Frage von HolgerAlZein, 61

Ich betreibe einen arabischen Kultur Verein - Immer mehr Gäste sind kriminell, wie reagieren?

Hallo, ich bin der Holger Al Zein aus Berlin. Ich führe einen kleinen arabischen Kultur Verein in einem arabischen Stadtteil. Mein Problem ist dass das Publikum größenteils kriminell wird. Früher waren die üblichen Stammgäste Vorort, sie tranken Tee an den quadratischen Tischen und spielten Backgammon, aber heutzutage ist es kriminalitätsbelasteter Ort, viele junge Libanesen besprechen ihre nächsten Verbrechen oder geben sich gegenseitig Tipps bei Grauzonen Themen. Ich habe keine Lust mehr auf so etwas, bin aber auf die Gäste angewiesen. Deshalb halte ich mich schüchtern im Hintergrund, das Ordnungsamt kann ich auch nicht informieren, meine Gäste sind durch ein schwarzes Schaf beim Ordnungsamt immer vorher informiert wenn eine Kontrolle kommt, verstecken vorher alles illegale und reden dann unschuldig bei einer Tasse Tee über diverse Themen. Was würdet ihr mir empfehlen?

Antwort
von muschmuschiii, 61

ich nehme mal an, dass du die Räumlichkeiten für deinen Kulturverein gemietet hast. Wenn ja, kannst du als Hausherr den Gästen, die dir nicht mehr zusagen, Hausverbot erteilen. Das wird deine Gästeanzahl sicherlich erst einmal minimieren, aber vielleicht kommen ja dann die alten Stammgäste wieder, wenn sich das rumgesprochen hat.

Antwort
von CocoKiki2, 61

an so einem ort würde ich mich auch nicht aufhaltren wollen geschweige denn auch noch abhängig von der kaufkraft dieser leute zu sein. ich würde kurzen prozess machen und mir ein anderes lokal anmieten in einer besseren gegend.

Antwort
von Novos, 45

Du kannst in allgemein zugänglichen Bereichen Kameras installieren und und Gäste, durch Piktogramme, darauf aufmerksam machen, dann wird bald eine Änderung eintreten.

Antwort
von pilot350, 54

Schon mal was von polizei gehört.

Antwort
von RueBeFragen, 25

Kriminalität unter Mhallami etwa in Berlin, Bremen, Essen und anderen Orten ist nichts Neues. Da wundert es mich, dass das erst jetzt zum Problem wird.

Im allgemeinen dürfte es schwierig sein, Kriminellen vorzuwerfen, dass sie kriminell sind, indem man ihnen Hausverbot erteilt. Das werden sie kaum auf sich sitzen lassen (um es vorsichtig zu formulieren).

Den Laden dicht machen und in einem anderen Stadtteil erneut aufmachen, könnte eine Möglichkeit sein.

Falls sogenannte "Friedensrichter" unter den Mhallami noch eine Funktion und einen Einfluss haben, so könnte man sich einmal mit ihnen beraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community