Frage von milli2000xy, 66

Ich bekomme jeden Winter Schuppen auf dem Kopf. Was nun?

Ich hab jetzt schon das ganz normale Antischuppen-Shampoo probiert, aber irgendwie gehen sie nicht weg.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Head&Shoulders, Business, 32

Hallo milli2000xy,

ich kann gut verstehen, dass es dich nervt, dass du immer im Winter mit Schuppen konfrontiert wirst. Gerne möchte ich dir versuchen, zu helfen, damit du das Problem schnell in den Griff bekommst.
Es ist so, dass die Kopfhaut eine der empfindlichsten Stellen unseres Körpers ist und dementsprechend sehr anfällig auf äußere negative Einflüsse. Dazu gehören z.B. Temperaturschwankungen, Luftverschmutzungen, falsche und vitaminarme Ernährung, Sensibilität, Stress oder Hormonumstellungen. Tatsächlich ist es so, dass die Kopfhaut bei Temperaturschwankungen wie im Winter schneller in ein Ungleichgewicht gerät. Als Folge können dann Schuppen entstehen.

Im Winter kämpft die Kopfhaut mit dem ständigen Wechsel von eisiger Kälte zu trockener Heizungsluft. Zudem trägt man öfter Mützen oder andere Kopfbedeckungen. Unter diesen staut sich Hitze, die Kopfhaut fängt an zu schwitzen und wird zudem irritiert – vielen anderen geht es da ähnlich wie dir.
In der Regel bekommst du das Schuppenproblem mit einem zinkhaltigen Anti-Schuppen-Shampoo wieder in den Griff. Wichtig ist dabei, dass du das Anti-Schuppen-Shampoo regelmäßig und über einen dauerhaften Zeitraum hinweg anwendest, damit der Wirkstoff Zink deiner Kopfhaut helfen kann, wieder in ihr Gleichgewicht zu finden. In der Regel solltest du nach ca. zwei Wochen erste Verbesserungen ausmachen können. Unsere Kopfhaut braucht auch immer eine Weile, um sich an ein Shampoo zu gewöhnen.
Da Schuppen ein chronisches Problem sind, kann es zudem sein, dass sie wiederkommen, wenn der Anti-Schuppen-Schutz durch Zink wegfällt. Da sich Anti-Schuppen-Shampoos heutzutage mit kosmetischen Shampoos auf Augenhöhe befinden, kannst du diese auch dauerhaft verwenden, um weiteren Kopfhautproblemen vorzubeugen.

Da die Kopfhaut schnell empfindlich reagieren kann, solltest du bei deiner Haarpflege auf ein paar Grundregeln achten: Den Föhn maximal auf die mittlere Stufe stellen, da die heiße Föhnluft die Kopfhaut strapazieren und reizen kann. Auch beim Haarewaschen ist es wichtig, nur lauwarmes Wasser zu verwenden und das Shampoo gründlich auszuspülen, damit keine Shampoo- oder Stylingreste auf der Kopfhaut zurückbleiben.
Mit einer gesunden Lebensweise und einer ausgewogenen Ernährung kannst du zudem ganz viel für eine gesunde Kopfhaut tun: Dafür solltest du auf eine bewusste Ernährung achten, die die folgenden Bausteinen beinhaltet: Zink, Eisen und Proteine. Diese Bestandteile sind wichtig für Kopfhaut und Haar. Zink ist zudem sehr wichtig, damit unsere Haare kräftig und gesund nachwachsen. Diese wichtigen Bestandteile findest du zum Beispiel in Austern, Hartkäse, Leber, Fisch, Vollkornprodukte, Eier, Geflügel und Biofleisch. Wichtig ist vor allem auch im Winter genügend Flüssigkeit (Wasser, ungesüßte Tees, etc.) zu sich zu nehmen, denn dies versorgt die Kopfhaut auch von innen heraus mit Feuchtigkeit.


Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen.

Viele Grüße
Dr. Rolanda J. Wilkerson

Antwort
von Miumi, 43

Deine kopfhaut ist anscheinend zu trocken.
Wenn die schuppen mit schuppenshampoo nicht verschwinden, könntest du dir kokosöl kaufen und dir die kopfhaut damit einmassieren. Dann zb über Nacht einwirken lassen ubd am nächsten Morgen die haare ganz normal waschen.
Bei mir hat es so geholfen. Habe jetzt aber schon seit 10 jahren keine schuppen mehr gehabt

Antwort
von Schrodinger, 46

Eh ja, dieses Problem haben viele Menschen. Da die Haut im Winter oder in den kalten Tagen eher trockener ist und sich deswegen sowas eher bilden kann. Du bräuchtest eher ein Shampoo, welches deine Kopfhaut feucht macht und vor allem auch am besten öfter die Haare waschen. Falls nichts hilft, einfach mal zum Hautarzt gehen.

Kommentar von milli2000xy ,

Also ich wasche mir ein bis zwei mal in der Woche die Haare, da die Haare oft diese Chemiebomben ind den shampoos nicht wirklich gut vertragen. Seit dem sind meine Haare auch wesentlich gesünder und ich möchte jetzt auch nicht wieder beginnen mir öfter die haare zu waschen

Antwort
von admeyermax, 34

Der Grund dafür, dass du im Winter vermehrt Schuppen hast ist der, dass du dich sicherlich mehr in geheizten Räumen aufhältst, was die Kopfhaut austrocknet.

Der Grund dafür, dass du Schuppen hast kann aber auch auf ein Problem der Kopfhaut hindeuten.

Wenn du sicher gehen möchtest, würde ich dir empfehlen, zum Hautarzt zu gehen.

Antwort
von rommy2011, 26

da deine kopfhaut sicher austrocknet durch die trockene zimmerluft könntest du mal versuchen, über nacht deine kopfhaut mit einem öl einzumassieren, ich würde vielleicht ein mildes babyöl nehmen und morgens dann mit einem milden shampoo waschen, wenn du das eine zeitlang machst, dann hat die kopfhaut wieder mehr elastizität und schuppt nicht so .

sehr gut auch ein lauwarmes olivenöl und öl mit eigelb vermischt zu einer paste, die man sich über nacht auf den kopf schmiert, das tut der trockenen kopfhaut auch gut.

zu allem gehört einbischen geduld und ca. 14 tage zeit ! :))

weitere tipps gibts sicher auch bei google

Antwort
von lauraxdxo, 27

Bei mir kommen die Schuppen oft wenn ich eine Haube trage.... villeicht ist es bei dir auch so..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community