Frage von Lijanas96, 97

Ich bekomme als Azubi keine Unterstützung seitens meiner Eltern, kann mir bitte einer helfen?

Ich mache eine Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin (2. Lehrjahr) und habe keinen Führerschein und wohne bei meinen Eltern.

Jetzt zu meiner Situation: Ich habe ein Netto-Gehalt von ca. 650€ und ich muss eine Miete von 200€ + Kindergeld bei meinen Eltern zahlen, obwohl ich sehr selten Daheim bin. Mein Vater ist fest angestellt und meine Mutter Teilzeit (was beide für einen Einkommen und was für Kosten sie haben, erzählen sie mir nicht). Also mit beiden habe ich mehrmalig versucht in Ruhe darüber zu sprechen. Ich habe auch noch andere Kosten wie z.B. öffentliche Verkehrsmittel zur Schule (monatlich 60€), Fitnessstudio (monatlich 20€), Geburtstagsgeschenke oder anderes derartiges... Und ich erhalte 0 Unterstützung und möchte unbedingt mal einen Führerschein! Ich habe sie darum gebten auf 150€ Miete runter zu gehen statt 200€, als kleine Unterstützung (meine große Schwester haben sie damals unterstützt). Einen Nebenjob kann ich auch schlecht machen, weil ich meistens 12 Tage durcharbeite und ein Privatleben haben möchte. Mein Freund wohnt ca. 30km von mir entfernt, sprich 24km von meiner Arbeitsstelle und 33km von meiner Berufsschule und wenn es zeitlich bei uns passt, dann schlafe ich bei ihm und er fährt mich zur Schule/Arbeit und weil mir das so leid tut gebe ich diesem Geld bzw. kaufe ich mal für uns beide ein und das ist auch echt teuer und mir bleibt nur noch wenig Geld über. Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll, ich bin ratlos! Eigentlich habe ich drei Möglichkeiten...

1) Ich finde eine Fahrschule, die mir meinen Führerschein in niedrigen Summen zurückzahlen lässt

2) Ich wechsel den Betrieb und die Schule und das wäre ein echt großer Schritt

3) Ich ziehe aus (WG mit 3 anderen Personen), aber dann müsste Punkt 1 oder 2 gegeben sein, um meine Arbeitsstelle zu erreichen.

Allgemein ist also meine Frage inwiefern ich Unterstützung bekommen könnte und was ihr wegen meiner Situation für einen Rat habt? Meine Eltern helfen mir nicht, glaubt mir bitte.., da kommen nur Aussagen wie "zieh doch aus, das schaffst du ja doch nicht"

Ganz liebe Grüße,

Anna

Antwort
von Stellwerk, 40

Ganz ehrlich, ausziehen und alleine wohnen wird Dich um einiges teurer kommen. Ich kenne auch nicht die Einnahmen und Ausgaben Deiner Eltern, finde aber 384,- für Wohnen inkl. aller Nebenkosten und Essen in Ordnung. Klar kannst Du ausziehen und das schaffst Du sicher auch - aber viel mehr Geld wird Dir wahrscheinlich nicht übrig bleiben. Die anderen Kosten verschwinden dann ja auch nicht.

Was ist, wenn Du zu Deinem Freund ziehst, wäre das eine Option?

Hast Du keine Rücklagen auf einem Sparbuch, die Du für den Führerschein schon mal verwenden könntest?

Du kannst nochmal versuchen, mit ihnen zu reden - ansonsten abwarten, bis Du die Ausbildung beendet hast und dann von Deinem normalen Gehalt den Führerschein machen.

Kommentar von Lijanas96 ,

Wenn ich zu meinem Freund ziehen würde, dann wäre meine Arbeitsstelle nicht erreichbar, weil er nicht immer fahren kann und meine Arbeitsstelle mit den öffentlichen Verkehrsmittel nicht erreichbar ist, weil ich 2x fahren müsste und um 6 Uhr morgens anfange zur Frühschicht oder zur Spätschicht bis 21:15 arbeite, dann müsste ich meine Arbeitsstelle und die Berufsschule wechseln 

Antwort
von kugel, 33

Gleich mal vorne weg: du hast das Geld um deinem Freund Sprit und den Wocheneneinkauf zu tätigen, beschwerst dich aber, dass du zuhause Miete/Kostgeld bezahlen musst?

Seltsame Logik!

Du wohnst bei deinen Eltern. Das kostet für sie: Miete oder Hypothek, Strom, Gas, Wasser, Lebensmittel, Abfall, evtl. Versicherungen bei denen du mit eingeschlossen bist!

Wohnt ihr zur Miete, bezahlen sie dein Zimmer mit. Habt ihr Eigenheim, ist dies irgendwann dein Erbe...

Du willst leben, ins Fitnessstudio. Dafür reicht das Geld? Schön. Sparen ist aber was anderes, als das Leben in vollen Zügen zu genießen, den Freud freihalten und gleichzeitig erwarten, dass die Eltern auf einen zugehen oder entgegenkommen!

Ich würde an Ihrer Stelle auch so reagieren.

Eigene Wohnung oder WG kommt dir noch teurer, da sorgt auch niemand für einen vollen Kühlschrank.

Sieh zu, dass du bei deinem Geld zu sparen anfängst. Mach eine Aufstellung für was du Geld ausgibst. Haushaltsplan nennt sich sowas.

Dann siehst du, für was dein Geld draufgeht, ob manches unbedingt sein muss und wo du sparen kannst.

Und ja. Es gibt Fahrschulen, die jede Stunde einzelnen berechnen. Dann kommt der große Batzen nicht zum Schluss.

Wer bezahlt eigentlich mal dein Auto? 

Kommentar von Lijanas96 ,

Das war für mich jetzt die hilfreichste Antwort. Ich habe lediglich um Rat gefragt, weil ich echt nicht weiter weiß und ich gebe dir da schon recht. Es tut mir eben einfach leid, wenn ich so oft bei meinem Freund bin und einfach nichts dazu gebe, aber so ein Plan würde mir bestimmt helfen und ich werde das zu meinem nächsten Gehalt mal testen. Danke

Kommentar von kugel ,

Oh Danke.

Hatte schon Bedenken, meine Antwort wäre zu schroff...

Ja. Schreib mal zusammen, was du im Monat so ausgibst. Das ist echt spannend! 😉

Rechne mal zusammen, was dein Freund extra nur für dich mit dem Auto unterwegs ist. Diese Kilometerzahl mal 0,30 €. Dann hast du einen groben Wert, was ihn die Fahrerei kostet. Lebensmittel für ihn kosten auch nicht die Welt ;-)

Fitnessstudio? Muss das sein?

Weißt, nur mit einem Führerschein kommst halt ohne Auto auch nicht weit. Und so wie deine Eltern ticken, werden sie dir ihres auch nicht immer geben...

Du musst ja auch nicht 24/7 bei deinem Freund sein. Einmal die Woche und am Wochenende reicht doch. Glaub mir, da genießt man jedes Treffen 😉

Bring dich zuhause mehr ein. Kochen, Putzen, Bügeln und so Zeug. Ich denk, wenn du mirhilfst ist die Stimmung auch besser und du kannzdas in drei Monaten als Argument nehmen 😉  

Antwort
von Customix, 47

Du hast also 450€ zur freien Verfügung und beschwerst dich noch?
NIEMAND hat in der Ausbildung soviel Geld zur Verfügung. Überleg mal was für ein gutes Leben du hast und wie wenig Geld du hättest wenn du nicht bei deinen Eltern leben würdest.

Kommentar von Lijanas96 ,

Wenn man auch bedenkt, dass die Altenpflege sehr hart ist und ich immer 12 Tage durcharbeite, dann ist das wohl das mindeste! Und würde ich alleine wohnen, dann hätte ich den Stress Zuhause nicht mehr! Ich muss, wenn ich Zuhause bin für 3 andere Personen aufräumen! Du kennst meine private Situation nicht. Meinen langen Text, kann ich gerne auch nochmal erweitern! Dann komme ich von dem ganzen Stress nach Hause und dann muss alles sofort geschehen.. mach die Wäsche, saug den Boden und wisch das Haus und mach dies und das. Ich bin so froh, wenn ich mal etwas Ruhe bei meinem Freund habe und weil ich so oft bei ihm bin und er mich hin-und her kutschiert gebe ich öfters was aus, bezahle manche Einläufe und schwups ist mein Geld weg! Mein Freund ist einer der gerne unterwegs ist, jedes Wochenende irgendwo was unternehmen und das ist eine Menge Geld. Und ich will eben auch nicht, dass er mir alles in den Arsch schiebt, also zahle ich quasi auch bei ihm Miete! Und wenn dann noch Geburtstage anstehen, was echt häufig vor kommt, ja super... 

Kommentar von kugel ,

Du musst doch den Luxus deines Freundes, dass er gerne das Geld mit volle. Händen am Wochenende unters Volk wirft nicht mitziehen!

Also es hört sich nicht so an, als ob er bedürftig wäre! Oder auf deinen Zuschuss zu Sprit und Kost angewiesen.

Rede mit ihm. Er kennt doch deine Situation! 

Ähm ja und deine Arbeiten zuhause... nun da geht es jeder Frau und Mutter so... 😉 

Macht einen Plan, wer wann etwas macht. Dann bist du in arbeitsreichen Tagen etwas entlastet. Das ist auch für die restliche Familie fair und angenehm und so kann sich niemand rausreden...

Antwort
von zelana70, 47

ich würde ausziehen!! Finde ich echt schade, was deine Eltern machen. Wohngelf beantragen, + dein gehalt + kindergeld = eigene Wohnung!!!!

Kommentar von Lijanas96 ,

Da ich ja keine Hilfe bekomme trau ich mir das mit dem Auszug nicht ganz zu.. Mit welchem Geld soll ich mir das finanzieren? Möbel, Kaution? An wen könnte ich mich da wenden, ich bin echt ratlos :(

Kommentar von Reanne ,

So einfach ausziehen? Es gibt keinen Mietvertrag ohne Elternbürghscaft und für einen Führerschein bleibt bei eigener Wohnung auch nichts übrig.Es gibt Bafög, ist aber vom Elterneinkommen abhängig.

Kommentar von zelana70 ,

Ich bin maklerin. Und es geht sehr wohl Ohne Bürgschaft! Ich meinte auch nicht bafög, sondern wohngeld bzw. Jobcenter.

Kommentar von Stellwerk ,

Lol, klar, das Jobcenter ist ja so spendabel - die rücken keinen Pfennig raus, wenn nicht gerade ein Härtefall vorliegt. Und das tut es hier ja nun nicht. Und Wohngeld wird auch nicht ohne Bedarf verteilt.

Antwort
von Dirndlschneider, 23

.....eigenartig - wo hältst du dich denn auf , wenn du " sehr selten daheim " bist ?

Falls du bei deinem Freund bist kannst du ja gleich bei ihm einziehen ......nur so gedankengesponnen .

Kommentar von Lijanas96 ,

Aber es klappt zeitlich ja nicht immer bei uns beiden. Was ist wenn er mal nicht fahren kann, wie komme ich dann zur Arbeite oder zur Schule?

Kommentar von Dirndlschneider ,

Ok , ich habe nicht sorgfältig genug gelesen , tut mir ehrlich leid . 

.......also ich würde als Eltern anders reagieren....... wenigstens eine reelle Diskussion müsste möglich sein . In Einbezug aller Fakten und Gegebenheiten - MIT deinem Freund . 

Aber : Auch wenn du einstmals einen Führerschein hast - Autofahren ist sehr teuer.....wie willst du das dann finanzieren ?

Mach doch erstmal deine Ausbildung fertig und dann siehst du weiter .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community