Frage von Lenawatsapp, 41

Ich bin 12 wiege 68 kg und bin 160 groß kann ich in drei monaten auf 60 oder unter 60 kommen ich esse allgemein nichz mehr so viel und mache in der woche 7s.sp?

Antwort
von habakuk63, 14

Hallo Lenawatsapp,

Hungern ist der falsche Weg, weil der Körper eine Nahrungsknappheit registriert und in den Sparmodus wechselt. Das sind unsere Neandertaler Gene, diese sorgen auch dafür, dass nach dem Hungern erstmal Fettpolster angelegt werden, wenn es wieder mehr Nahrung gibt. Da der Körper nichts von unserem Leben im Überfluss weiss, will er nur für die nächste Notzeit einen (Überlebens)Vorrat anlegen. Der Jo-Jo Effekt.

Du solltest versuchen deinem Essen und deiner Nahrungsaufnahme eine Struktur zu geben, die Hungergefühle vermeidet und dir eine gute Orientierung über den (Ess)Tag gibt.

Schaue dir das Buch "Schlank im Schlaf an"! Kurzversion:

1. BMI bestimmen 

2. passend zum BMI die Menge an Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß auf die Mahlzeiten verteilen. Morgens kein Eiweiß und abends keine Kohlenhydrate.

3. Morgens KEIN Einweiß! NULL NIX!! Nur Kohlenhydrate, wenig Fett max. 20g pro Mahlzeit. Auch keine Milch im Kaffee. Aber die errechnete Menge Kohlenhydrate sollte es sein., also kein Ein-Toast-Frühstück, eher vier bis sechs (4-6). Bei mir waren es 10 Scheiben Toast.

4. mindestens 5 Stunden NICHTS essen, auch keine zuckerfreien Kaugummis, nur Wasser oder ungesüßten Tee oder schwarzen Kaffee trinken und davon 2-3 Liter.

5. Mittags kannst du alles essen, bis zur Grenze deiner Kohlenhydrate und Einweißmenge und max 20g Fett.

6. mindestens 5 Stunden NICHTS essen auch keine zuckerfreien Kaugummis, nur Wasser oder ungesüßten Tee oder schwarzen Kaffee trinken und davon 2-3 Liter.

7. Abends gibt es dann nur Eiweiß, KEINE Kohlenhydrate. Steak oder Fisch ca. 300g bis 400g. Aber Vorsicht KEINE Soße, keine Kräuterbutter, keine Kartoffeln, kein Brot. (Das hat alles Kohlenhydrate). Kein Alkohol, der hat leider auch Kohlenhydrate.

Die ersten 3-4 Tage passiert scheinbar nichts und dann geht das Gewicht runter. Jede Woche ca. 0,8kg bis 1,1kg. 

Das gute an diesem Programm: 1. Man hat keinen Hunger; 2. falls es mal einen Tag nicht klappt ist das keine Katastrophe. Es dauert nur länger. Mehr als einen Tag in zwei Wochen sollte es jedoch nicht "nicht klappen".

Gruß und viel Erfolg

Habakuk63

Antwort
von Tchimbo, 20

Aufjedenfall machbar.
Viel Sport gesunde Ernährung helfen dabei.
Aber wirklich genau kann dir da nur ein Arzt oder eine Ernährungsberatung helfen.

Kommentar von Lenawatsapp ,

kann och es auch schaffen ohne zu arzt zu gehen?

Kommentar von Tchimbo ,

Such dir doch ein sportliches Hobby das du dir gut vorstellen kannst. Eine Ballsportart, Kampfsport oder vielleicht Hip-Hop tanzen.
In einem Verein hast du dann normalerweise auch kompetente Trainer. Außerdem lernt man neue Leute kennen.

Bezüglich Ernährung gibt es auf fitforfun.de viele nützliche Tipps.

Das wichtigste meiner Meinung nach ist es nicht erzwingen zu wollen, dass geht meistens in die Hose weil, dieses "Zwanggefühl" sehr demotivierend ist.

Antwort
von user023948, 11

Du musst mehr essen! sonst nimmst du nach kurzer Zeit kein Gramm mehr ab!

Deinen Grundbedarf immer! 1500kcal mindestens! Und dann noch das, was du verbrennst dazu rechnen und davon 300kcal abziehen!

Antwort
von Lenawatsapp, 19

Theoretisch könnte ich es schaffen aber ich möchte nicht zu einem arzt gehen ih möchte es selber schaffen und ich mache genügend sport in der woche ich spiele fussbal unf am montag mache ich immer 4 stunden sport mittwoch auch zwei stunden und donnerstag 1 stunde und ernähre mich eig schon gut aber könnte ixh es auch schaffen ohne zu arzt zu gehen

Antwort
von Lenawatsapp, 15

Also könnte ich es auch schaffen ohne zu arzt zu gehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten