Frage von AnnaAnWiAn, 57

Ich bekomme bald einen Hund und hatte noch nie einen. Mich würde interessieren was für einen Anfänger besser wäre. Ein Männlicher Hund oder ein Weiblicher?

Antwort
von Virgilia, 34

Das kann man so nicht sagen. Ich kenne "zickige" Rüden und "rüpelhafte" Hündinnen. Jeder Hund hat seinen eigenen Charakter.

Wenn du einen Mischling möchtest, solltest du dich im Tierheim beraten lassen, welche Hunde charakterlich zu dir passen. Dann wirst du selber merken, welcher "dein" Hund ist :) 

Bei einem Welpen ist es das gleiche. Allerdings würde ich einem Anfänger von einem Welpen abraten, da oft unterschätzt wird wie arbeitsintensiv und nervenraubend die kleinen Fellbälle sind ^^ 

Hündinnen werden, wenn sie nicht kastriert sind, zwei mal im Jahr läufig. In der Zeit muss man besonders auf sie aufpassen. Rüden werden oft "krank vor Liebe", wenn eine läufige Hündin in der Nähe ist. Beide Geschlechter können sehr erfindungsreich sein, wenn es darum geht zum anderen Geschlecht zu kommen ^^ Bei Rüden kann zwar auch eine Kastration helfen, muss aber nicht. Die meisten Hunde im Tierschutz sind aber bereits kastriert. Ansonsten sollten sie nur kastriert werden, wenn es gesundheitlich nötig ist. 

Antwort
von cloudkiddi, 37

Ich finde es ist egal welches Geschlecht. Der Besitzer färbt auf seinen Hund ab. Erziehung ist natürlich mit bindung zum herrchen das A und O!

-

Außerdem bekommen weibchen ihre Tage, doch Rüden snd so gut wie immer läufig. <ich an deiner stelle würde mich mal im <Tierheim um rat fragen und von dort ein Hund nehmen, da sie dir für immer dankbar sind, und die Hunde oft schon viel schlechte durchgemacht haben.


Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 24

das laesst sich nicht pauschal beantworten. beides hat vor- und nachteile.

 eine huendin hat zweimal im jahr eine sogenannte leufigkeit. ein ruede kann immer unter seinem tireib leiden, wenn er eine laeufige huendin riecht.

es gibt leicht erzihebare hunde unabhaengig von ihrem geschlechtl. 

manchmal wird gesagt, huendinnen seien anhaenglicher und leichter zu erzoehne, dass kann ich nicht bestaetigen.

lass dein herz enntscheiden. am besten geht ihr in ein tierheim. schildert dort wie ihr lebt und wie ihr euch das leben mit einem hund vorstellt.

im tierheim bekommt man meist gute beratung und findet oft wahre schaetze.

meine erste huendin fand ich dort. eine sehr liebenswerte pudel-terrier-mischlingshuendin. 

Antwort
von emoschlumpf666, 26

ich würde mich nicht auf das geschlecht fixieren. allerdings würde ich dir einen labrador oder golden retriever empfehleb da die meisten einfach zu erziehen sind :)

Antwort
von Gargoyle74, 24

Das ist eigendlich wurscht. Kommt auf den einzelnen Charakter des Hundes an. Nur mal so am Rande :  ich kenne etliche Leute,die zeitlebens Hunde hatten und immer noch "Anfänger" sind,weil sie nie gelernt haben,wie man mit Hunden umgeht und sie nur vermenschlicht wurden. Es gibt blutige Ersthundebesitzer,die haben es sofort kapiert,wie man den Hund handhaben sollte. -Nur ma so!

Antwort
von binsuesshihi, 47

Ein männlicher Hund, da Weibchen ihre Tage bekommen und es viel komplizierter ist.

Kommentar von Realisti ,

Genauso wichtig ist die Frage nach der Rasse. Es sollte schon ein umgänglicher Hund sein und nicht zu groß.

Kannst du vorher Dogsitten? Hunde machen viel Arbeit und brauchen Zeit, darauf solltest du vorbereitet sein.

Kommentar von AnnaAnWiAn ,

also es soll ein Mischling sein und mir ist klar das ein Hund viel Arbeit ist

Kommentar von inicio ,

hunde bekommen nicht "ihre tage" - die laeufigkeit der huendinnen ist ein ganz anderer vorgang! er tritt nur 2x im jahr auf.

rueden dagegen koennen das ganze jahr leiden, wenn eine huendin in der umgebung laeufig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten