ich bewohne ein Einfamilienhaus zur Miete. Seit neuestem werden auch Punkte für das Treppenhaus berechnet, das ich instand halten muss. Ist das korrekt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei der Mieterhöhung geht es um 4 Bereiche.

A ist die Wohnlage

B setzen sich die Punkte für Wie sind die Fenster isolierverglast oder nicht, gibt es ein Bad, Außenwände, Böden, Heizung vorhanden oder nicht und seit neuestem werden für ein Einfamilienhaus 7 Punkte gerechnet.

c+d sind für Besonderheiten, falls die Wohnung mit Marmor oder sonstigem ausgelegt wurde. Laut Mietgesetzt können da - 5 und bis zu + 5 Punkte gerechnet werden. "Macht hier aber der Vermieter nicht, obwohl z.B. kein Heißwassergerät vom Vermieter zur Verfügung gestellt wurde.

Im Anschluss bekommen die Bewohner eines Einfamilienhauses noch einen Aufschlag von 5%. Das heißt: Die Quadratmeter, die parallel zur Treppe verlaufen um in die nächste Etage zu kommen werden berechnen, 7 Punkte Aufschlag für das Treppenhaus, was ich renovieren und Instandhalten muss und anschl. noch den Aufschlag von 5 % für ein Einfamilienhaus.

Ein bisschen kompliziert, aber so ist der Mietspiegel leider in Essen.

Danke für Eure Antworten.

Gruß Mieter2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Veilleicht erklärst du mal was die Punkte bedeuten und wofür diese sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte teile den genauen Wortlaut des Mietvertrages, bezügl. der strittigen "Punkte" mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?