Frage von asker0123, 40

Ich bekomme immer Hals-/Kieferschmerzen, wenn ich Englisch rede. Wieso?

Nächste Woche muss ich eine wichtige Präsentation halten, die sich EuroKom nennt. Sie trägt zur Englischnote im Abschlusszeugnis bei. In Englisch habe ich immer eine 1, also schriftlich ist das überhaupt kein Problem. Von der Aussprache her bin ich auch gut. Aber wenn ich für mehr als 5 Minuten Englisch rede, bekomme ich immer leichte Hals-/Kieferschmerzen. Aber Deutsch ist gar kein Problem, es ist meine Muttersprache.

Woran liegt das? Was kann ich dagegen tun? Habt ihr das auch?

Über einen Rat würde ich mich sehr freuen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von helya89, 37

Für Fremdsprachen benötigen wir andere Gesichtsmuskeln als die, die wir mit unserer Muttersprache trainieren.

Deswegen können manche Leute auch das R nicht rollen - einfach weil sie die Bewegung nicht von Kind an trainiert haben. Sie können es dann nachträglich mit viel Übung lernen.

Wahrscheinlich überstreckst du deinen Kiefer beim Reden unbewusst um eine bessere Aussprache zu erreichen. Wenn du nur selten sprichst hast du danach Schmerzen.

Dagegen hilft nur: Üben, üben, üben und vielleicht etwas "lockerer" reden, also darauf achten, dass du den Mund nicht unnatürlich öffnest.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Englisch, 33

Einbildung?

Psychisch bedingt?


Kommentar von u3070 ,

Trauriger Kenntnisstand für einen Community-Experten...

Kommentar von earnest ,

Erstens: Ich habe mir diesen lächerlichen Titel nicht verliehen. 

Zweitens: Du kennst die Bedeutung von Fragezeichen?

Drittens: Über genaue Kenntnisse verfügen wir hier nun gerade nicht. Wir lesen nur die subjektive Schilderung eines Fragestellers.

Viertens: Vom Einfluss der Psyche auf körperliche Befindlichkeiten hast du schon gehört?

Aber vielen Dank für deine Rückmeldung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten