Frage von DocEmmetBrown, 24

Ich bekomme seit einger Zeit Hungerast Attaken beim Spazieren gehen.?

Hallo, ich bin nun 61 Jahre alt und treibe aktiv Radrennsport. Also ein Ausdauersport und habe dabei keinerlei Proble hinsichtlich von Hungerast. Seit ca. 5 Jahren habe ich vermehrt Hungerast Attaken beim normalen Spazieren gehen. Ich muss zwingend beim Spazieren gehen etwas mitnehmen. Schokoriegel, Apfel, oder irendwas mit dem ich dann den Hungerast bekämpfen kann. Wenn ich allerdings auf dem Rennrad sitze bekomme ich keinen Hungerast, hier ist die Belastung wesentlich höher als beim gehen. Wie kann das sein. Gibt es hier jemanden der mir das erlkären kann?

Antwort
von ScharldeGohl, 11

Mit 61 Jahren noch Radrennsport? Respekt, viele kriegen es mit 25 noch nicht mal hin, 3 Kilometer am Stück zu laufen.

Kommentar von DocEmmetBrown ,

Jeder so wie er mag:-))

Antwort
von Ahmed23, 13

spazieren beansprucht deine Muskulatur doch anders als es das Radfahren tut. Gerade wenn du nur rad fährst und sonst keinen anderen Sport treibst der den Rumpf stärkt, also Yoga, Pilates, Aquafit, kann es sein, dass dein Körper in der Gegend schon einiges an Muskulatur abgebaut hat. Beim Radfahren geht halt fast alles in die Beine. Dadurch kann es dann auch zu Ermüdungserscheinungen kommen. Mein Rat wäre daher noch andere Sportarten, insbesondere solche für den Rumpf zu betreiben, gern auch Kraftsport und lass dich unbedingt mal auf Diabetes testen. 

Kommentar von DocEmmetBrown ,

Lieber Ahmed, Spatzieren gehen beansprucht mich nicht im geringsten. Ich bin in der Lage einen Schnitt von ca. 30km über 2 Stunden hinweg mit dem Rennrad zu fahren. Ohne Windschatten oder sonstige Hilfsmittel. Dabei liegt der Puls zwischen 140-160 Schäge pro Minute. Ausdauerleistung. Das was man beim Rennradfahren trainiert ist dir auch nicht so ganz klar. Es gibt durch die Haltung auf dem Rennrad einen starken Rücken und ebenso starke Arme, weil das jedesmal mit trainiert wird. Zu vermuten man benötigt dabei nur die Beine ist absolut falsch. Die Argunemte, andere Sportart ziehen also gar nicht. Diabetes kommt ebenfalls nicht in Frage da ich keinerlei andere Symptome als den Hungerast habe. Der aber eigentlich ja einen zu niedrigen Blutzuckerpegel bedeutet. Wieso habe ich dann bei extremer Belastung keine Probleme derart und bekomme beim Gehen einen Hungerast???

Kommentar von Ahmed23 ,

Gehen, Laufen, Spazieren beansprucht andere Muskeln. Auf dem Rad sitzt du relativ statisch und Rumpf und Arme haben bei korrekt eingestelltem Rad (wovon ich bei dir mal ausgehe) so gut wie nichts zu tun. Wenn das dein einziger Sport ist, ist dein Körper darauf optimiert, was ja nicht schlechtes ist. Beim gehen muss aber bei jedem Schritt die Balance gehalten werden damit der Oberkörper gerade bleibt, die arbeiten z.B. die Abduktoren kräftig mit, während sie beim Radeln Pause haben. Selbiges gilt für die Rumpfmuskulatur. Du bleibst ja nicht grade stehen weil die Wirbelsäule steif ist (zumindest hoff ich das) sondern weil weil deine Muskulatur dich grade hält. Und wenn du jetzt läufst ist das System die ganze Zeit in Bewegung und ständig wechselnden Lasten ausgesetzt. Lasten, die sich deutlich von denen auf dem Sattel unterscheiden. Ist der Körper darauf nicht hinreichend trainiert, und denke bitte auch an dein Alter, es ist leider so, dass der Körper im Alter abbaut, dann streikt er irgendwann. Also entweder auf zu einem Arzt oder zu abwechslungsreichen Sportarten, die den gesamten Körper fordern. Ggf. auch beides. 

Und Glückwunsch zu dem 30er Schnitt, amtliche Leistung ;) 

Kommentar von DocEmmetBrown ,

Das ist ja ziemlich viel  was du da schreibst, aber das ist wieder nicht so richtig nachzuvollziehen. Es ist falsch das die Arme auf dem Rennrad nichts zu tun haben. Ebenso ist deine Vermutung falsch das ich nur eine Wechselbelastung in den Beinen habe wenn ich gehe. Die Wechselbelastung ist auch auf dem Rennrad äusserst hoch. Zudem ist es nicht nur das heruntertreten der Pedale, sondern auch noch das gleichzeitig wieder hochziehen wechselsetig. Deine Erklärung will mir weiß machen, daß ich zwar die Kraft besitze mindestens 2 Stunden in Höchstbelastung Rennrad zu fahren, aber nicht die Kraft besitze 30 Minuten zu gehen. Das ist Idiotisch. Sorry.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten