dahika ,

Frag deine Reitlehrerin. Die kennt dich am besten.

Antwort
von TupacA, 75

Nimm das jüngste das hält noch länger das älteste wird nicht mehr allzu lang zu leben haben.

Kommentar von Simsongylfi ,

Ja,aber ich weiß nicht ob die nicht noch zu jung für mich sind.

Kommentar von JolieBijou ,

Sind sie.auf alten Pferde  lernt man das reiten...an dem Spruch ist schon was dran

Kommentar von Urlewas ,

Schmunzel - das ist sicher  die gut gemeinte Antwort eines Menschen der meint viel vom Reiten versteht....

Ein Pferd ist doch kein Auto, was man danach beurteilt, wie viel Kilometer es noch machen wird 😆

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten