Frage von ChristianK1992, 25

Ich Bekomme einen keinen Fuß in die Zukunft ,was tun?

meine Geschichte

Ausbildung:

Bis 2011 machte ich für 312€ in einer Einrichtung eine Ausbildung zum Verkäufer . Da dort aber Kunden eher mangelweise kamen musste ich oft im 10 km entfernten Ort aushelfen.Wen ich dort war verpasste ich meistens den Berufsschulunterricht da die Arbeitszeiten wärend der Schule lagen. Deshalb schaffte ich auch nur eine 3 im Abschluss und das 3 Jahr zum Einzelhändler scheiterte da ich trotz bemühen kein Supermarkt aufnahm.

Zum Glück bekam ich im Freizeitpark die Zusage. Allerdings nicht als Verkäufer sondern als Klo und Parkreinigung. Nach 6 Wochen ich würde zu den Fahrgeschäften gereicht. Zum ersten mal 500 Leute zu betreuen war mir dann doch zu viel und bekam eine Reizblase sowie Magen usw. die dazu führten das man mich zwar wieder in die Reinigung versetzte aber 2013 keinen Saisonvertrag gab.

Im Sommer 2013 bekam ich dann bei einer Zeitfirma die Zusage als Lagerhelfer Contrainer zu entladen. Neben Komissionieren von Fenster und anderen Lagertätigkeiten würde ich dann ein wenig zum Lagerrist. Dennoch war genau 2 Tage vor meinen Geburtstag Schluss. Da mir der Stablerschein (wollte eigentlich die Zeitfirma übernehmen) und der Führerschein fehlte.

Nachdem ich im Sommer 2014 noch nix gefunden hatte schickte mich das Jobcenter zu einer BfZ Maßnahme. Die meinten Schule weitermachen oder ein FSJ leisten. Hab zwischendurch Praktikums oder Probetage in Firmen geleistet leider vergeblich . In der Diakonie Stuttgart kam eine Ausnahmeprüfung . Da mir aber das Englisch fehlte lehnten sie ein FSJ ab. Hab dann gesagt das könnte ich doch in einer Abendschule (VHS) nachholen , doch das wäre von ihrer Meinung her zu viel Stoff zum aufholen. Als ich dann mit dem Jobcenter darüber sprach musste ich anhören das ich auf Job und nicht Schul oder Weiterbildungssuche bin ,der Führerschein/Stablerschein nicht genehmigt und somit das Thema Weiterbildung Geschichte war. Deshalb würde ich auch gleich im April 2015 zur nächsten Maßnahme IfD geschickt. Auch dort schickte ich jede Woche 50 Bewerbungen. Aber auch da blieb es entweder bei 10 Wochen unbezahlten Praktikum oder Absagen.

Mittlerweile bin ich auch dort abgemeldet und weiß nicht mehr wo ich mich noch bewerben soll. Bei 430€ bleibt mir auch nix für einen Führerschein über.

Was könnte ich machen?

Antwort
von Gaskutscher, 16

Bis 2011 machte ich für 312€ in einer Einrichtung eine Ausbildung zum
Verkäufer . Da dort aber Kunden eher mangelweise kamen musste ich oft im 10 km entfernten Ort aushelfen.Wen ich dort war verpasste ich meistens den Berufsschulunterricht da die Arbeitszeiten wärend der Schule lagen. Deshalb schaffte ich auch nur eine 3 im Abschluss und das 3 Jahr zum Einzelhändler scheiterte da ich trotz bemühen kein Supermarkt aufnahm.

War nicht zulässig. Berufsschule hat Vorrang, der Arbeitgeber kann nicht einfach den Azubi als günstige Aushilfe so verplanen das er nicht am Unterricht teilnehmen kann.

Weiterhin: 10 km entfernt arbeiten? Im Arbeitsvertrag wird festgehalten wo man arbeitet. Wenn man dann woanders arbeiten soll -> Anspruch auf Fahrtkostenerstattung.
_____

Was du jetzt brauchst: Einen Job mit Perspektive. Was sagt die Arbeitsagentur? Wie lange bist du nun ALG I Empfänger? Weiterbildungsmaßnahme möglich?

Kommentar von ChristianK1992 ,

Hi danke für die Antwort

Da die Ausbildung in einem Berufsbildungswerk war wo auch Berufsschule ist glaub schon das es zulässig war . Was ich mit der Aushilfe meinte ist das meine Ausbildungsstätte (Hauptladen) im Werk auch  in den Nachbardörfern 3  Läden hatte. Dort waren jeden Tag 3-4 Schüler . Da dieser Laden von 7 bis 14:30 Uhr  und 15 - 18 Uhr auf war aber Schule schon um 13:30 anfing verpassten wir entweder immer 1-2 Stunden oder ganz den Unterricht.

2013 haben die Außenstellen dann dichtgemacht.

_________

Vom Arbeitsamt sowie Jobcenter bekomme ich keinerlei Hilfe. Werde nur doch Maßnahmen geschoben die mir bisher selbst nicht helfen konnten.Weder Vermittlungsvorschläge noch wird mir der Stabler oder Führerschein übernommen  Muss alles mit meinen 480€ Hartz 4 selbst finanzieren in das ich September 2014 gerutscht bin. Wollten mich auch schon in Frührente schicken wegen meinen Behindertenausweis und dürfte mich kurzfristig (Mai - September) nicht bewerben. Weiterbildungmaßnahmen werden auch nicht genehmigt.

Antwort
von ChristianK1992, 25

zum Füherschein
habe 2011 angefangen würde dort aber abgezockt und hab nach der Theorieprüfung gewechselt. Bei der Praxis flog ich 2012 durch. Da die Arbeiten immer nur 6 Monate liefen (freizeitpark ) konnte ich nicht wirklich planen und der Verdienst reichte dafür nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community